eBooks: ja, nein, vielleicht?

Für alles andere

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon Tiberius » Do 02.Jan.2014 23:29

Ich kann dich sehr gut verstehen. Manche Bücher erzählen nicht nur Geschichten zwischen ihren Buchdeckeln. Und mitunter müssen das nichtmal die finanziell wertvollsten sein :)

Ich liebe einfach das gedruckte Buch und deswegen fürchte ich die Hegemonie des eBooks.


Ich glaube nicht, dass Bücher verschwinden werden. Ganz im Gegenteil. Ich habe selbst die Hoffnung, dass durch diese Kernmarktverschiebung das Besondere erhalten bleibt. Sind wir doch mal ehrlich, heute werden Bücher so billig wie möglich produziert um in der kürzesten Zeit den höchsten Profit herauszuschlagen.

Schon nach ein paar Wochen sinken die Preise um gut 50%, was für mich deutliche Rückschlüsse darauf gibt, wie Verlage wie Random House in Massen Bücher herstellen.

Wenn sich aber in Zukunft der Markt verschiebt - und in meinen Augen sind wir da erst am Anfang - hoffe ich einfach auf eine Chance für kleinere Verlage oder qualitativ hochwertigere Bücher. Natürlich kann man nicht mit aktuellen Preisen rechnen, aber das ist in meinen Augen auch Teil des Besonderen. Die Verlage, die überleben, müssen einfach viel mehr auf die Wünsche ihrer Kundschaft eingehen um sie nicht zu verlieren.

Das mag ebenso naiv sein wie die Vorstellungen einiger englischen Grafschaften, dass Züge nicht schneller als 20km/h fahren durften, weil sonst die Fahrgäste angeblich wegen der unglaublichen Geschwindigkeit in den Wahnsinn verfallen würden. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt :)
Tiberius
 

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon blaine the ogo » Do 02.Jan.2014 23:49

Diese Emotionalität scheint mir ein eReader nicht zu ermöglichen, was ich persönlich bedauerlich finde.


Da hast Du 100% Recht.
Ich habe verspüre zur Zeit absolut keine Bindung zum Gerät oder einem der eBooks.
Wenn ich aber das eine oder andere Buch aus dem Regal in die Hand nehme... da kommen bei einigen (besonderen) Büchern Erinnerungen, man denkt automatisch an die Zeit (z.B. Urlaub) als man das Buch lies. Zum Beispiel unsere signierten Bücher von Jan Weiler, da gibt es vieles, das sie zu persönlichen Erinnerungsstücken macht. Dann "Fool on the Hill", das hat ja der eine Bekannte bei der Gelegenheit empfohlen, usw...

Achso, ich warte auf Post: morgen hoffentlich Carrie Schneekluth, und in den nächsten Tagen das sechs Kilo schwere Buch Knowing darkness, signiert. Auch die beiden Schätze kann man mit einem Reader nicht ersetzen.

Ich habe mir im letzten halben Jahr Bücher und Hefte zugelegt, die ich in keiner der tollen großen Standardbuchhandlungen gefunden habe. Die es aber elektronisch für umsonst gibt. Ich habe wahrscheinlich noch nie so viele verschiedene Genre einfach ausprobiert, weil sie elektronisch billig bis umsonst zu haben sind und in ein paar Sekunden zu lesen sind


wie z.B. die etwas selteneren Werke von Jules Verne ;-)

Zur Zeit lese ich tagsüber die schönen Graphic Novels (The Stand, American Vampire), bevorzugt im Wohnzimmer, am Tisch sitzend und abends im Bett liegend Jules Verne auf ebook. Und zwischendurch ein TB aus meinem SUB. Oder einen gebundenen King.

Mein SUB umfasst zur Zeit ca. 70 TBs :shock: :roll:
Das sind drei Stapel in der Ecke neben dem Bücherregal. Naja, im Sommer haben wir viele Trödelmärkte besucht. Das ist auch eine Leidenschaft von uns, die nur mit gedruckten Büchern möglich ist :mrgreen:
Daneben steht ein Stapel mit den Büchern, die jetzt gelesen bei ebay oder Tauschticket landen.
Alles nimmt Platz in Anspruch. Würde ich nur eBooks nutzen, könnte ich nicht mehr trödeln gehen... auch schlecht.

Also ein friedliches Nebeneinander von Buch und eBook.

btw...
Aber genauso verstehe ich auch Leute, die LPs noch immer zu Hause haben,

Bestes Beispiel für das Nebeneinander wäre wahrscheinlich wolf hier und jetzt.
Sie verbindet das altmodische und moderne nicht nur bei den Büchern.
Die aktuelle (Indie) Musik kommt aus dem Handy uder mp3 über die Stöpsel, aber neben dem PC steht ein Plattenspieler und im Schrank zig klassische Platten von Stones, Who, Pink Floyd, Led Zeppelin... Da wären wir wieder bei dem Trödelmarkt.

Das Gefühl ein Buch in die Hand zu nehmen ist genau wie eine LP aus der Hülle zu holen, das Buch zu öffnen ist wie die LP aufzulegen und das Knistern zu hören. Daran wird sich für manche nicht ändern. Und elektronische Medien, ob ebooks, mp3 oder divix sind nur Mittel zum Zweck. Wo wir beim Thema divix sind. Wie hiess es damals so schön: "gebrannte Filme bla bla downloads blabla streamen blabla der Untergang der Kinoindustrie..." Also, die Kinos sind brechend voll, daran haben die elektronischen Medien nichts geändert. Auch eine Bluray Anlage mit HD und 3D wird mich nicht davon abhalten ins Kino zu gehen. Und eine gebrannte DVD schon gar nicht.
:lernen:
ebook: Cronin - Passage Trilogy
Papier: ...

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2217
Registriert: Mo 26.Mär.2007 11:18

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon Stockerlone » So 12.Jan.2014 19:39

Wieder ist ein Jahr vergangen und natürlich habe ich mir KEINEN Kindle gekauft. :hammer
Ich muss aber zugeben das sich auf meinem PC jetzt EINIGE e-books angesammelt haben,
bezahlt habe ich aber noch niemals etwas für eines,
entweder waren es e-books die es kostenlos zum Buchkauf dazu gab, oder andere kostenlose Angebote... gelesen habe ich allerdings noch fast garnichts davon. :lol: :lol:
"Ich schreibe so lange, bis der Leser davon überzeugt ist, in der Hand eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein". ... `Stephen King´

13/40
Benutzeravatar
Stockerlone
Kingsüchtig
Kingsüchtig
 
Beiträge: 1960
Registriert: Do 18.Sep.2003 20:53
Wohnort: Hamburg

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon bigben » So 12.Jan.2014 22:23

Ich brauch auch keine eBooks
Hab`s mal ausprobiert,aber ein richtiges Buch in der Hand kann´s nicht ersetzen.
Außerdem bin ich stolz auf mein Bücherregal und ich finde es überaus dekorativ.
Hier in Koblenz haben in den letzten Jahren leider 2große Buchläden das Handtuch geschmissen. Die werden wohl den eBook-Hype zu spüren bekommen haben. Schade.
Ich hoffe ,dass die Kurzgeschichten von King, welche momentan nur als eBook erhältlich sind, irgendwann in einer KG-Sammlung veröffentlicht werden.
NEVER GOING TO MAINE. TO MUCH WEIRD ASS SHIT GOING ON...

Aktuell lese ich: THE HANDYMAN - Bentley Little
Noch ungelesen : SLEEPING BEAUTIES, FLUG UND ANGST und FIREMAN
9 Gänse :)
Benutzeravatar
bigben
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo 21.Jan.2013 17:44
Wohnort: Koblenz

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon blaine the ogo » So 12.Jan.2014 22:37

bigben hat geschrieben: Die werden wohl den eBook-Hype zu spüren bekommen haben. Schade.


So hoch ist der Anteil der eBooks gar nicht.
Es liegt eher am Onlineversandhandel. Ausserdem gibt es online viele Möglichkeiten gebrauchte Bücher zu kaufen oder zu tauschen.
:lernen:
ebook: Cronin - Passage Trilogy
Papier: ...

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2217
Registriert: Mo 26.Mär.2007 11:18

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon bigben » Di 14.Jan.2014 06:33

Ja, das stimmt. Trotzdem finde ich es schade, wenn nach und nach die Bücherläden aussterben. Deshalb bestell ich(wenn möglich) im Geschäft und nicht über´s Internet. Das kostet mich keinen Cent mehr und mann geht mal wieder an die frische Luft. :wink:
NEVER GOING TO MAINE. TO MUCH WEIRD ASS SHIT GOING ON...

Aktuell lese ich: THE HANDYMAN - Bentley Little
Noch ungelesen : SLEEPING BEAUTIES, FLUG UND ANGST und FIREMAN
9 Gänse :)
Benutzeravatar
bigben
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo 21.Jan.2013 17:44
Wohnort: Koblenz

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon Ulic » Di 28.Jan.2014 13:13

Ich finde gerade das stöbern im Buchgeschäft sehr entspannend - gucken was so alles neu rausgekommen ist, und was gerade so angesagt ist - unbezahlbar!!
Ulic
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 151
Registriert: Di 27.Feb.2007 11:14
Wohnort: Bayern

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon blaine the ogo » Di 28.Jan.2014 16:06

Ulic hat geschrieben:Ich finde gerade das stöbern im Buchgeschäft sehr entspannend - gucken was so alles neu rausgekommen ist, und was gerade so angesagt ist - unbezahlbar!!


Das mache ich lieber auf dem Trödelmarkt :mrgreen:
Smalltalk mit Verkäufer gibt es gratis dazu :nice:
:lernen:
ebook: Cronin - Passage Trilogy
Papier: ...

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2217
Registriert: Mo 26.Mär.2007 11:18

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon Ulic » Mi 29.Jan.2014 08:15

Mag aber leider keine gebrauchten Sachen - hab da einen richtigen Ekel davor - jeder hat so seinen Spleen (oder seine Probleme) - brauche Bücher deshalb auch immer nur originalverpackt - am besten in Folie verschweißt!!
Im Laden selber brauche ich den Verkäufer nur bei bestimmten Rückfragen - habe da lieber meine Ruhe beim stöbern. :wink:
Ulic
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 151
Registriert: Di 27.Feb.2007 11:14
Wohnort: Bayern

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon Elektroliese » So 16.Feb.2014 20:30

Bin gerade am Überlegen, mir zum Geburtstag ein e-book zu wünschen. Denn leider sind die neueren Kurzgeschichten von King nur als e-book zu haben, der Trend geht nun mal immer mehr zum online-kauf, das wird sich auch nicht ändern, eher verstärken.
Elektroliese
 

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon King Fan Wusel » Mo 17.Feb.2014 18:06

Hoffentlich nicht :|
"Long days and pleasant nights"
Benutzeravatar
King Fan Wusel
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 137
Registriert: Mo 24.Jun.2013 12:23
Wohnort: NRW

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon Retrogame Fan » Mo 31.Mär.2014 16:41

Nach fast einem Jahr (am 27.04. ist es soweit!) mit meinem Tolino kann ich sagen, daß dieser eBook-Reader die beste Investition seit langem war! Ich hab damit schon viele stunden einfach durchgelesen. Das Display ist hochauflösend und genau. Die Hintergrundbeleuchtung ist toll! (die Farbe ist warmweiß) Er ist leicht, habe alle Neuauflagen der SK-TBs drauf, muss nur einmal alle paar wochen laden (letztens les ich nicht SO viel damit) und ist sehr einfach zu bedienen. Aber ich denk, ich hab ihn schon ziemlich "kaputtgelesen" :roll: .
Meine Empfehlung!
Ich lese gerade:
Nicht-King: Sternenkämpfer (William Voltz) (pausiert)
Carrie (pausiert)
Ich höre gerade:
Die Augen des Drachen


Gänse:
1. Gans am 01.04.14!!!!
(3/0)
Retrogame Fan
King Power Fan
King Power Fan
 
Beiträge: 267
Registriert: Fr 05.Apr.2013 09:50

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon biberrulez » Mo 31.Mär.2014 20:00

Eine schöne Stellungnahme bezüglich ebooks gibt es, für die Freunde des gedruckten Buches, hier:
http://www.logbuch-suhrkamp.de/forum/warum-es-arno-schmidts-texte-nicht-als-e-book-gibt
Gelöste King-Quiz Fragen: 38 (60 min)
Benutzeravatar
biberrulez
King Power Fan
King Power Fan
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 07.Sep.2006 06:52
Wohnort: Thüringen

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon cosby » Di 01.Apr.2014 15:13

Ich nutze beides.
Alles was ein Buch lesen aus macht wurde hier schon breitgetreten und ich bin absolut daccord (Haptik, Geruch, Visuell etc etc ...)

Was ich an eBooks so schätze sind folgende Dinge:

1. Ein Ausverkauft gibt es nicht mehr, wenn einmal veröffentlicht. Jeder hat die Möglichkeit auch alte Dinge zu lesen. Toll !
2. In Bücher rausschnuppern bei denen man sich unsicher ist. Solange der Preis um einiges drunter ist (siehe Festa-Verlag), aber auch nur Leseproben sind super.
3. Jetzt können auch mal Bücher und Geschichten erscheinen die es so nicht geschafft hätten. Die Reihe Horror Factory würde es ohne ebooks so nicht geben. Ein DankeSchön von King für seine Reise würde es so nicht geben. Toll ! Ich würde mir sowas auch nicht andauernd kaufen und daran denken wenn es als Kioskheft erscheinen würde.
4. die Duden und Dictionary-Funktion ist der absolute Knaller !!!! Noch nie war englisch lesen so einfach. (Das selbe gilt natürlich auch für Notizen und Bemerkungen)
5. Und zu guter Letzt, ich muss mir auch nicht mein Regal mit jedem Scheiß vollmüllen 8)

ebooks haben bei mir so gut wie die Taschenbücher ersetzt. Es sollten viel mehr Hardcover rauskommen !!! Das nervt mich persönlich am meisten, wenn die Bücher die ich gerne hätte nur noch als Taschenbuch rauskommen. Vorallem bei King :herz: Genauso wie wenn die Bücher nur noch als ebook kämen...nein danke. Der Markt soll uns alle glücklich machen... Hardcover für die Bibliophilen, Taschenbuch für den Massenmarkt ebenso ebooks (von mir aus auch wenn alle gedruckten verkauft wurden.)
cosby
 

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon blaine the ogo » So 27.Apr.2014 18:07

Hier eine interessante Reportage : http://youtu.be/pAgx5EmIAH8
:lernen:
ebook: Cronin - Passage Trilogy
Papier: ...

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2217
Registriert: Mo 26.Mär.2007 11:18

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron