Revival

Hier könnt ihr Bücher besprechen

Moderator: Heiger

Re: Revival

Beitragvon markus1983 » Do 30.Apr.2015 16:06

Mir kommt vor, das er es gegen Ende hin eher eilig bekommt und dann auf einmal wieder probiert, die Seitenanzahl auszudehnen
markus1983
 

Re: Revival

Beitragvon melmatth » Mo 04.Mai.2015 19:33

Vor fünf Minuten durch mit Revival.....und ich fands ausgezeichnet.
Nachdem ich Dr.Sleep tatsächlich nicht gut fand, hier wieder eine
sehr gute und vor allem toll erzählte Geschichte. Allein schon
Jamies abwechslungsreicher Roadtrip und das Musik ein große
Rolle spielt ist sehr unterhaltsam. Verdammt mein erstes Mal
war so langweilig im Gegensatz zu Jamies.......
melmatth
 

Re: Revival

Beitragvon John Carpenter » Di 12.Mai.2015 17:07

Nach Mr. Mercedes hat mich auch Revival nicht gerade begeistert. Ich fand es insgesamt sogar etwas schlechter. Zu lang und streckenweise recht langweilig.

Das hat wahrscheinlich auch damit zu tun, dass hier wieder sehr viele Dinge eine Rolle spielen, die mich nicht interessieren: technische Spielereien, Elektrizität, Religion, Prediger, Jahrmärkte, Gitarrelernen, das Produzieren von Musik im Studio. :mrgreen:

Ich frage mich vor allem, was King zum Thema Religion eigentlich ausdrücken wollte?
Wollte er seine Landsleute mit ihrer Frömmigkeit, ihrer unerschütterlichen Bibeltreue kritisieren? Wollte er den Glauben an umherziehende Prediger (sprich Rattenfänger) mit ihren Heilsbotschaften, die von den Tölpeln das Geld einsammeln, anprangern? Schon möglich. Aber dann hätte er doch etwas härter zur Sache gehen müssen.

Was mir gefiel, war das Hineinwachsen von Jamie in die Welt der Rockbands und die daraus entstehende Love Story. Es stimmt halt doch (zumindest in den 60ern/70ern): Ein Junge, der Gitarre in einer Band spielt, hat’s bei den Mädchen leichter. Da hab' ich ihn beneidet. :wink:


Aber viele Kapitel haben sich seeehr gezogen. Und ich habe mich oft gefragt: Wann passiert denn endlich mal etwas Aufregendes? Das passiert leider erst am Schluss. Und das ist dann gleich so dick aufgetragen, dass es nicht zu dem bis dahin gemütlich daherplätschernden Roman, der beinahe als Familienroman oder als Roman über das (Kings?) Älterwerden daherkommt, passen will.

Irgendjemand fragte weiter oben, ob Kings Art zu schreiben allmählich nicht mehr in die Gegenwart passt. Ich denke, er hat zunehmend Schwierigkeiten, Stoffe zu finden, die den Leser noch wirklich beunruhigen können. Diesmal hat er es (zumindest bei mir) zum wiederholten Mal nicht geschafft. :(
John Carpenter
 

Re: Revival

Beitragvon markus1983 » Di 12.Mai.2015 18:00

Es fängt geil an, aber dann der Mittelteil zieht sich.

BTW: Erscheinen Stephen King Bücher auch auf türkisch, arabischß Weil wenn ja, dann wird das bestimmt nicht viel Absatz finden
markus1983
 

Re: Revival

Beitragvon Midge » Sa 04.Jul.2015 20:34

Jungs und Mädels,

gerade wollte ich mich Euren Kritiken anschliessen, nämlich dahingehend, dass es sich bei "Revival" nicht um die beste je von SK geschriebene Story handelt. Doch zwischenzeitlich habe ich mir während zweier Abende mal wieder einen Mainstream Roman von S. Fitzek einverleibt (Noah), und - wenn's auch kurzweilig war - im Vergleich zu einem solch platten, oberflächlichen, dramaturgisch unglaubwürdigen und moralinsauren Buch ist "Revival" allemal ein Meisterwerk.

Wahrscheinlich hat SK einfach zu viel in die Geschichte reinzupacken versucht. Immerhin beschreibt er das ganze Leben des Protagonisten, wichtige Details kommen zu kurz. Die wiederholten und deshalb gezwungen bedeutungsschwangeren Begegnungen mit der Schlüsselperson Danny (Charles) finde ich etwas zwanghaft. Das Kratzen an der Pforte zur anderen Welt (zu den Grossen (Alten?)) ist im Ansatz gut, wahrscheinlich kann darauf zu wenig eingegangen werden.

Seid zuversichtlich: King kan so was besser - es wird auch etwas Besseres folgen!
Midge
 

Re: Revival

Beitragvon anaad » Mi 08.Jul.2015 19:07

Also ich bin nach Dr. Sleep und jezt Revival wieder richtig ans lesen gekommen! Hab das lesen die letzten 5 Jahre vernachlässigt und bin jetzt wieder richtig heiß.
Also Daumen nach oben :!: :daumenhoch:
anaad
 

Re: Revival

Beitragvon Jehane » Fr 10.Jul.2015 12:21

Shiny. Let's be bad guys.
Benutzeravatar
Jehane
King Power Fan
King Power Fan
 
Beiträge: 371
Registriert: Do 02.Dez.2010 16:03
Wohnort: Wien

Re: Revival

Beitragvon Davide_Deschain » Fr 10.Jul.2015 21:11

Hab das Buch nach zwei tagen durch gelesen ... es ist gaaaanz OK, mehr nicht mehr weniger....

Fand die Idee an sich recht spannend dennoch hat mich das buch EIGENTLICH erst als ich zu ende war gegruselt... Durchs schlüsselloch schauen würde ich auch gerne mal... :roll:
Es ist für King Verhältnisse recht schnell zu lesen und wie ich finde eins der Bücher wo sich ziemlich leicht lesen lassen von KING...

bei mir wären es 7 von 10 punkten....
Davide_Deschain
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 08.Sep.2014 15:38

Re: Revival

Beitragvon bigben » Mi 18.Nov.2015 16:49

Am 08.08.2016 erscheint bei Heyne REVIVAL als TB.

http://m.randomhouse.de/Taschenbuch/Rev ... 491979.rhd

ein Cover, welches mir sehr gut gefällt.
NEVER GOING TO MAINE. TO MUCH WEIRD ASS SHIT GOING ON...

Aktuell lese ich: DAS INSTITUT
Noch ungelesen : SLEEPING BEAUTIES
9 Gänse :)
Benutzeravatar
bigben
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 823
Registriert: Mo 21.Jan.2013 17:44
Wohnort: Koblenz

Re: Revival

Beitragvon markus1983 » Di 10.Mai.2016 19:35

Hoffentlich steigere ich mich da in NICHTS rein, aebr jetzt war mal die Simpsons Episode, wo Krusty seine Tochter kennen lernt, und dort sind sie auf einer Buch Messe, wo auch STephen King zu Gast ist, und Marge frägt ihn, was als nächstes geplant sei. Er antwortet quasi sowas wie die handlung von "Revival".

Das er ewig schon lt. eigenen Angaben schreibt war klar
markus1983
 

Re: Revival

Beitragvon Tiberius » Di 10.Mai.2016 20:33

Weil an der Stelle Matt Groening ihn sagen lässt, dass er über Benjamin Franklin schreiben will, der mit seiner Entdeckung der Elektrizität kleine Kinder foltern will?

mmmh ... etwas weit hergeholt, glaube ich.
Tiberius
 

Re: Revival

Beitragvon Vermis » Mi 11.Mai.2016 04:36

An diese Folge musste ich beim Lesen aber auch denken :lol: King sagt da ja so ungefähr:

Die Elektrizität hat er genutzt, um kleine Kinder und süße Tiere zu foltern. Und der Schlüssel am Ende seines Drachen? Der öffnet das Tor zur Hölle!

So weit hergeholt finde ich das eigentlich nicht, King kriegt ja auch schon Ideen für Storys wenn er im Stau neben einem Bus steht :wink:
"Die Elektrizität ist eine von Gottes Pforten zum Unendlichen." -Charles Jacobs, Revival
Benutzeravatar
Vermis
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 559
Registriert: So 20.Mär.2016 14:29
Wohnort: Oberfranken

Re: Revival

Beitragvon Vermis » Do 28.Jul.2016 18:04

Bei der Vorschau zum Taschenbuch kann man sich das Heyne Werkverzeichnis ansehen. Und mitten in der Beschreibung zu Revival nicht nur ein Schreibfehler, sondern gleich ein ganzes Wort wurde vergessen.
"Die Elektrizität ist eine von Gottes Pforten zum Unendlichen." -Charles Jacobs, Revival
Benutzeravatar
Vermis
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 559
Registriert: So 20.Mär.2016 14:29
Wohnort: Oberfranken

Re: Revival

Beitragvon Tiberius » Do 28.Jul.2016 18:40

Den Rechtschreibfehler habe ich beim Basar auch gefunden. Wo fehlt dir was? Nicht vergessen, bei Amazons Vorschau sind Lücken drin und Heyne listet nur durch den Verlag herausgebrachte Bücher. "Nachtschicht" taucht dort deshalb erstmal nicht auf.
Tiberius
 

Re: Revival

Beitragvon Vermis » Do 28.Jul.2016 18:46

Bei mir steht da der Satz: (...)steuert auf einen erschreckenden Schluss. Da fehlt das Wort zu.
"Die Elektrizität ist eine von Gottes Pforten zum Unendlichen." -Charles Jacobs, Revival
Benutzeravatar
Vermis
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 559
Registriert: So 20.Mär.2016 14:29
Wohnort: Oberfranken

VorherigeNächste

Zurück zu Rezensionen und Meinungen zu Kings Romanen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste

cron