Nightmares and Dreamscapes - Serie

Hier lässt man sich über SKs Filme und seine Cameo-Auftritte aus

Nightmares & Dreamscapes - Serie

Beitragvon Char » Mi 03.Mai.2006 01:21

Der US-Sender TNT bringt ab 1. Juli eine Verfilmung des Kurzgeschichtenbandes "Alpträume & Abgrund" als eine 8-teilige Miniserie raus. Unter anderem spielen da sogar bekannte Namen wie William H. Macy, Tom Berenger, Willam Hurt usw. mit.
Ich selber habe diese Kurzgeschichten nicht gelesen, was ich aber darüber gelesen habe klingt sehr positiv.
Denkt ihr das sich diese Geschichten für eine Verfilmung eignen?

Hier der Artikel dazu

EDIT ADMIN

Mehr dazu seit Jahren in verschiedenen King News oder unter "Serien" auf der Startseite
Char
 

Beitragvon Josephine » Fr 12.Mai.2006 10:11

Hier ist auch noch was, zur verfilmung!

hier!
Josephine
 

Beitragvon Markus » So 02.Jul.2006 21:02

Hallo,

schonmal ganz netter Trailer.
Da bin ich ja mal echt gespannt!!!
Sind einige meiner Lieblings-KGs dabei:
Schlachtfeld,
The Road Virus Heads North (gibts auch schon als Dollar-Baby, oder?)
und Crouch End :love:

Kann kaum abwarten zu sehen, wie das umgesetzt wurde, wie sich Renshaw mit dem mordslustigen Spielzeug rumschlägt oder das Pärchen durch die verrückte Paralleldimension irrt. :lol2:

Was einer, ob eine Ausstrahlung im deutschen Fernsehen auch zu erwarten ist?
Markus
 

Crouch End (Nightmares and Dreamscapes)

Beitragvon Wishmaster » Mo 17.Jul.2006 15:15

So hab mir gestern Abend mal die Verfilmung angesehen und fand das die Storie echt klasse verfilmt wurde. Hat eignetlich so ziemlich alles gepasst. Fands klasse wie das ganze langsam aufgebaut wurde und die beiden dann aufeinmal in der anderen Dimension waren. Auch die veränderung von ihm war klasse dargestellt, man hat richtig gemerkt das er verrückt wird in der Dimension. Das Ende mit der Katze war dann aber doch etwas zu strange, da weiß ich nicht genau was ich davon halten soll...
Vielleicht kanns mir ja jemand erklären!!!
Wishmaster
 

Beitragvon Markus » Di 18.Jul.2006 14:52

Hallo,

ich kenne die Verfilmung leider nicht, aber das Ende von "Crouch end" besteht darin, dass Lonnie in der Paralleldimension von der "Ziege mit den Tausend Jungen" als Opfer auserwählt wurde und schließlich auch "nach unten" gehen mußte. Die Katze ist (wie auch die beiden Kinder) eigentlich nur nebensächlich und spielt am Ende keine besondere Rolle.
Klingt, als ob das Ende für die Verfilmung abgewandelt wurde.
Könntest Du das Ende für alle die die Verfilmung nicht kennen, mal näher umreissen, was da passiert?

Die "Ziege mit den Tausend Jungen" (oder: Shub-Niggurath) entstammt übrigens aus H.P. Lovecrafts Cthulhu - Mythos und ist so eine Art Fruchtbarkeitsgöttin.

Hab "Crouch end" daher immer als Kings Hommage an Lovecraft verstanden.
Markus
 

Beitragvon Wishmaster » Di 18.Jul.2006 22:26

Soweit ich wqeiß soll es auch eine hommage sein.
Das Ende aus dem Buch kenn ich auch das hab ich auch verstanden aber für die Verfilmung wurde das Ende abgeändert.

[spoiler]Doris sitzt am Ende bei der Polizei und berichtet was geschehen ist, sie hält eine Tasse in der Hand und lässt diese plötzlich fallen als eine Katze auf ihren Schoß springt und dann weiter auf einen Schreibtisch. Dort bleibt die Katze mit dem Rücken zu Doris sitzen und der Polizist sagt ihr das sie keine angst vor Lonnie haben muss. Sie schaut den Polizisten ungläubig an und frägt nochmal nach was er gerade gesagt hat. Er wiederholt sich udn sagt ihr das sie die Katze Lonnie getauft hätten nachdem sie sie gefunden haben. Sie dreht sich zu der Katze die sich inzwischen umgedreht hat und man sieht die Katze aus der Parallelwelt mit dem verletzen Auge und wie Doris sie ungläubig anschaut
ENDE[/spoiler]
Wishmaster
 

Ende

Beitragvon Markus » Di 18.Jul.2006 23:20

Hallo,

also da steig ich auch irgendwie nicht hinter. Gibt für mich auch keinen Sinn :denk:
Ähm, kann höchstens irgendwie so gemeint sein, dass Loonies Seele jetzt irgendwie in der Katze stecken soll?!?

Ist aber mit Hinblick auf die KG ist das Quatsch, da die auserwählten Opfer der "Ziege mit den Tausend Jungen" von ihr inkorporiert werden, wenn man so will.

So kommt das zum Ausdruck beim Erscheinen der "Ziege" am Ende:

[spoiler]
Tentakel sagte sie langsam und stockend. Ich glaube es waren Tentakel. Aber sie waren so dick wie alte Banyanbäume, und es war, als bestünde jeder einzelne aus tausend kleineren ... und es waren rosa Dinger drauf, wie Saugnäpfe ... nur sahen sie wie Gesichter aus ... eines hatte Ähnlichkeit mit Loonies Gesicht ... und alle litten Qualen.

[/spoiler]

Fehlt jetzt der zitierte Schluß komplett und wurde nur dieses Alternativende umgesetzt?!

Wäre ich von der Umsetzung der KG schon schwer enttäuscht, die Vorlage so mutwillig umgeändert würde.

:bad:
Markus
 

Battleground (Nightmares and Dreamscapes)

Beitragvon Wishmaster » So 23.Jul.2006 11:15

Bin jetzt endlich mal dazu gekommen mir Battleground anzuschauen und fands richtig gut. Kann mich nciht mehr so ganua an die Geschcihte erinnern wie das jetzt genau im Buch war, aber die Verfilmung hat mir gut gefallen.
Vorallem die kleinen Soldaten war echt cool, wie die da rum gerannt sind und sich nach den ersten Verlusten wieder aufgebaut haben. Auch die Helis waren richtig klasse als die da unter der Vitrine vorgeflogen kamen, war echt genial gemacht. Die taten mir echt leid als die so herbe Rückschläge hinnehmen mussten. [spoiler]Aber die Mission war ja dann trotzallem erfolgreich [/spoiler]:D
Wishmaster
 

Umey's last Case (Nightmares and Dreamscapes)

Beitragvon Wishmaster » So 23.Jul.2006 13:44

Die verfilmung fand ihc jetzt nicht so toll, was aber auch daran liegen könnte das die Story mir nicht zusagt. Kann jetzt auch keinen direkten vergleich mit dem Buch machen, da ich die Story nie gelesen habe (ich wußte warum :D )
Also den Anfang fand ich noch genial erinnert so richtig an die alten Noir Streifen. William H. Macy ist auch klasse in seiner Rolle, allerdings fand ich halt wie gesagt die Story net so berauschend.
Wishmaster
 

The End of the whole Mess (Nightmares and Dreamscapes)

Beitragvon Wishmaster » So 23.Jul.2006 19:22

Die Story gehört zu meinen Lieblingsgeschichten. Fand das sie ganz gut verfilmt wurde. Ron Livingston war genial wie er da vor der Kamera von seinem Leben mit seinem Bruder erzählt. Generell waren diese Rückblicke auf die Jugend schön verfilmt wie z.B. das Flugzeug gebaut wurde udn der kleine versucht hat damit zu fliegen :D
Einzige Änderung die mir aufgefallen ist das der Auslöser für die Weltveränderung der Anschläg auf das World Trade Centre ist.
Ansonsten echt klasse Episode, ich hoffe das die näcshten Vier genau so gut werden.
Wishmaster
 

"Umney´s last case"

Beitragvon Linoge » Mi 26.Jul.2006 20:20

Nicht so toll???


Diese Story hätte im Kinoformat herauskommen sollen, was hätte man aus Umey und seinem Alter Ego noch alles machen können. Man hätte die Charakter-Entwicklungen in einem Spielfilm dieser Machart noch mehr vertiefen können, es hätte in dieser kompletten Besetzung (vom Cutter bis zum Direktor) zu einer kinoreifen Umsetzung gereicht, die einer Verfilmung wie "The Green Mile" in nichts, aber auch gar nichts nachgestanden hätte!

Für mich waren es mit die kurzweiligsten 45-TV-Minuten, die ich je erlebt habe, und das nicht zuletzt durch einen großartig und überzeugend schauspielernden William H. Macy, der in dieser großen, großen Rolle aufging und den thematischen Wiederstreit seiner Charaktere bestens wiedergeben konnte und auszufüllen wusste.

Schade daß diese Serie derzeit noch läuft, und offenbar deswegen nicht mehr für den Emmy nominiert werden kann, gleich mehrere Auszeichnungen (beste Hauptrolle, beste Nebenrolle, beste Kostüme etc.) hätte alleine diese Episode verdient gehabt. Sicherlich eher verdient als dieser Desperation-Langeweiler!

Whow, was liebe ich alleine diese Episode! Sie ist für mich wiklich das beste verfilmte Kingwerk, welches ich seit "Green Mile" gesehen habe.

Auch in ihrer Gesamtheit weiss die Serie mit ihren King-Erzählungen auf TV-Niveau im cineastischen Gewand sehr zu überzeugen. Bin gespannt auf die weiteren Episoden!
Zuletzt geändert von Linoge am Fr 04.Aug.2006 19:40, insgesamt 1-mal geändert.
"All this speculation is fun!"
Bev Vincent über "Dark Tower"
Benutzeravatar
Linoge
King Power Fan
King Power Fan
 
Beiträge: 341
Registriert: Fr 23.Aug.2002 01:24

The End of the whole Mess

Beitragvon Linoge » Mi 26.Jul.2006 21:30

Zum Ende dieser Geschichte hin bekam ich eine richtige Gänsehaut, passiert mir eher selten bei Filmen..

Auch sehr gut gemacht, will mehr :greenjump:
Zuletzt geändert von Linoge am Fr 04.Aug.2006 19:43, insgesamt 1-mal geändert.
"All this speculation is fun!"
Bev Vincent über "Dark Tower"
Benutzeravatar
Linoge
King Power Fan
King Power Fan
 
Beiträge: 341
Registriert: Fr 23.Aug.2002 01:24

"Battleground"

Beitragvon Linoge » Mi 26.Jul.2006 21:33

Zu der Geschichte fällt mir nur eins ein:

OHNE WORTE!!! :lol2:
Zuletzt geändert von Linoge am Fr 04.Aug.2006 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
"All this speculation is fun!"
Bev Vincent über "Dark Tower"
Benutzeravatar
Linoge
King Power Fan
King Power Fan
 
Beiträge: 341
Registriert: Fr 23.Aug.2002 01:24

Crouch End

Beitragvon Linoge » Mi 26.Jul.2006 21:36

Ich habe das mit der Katze auch so verstanden, daß Loonies Seele in diese gefahren ist.

Spannend inszeniert, dennoch etwas verworren. War von allen bislang ausgestrahten Episoden die Schlechteste, imho
Zuletzt geändert von Linoge am Fr 04.Aug.2006 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
"All this speculation is fun!"
Bev Vincent über "Dark Tower"
Benutzeravatar
Linoge
King Power Fan
King Power Fan
 
Beiträge: 341
Registriert: Fr 23.Aug.2002 01:24

Beitragvon Wishmaster » Fr 04.Aug.2006 15:29

Linoge hat geschrieben:Zu der Geschichte fällt mir nur eins ein:

OHNE WORTE!!! :lol2:


im wahrsten Sinne des Wortes :lol2:

Da braucht man keine Übersetzung :grinsking:
Wishmaster
 

Nächste

Zurück zu Filmdiskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron