Die Augen des Drachen

Die Augen des Drachen, Der Talisman, Black House - Das schwarze Haus, (Talisman 3 ?)

Die Augen des Drachen

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » So 23.Jun.2002 14:30

Dazu gibts hier noch keinen Thread, glaub ich. Unglaublich, aber wahr...

Ich habs noch nicht gelesen, aber es steht demnächst an. Ich bin zur Zeit wieder voll aufm King-Trip, sozusagen.

Vorweg - ich hab DT noch nicht gelesen. Könnte mir aber gut vorstellen, das dieser Fantasy-Roman damit zusammenhängt, oder...?

Achja, und wer mir hier ne inhaltliche Pointe verrät ohne SPOILER davorzuschreiben kommt lebenslänglich bei Wasser und Brot in den Kerker - ist klar, oder?
Ginny-Rose_Carter
 

Die Augen des Drachen

Beitragvon Igor » So 23.Jun.2002 16:18

Hi Ginny :-)

also, "Die Augen ..." hat nur wenig Zusammenhänge mit "DT"
Ist eine sehr schöner Fantasy-Roman, der für Ben Straub (Sohn von Peter Straub) und für King´s Tochter Naomi geschrieben wurde. Ist eine gute Gute-Nacht-Geschichte ;-) Sehr empfehlenswert!!
Igor
 

Die Augen des Drachen

Beitragvon Gwenhwyfar » So 23.Jun.2002 20:20

Ja, Igor. Ich wiederhole hier mal, was ich schon ein paar mal im Chat sagte;
das Buch ist sehr anders, auch von seiner Art her. Mich erinnert "Die Augen des Drachen" an ein Märchenbuch, was King zu Weihnachten seinen Kindern vor dem Kamin erzählt...Wie ein Märchen liest es sich auch. Mir gefiel es, las es zweimal und eine klitze-kleine Verbindung zum Turm ist auch verborgen. [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] Von der Kategorie her würde ich es eher Fantasy nennen. Ein kleines, feines, kurzes King-Wintermärchen halt. [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
Gwenhwyfar
 

Die Augen des Drachen

Beitragvon Glue Boy » Mo 24.Jun.2002 14:18

Hiya!
Ich denke auch, die Augen des Drachen ist ein Kinderbuch. Die ganze Sprache ist sehr kindgerecht, mit Grausamkeiten hält sich der Meister zurück, und nur ab und zu wird's ein bisschen gruslig.
Ohne (hoffentlich - ich will ja nicht in den Kerker [img]images/smiles/icon_razz.gif[/img] ) zu viel zu verraten: Es gibt gar keine direkten Verbindungen zu Dark Tower. Höchstens, wenn du die DT-Reihe später liest, kommen dir dann ein paar Sachen aus den Augen des Drachen bekannt vor, aber nicht andersherum.
Ach ja, falls du The Stand gelesen hast: da gibt es eine sehr fette Parallele zu den Drachenaugen! Eine gaanz bestimmte Figur wird dir sehr früh unterkommen, die du kennst (und die auch in Dark Tower später vorkommen wird)....Und? Kerker für mich? (Schauder)
[img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

[ 24.06.2002: Beitrag editiert von: Glue Boy ]
Glue Boy
 

Die Augen des Drachen

Beitragvon Gwenhwyfar » Mo 24.Jun.2002 18:13

Glue Boy, ich weiß. [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] Aber am Ende von "Die Augen des Drachen" (KEIN SPOILER...hihi) steht "...doch das ist eine andere Geschichte." und in einem DT-Buch wird ein wenig genau auf diese Stelle eingegeangen, nur in ein paar Sätzen. [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
Gwenhwyfar
 

Die Augen des Drachen

Beitragvon White Claudia » Mo 24.Jun.2002 20:49

Als ein "Kinderbuch" würde ich den Roman allerdings nicht bezeichnen.
Es stimmt schon, weder gibt es hier saftigen Horror noch irgendwelche übertriebenen Brutalitäten; und auch das gesamte Setting erinnert in der Tat sehr an ein Märchen. Dennoch denke ich nicht, dass nur Kiddies an den Drachenaugen Gefallen finden würden (nebenbei: Ich denke, gerade die nicht, denn für die Kleinen ist das Buch dann doch wieder zu vielschichtig und kompliziert).
Es ist eigentlich der ewige und immerwährende Kampf des Guten gegen das Böse - nur sehr klar unterscheidbar und ohne viele Schnörkel. Wie im Märchen eben: Der Gute ist der Gute und der Böse ist der Böse. Bumm. Und nach spätestens zwei Seiten weiß man, wer wer ist und wie es wahrscheinlich ausgehen wird.
Aber für Kinder...? Ich dachte nach dem Lesen eher für meine Mutter, die sonst kein King-Buch in die Hand nimmt ("Ihgitt, das ist doch nur wieder so brutal! Geh' mir weg damit!")...
White Claudia
 

Die Augen des Drachen

Beitragvon Förster » Sa 29.Jun.2002 21:16

Es gibt noch einen weiteren Zusammenhang:
Das Buch spielt anscheinend in Mittwelt, da sind einige Länder die in DT und in den Augen erwähnt werden. OK, ne wirkliche Parallele ist das nicht, aber egal...
Förster
 

Die Augen des Drachen

Beitragvon Glue Boy » Sa 29.Jun.2002 22:17

Nochmal zum Thema "Kinderbuch oder nicht oder wie oder was?":
Was mich bei den "Augen des Drachen" an ein Kinderbuch erinnert, ist die sehr langsame Erzählweise, mit einem Erzähler, der die Leser außerdem sehr direkt anspricht. Mich erinnerte das beim Lesen ein bisschen an Tolkiens "Hobbit", der im Gegensatz zum "Herr der Ringe" auch so eine Ansprechhaltung hat...
Außerdem: Die Sache mit der Seviette und dem Puppenhaus hat doch einen geradezu offensichtlich erzieherischen Charakter!

Aber ich bin kein Pädagoge, vielleicht ist es ja wirklich zu vielschichtig für Kinder. Womöglich kann man es ja so sagen: Sollte King jemals ein Kinderbuch geschrieben haben, dann ist es "Die Auigen des Drachen.

[img]images/smiles/icon_wink.gif[/img] [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img] [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
Glue Boy
 

Die Augen des Drachen

Beitragvon White Claudia » Mo 01.Jul.2002 22:03

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es eine extra auf Kinder zugeschnittene Version des Romans gibt.
Im Nachwort zu den Geschichten aus "Alpträume" sagt er ja auch, dass er mal vor einer Klasse von Schulkindern (glaube ich) eine etwas modifizierte Fassung von "Das Haus in der Maple Street" vorgetragen hat (hieß sie so? Ich meine auf jeden Fall jene Story, in der das Haus...ihr wisst schon). Für so eine Gelegenheit würde sich "Die Augen des Drachen" natürlich auch anbieten, oder?
Ich bleibe dabei: Kein Kinderbuch, aber nicht weit davon entfernt.
White Claudia
 

Die Augen des Drachen

Beitragvon Gwenhwyfar » Di 02.Jul.2002 13:50

Es hängt doch vom Alter ab. Mit 11/12 könnte man "Die Augen des Drachen" bestimmt auch märchenhaft und dennoch sehr verständlich finden. Wenn ich mich recht erinnere war auch der Schreibstil ein wenig anders im Vergleich zu dem der meisten King-Bücher...na, egal. [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
Und bei einem "Kinderbuch" (für welches ich dieses nicht halte) steht bestimmt nicht auf einer der ersten Seiten etwas über "königliche Schwerter" die in die "Schmiede" kommen müssen. *lach* [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
Gwenhwyfar
 

Die Augen des Drachen

Beitragvon Glue Boy » Di 02.Jul.2002 22:04

Touché! [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]
Glue Boy
 

Die Augen des Drachen

Beitragvon Gwenhwyfar » Mi 03.Jul.2002 14:21

Wie meinst Du das? [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
Gwenhwyfar
 

Beitragvon Glue Boy » Sa 27.Jul.2002 23:04

8)
Gwen, ich meinte damit, dass du recht hast, was das "königliche Eisen" angeht... war nur amüsiert...
:roll:
Glue Boy
 

Beitragvon BadHannes » Fr 09.Aug.2002 17:00

ich habe nun das buch gelesen. es war unterhaltsam. kein echter klassiker, aber unterhaltsam.

jetzt habe ich noch eine kleine frage.
als flag ziemlich am ende in die kristallkugel schaut sieht er folgendes:
Es war die hochschwangere Sasha, die am Bett eines kleinen Jungen saß. Der kleine Junge hielt eine Schiefertafel in Händen. Darauf standen die Worte DOG oder GOD.

jetzt meine frage: woher kenn ich das mit DOG/GOD. kommt das noch in nem anderen King-Buch vor oder sogar am anfang von "die augen des drachen"?
BadHannes
 

Beitragvon Underwood » Sa 17.Aug.2002 18:42

:o
Nicht unbedingt ein SPOILER, aber wenn du überhaupt nix aus dem Buch wissen willst, ginny (wenndes inzwischen nicht schon durch hast), dann lieste das Folgende halt nicht:

Das mit dem DOG/GOD kommt am Anfang von die Augen des Drachen vor. Flagg sieht in der Kristallkugel, was Sasha ihrem Sohn vor zig Jahren beigebracht hat... :)
Underwood
 

Nächste

Zurück zu Kings Fantasy Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast