Akte X

Alles rund um Kino und TV

Moderator: Maik

Akte X

Beitragvon Melanie1988 » Mi 21.Sep.2005 18:23

Hallo zusammen,
ich dachte ich mach jetzt mal einen extra Thread für Akte X auf, da gibts ja denk ich mal eine Menge drüber zu reden.

Meine Fragen an euch:
Erst mal, wie findet ihr Akte X überhaupt?
Mochtet ihr es auch noch am Ende, wann kam bei euch der "Absprung"?

Ich bin schon seit Jahren ein absoluter Akte X Fan, doch als Mulder nicht mehr da war, war für mich Akte X nicht mehr das was es einmal war.
Ich fands schon sch***, als Scully ihr Baby bekam, da auch diese Tatsache alles durcheinander brachte. Das Team Doggett(???) und Scully konnte ich damals gerade noch so ertragen, als dann aber Doggett und diese braun haarige uncharesmatische langweilige Agentin dazu kam :kotz: , war es für mich vorbei. :heulsuse:

Also, schreibt, was haltet ihr von dem ganzen!
Melanie1988
 

Beitragvon Goldeneye » Sa 24.Sep.2005 22:50

Hi,

Ich finde der Akte X thread kommt zu spät... :cry: .

Als Mulder gegangen ist war Akte X nur noch eine Serie ohne Charakter... es war einfach nur noch ein Muss, eine zwanghafte Erhaltung der Serie. Die Macher der Serie haben das berühmte "Ende bevor es schlecht wird" verpasst aber gewaltig.

Auf deine Frage nochmal ich bin nach 7 Folgen als Mulder gegangen ist abgesprungen. Das Scully ein Baby bekommen hat weis ich gar nicht... ist wohl auch besser so ich hab nur die alten GUTEN Folgen in Erinnerung. Das Ende von Akte X kenn ich ehrlichgesagt auch nicht hab mir selber eins ausgedacht und das als Akte X junky.

Von den alten Folgen kenn ich jede aber von den "ohne-Mulder" Folgen nur einzelne. Wer hat sich eigentlich diesen Schmarn ausgedacht? Man hätte doch das Ende schon damals machen können, als Mulder ging. Es ging doch da nur noch ums Geld, oder lieg ich da etwa falsch? :angry: .

:asdf: Ich könnte mich noch Stunden darüber aufregen und danke Melanie du hast meine Wut wieder entfacht :P. Aber es ist doch echt eine Schande das man diese einfach geniale noch nie zuvor gehabte Serie so ein schändliches Ende geben kann. Obwohl ich es ja noch nie gesehen hab :lol: aber ich kann es mir schon vorstellen.

Boa ey ich glaub ich bekomm noch die Grieße :schuettel: . Das regt mich jetzt wieder so was von auf ... ich glaub das liegt auch ein bisschen am Weinfest aber naja. Man kann es zwar nicht ändern, das Ende mein ich jetzt, aber das die Schauspieler, ich mein jetzt die, die Mulder und Scully gespielt haben, nicht ihre Meinung geäußert haben oder es ihnen, das Ende, sogar gefallen hat, das kann ich nicht verstehen.

Hm wir sprechen hier ja auch von einer gestorbenen Serie, die ein schreckliches Ende hatte, deswegen weis ich nicht ob der ganze Text, den ich hier geschieben hab, nicht umsonst war. Aber eins sag ich noch auch,
wenn ich mich zum 1000ten mal wiederhol, die Serie hätte so schön enden können :bunnymoon: :heul: :heulsuse:

-O- Goldeneye :roll:
Goldeneye
 

Beitragvon Morik » So 25.Sep.2005 02:03

Taucht Mulder nicht spaeter wieder auf ?
Ich habs auch frueher nur bis Mulder´s Untertauchen geschaut und kuck es mir jetzt immer Montags an :P
Morik
 

Beitragvon Melanie1988 » So 25.Sep.2005 10:20

@ Goldeneye: Sorry... :ohhh:

Hab den Thread eigentlich auch nur eröffnet, weil ich mich so aufreg. Dache anderen gehts auch so, dann kann man hier ein bisschen die Wut über den Verlauf der Serie rauslassen.

@Morik: JA, Mulder ist am Ende glaub ich noch mal irgendwie aufgetaucht, aber das war voll komisch. Kann mich auch nicht mehr wirklich gut dran erinnern, aber es war nicht mehr das selbe.
Melanie1988
 

Beitragvon Beverly-Marsh » So 25.Sep.2005 10:46

Das war mal meine Lieblingsserie hab sogar Bücher von Akte X mir gehts aber wie den meisten. Als Mulder ging war die Serie nur noch mist. Dann als Scully schwanger war (das mit dem Baby hab ich gar nicht gesehen) naja da hab ich mir Akte X schon nur noch sporadisch angeschaut. Schade eigentlich eine wirklich gute Serie so zu verschandeln. Es ging wohl wirklich nur ums Geld, dadurch haben sie aber eigentlich mehr kaputt gemacht. Ich fand den Film auch nicht so besonders. Schon allein weil viel zu sehr auf die erotische Anziehungskraft zwischen Scully und Mulder gebaut wurde. Sonst haben sie das doch auch nicht so "raushängen" lassen. *kotz*
Beverly-Marsh
 

Beitragvon aubrey » So 25.Sep.2005 10:50

dieser thread kommt aber wirklich reichlich zu spät. :wink:

ich war früher DER akte x fan schlechthin und hab der serie auch bis zum bitteren ende die treue gehalten. hab alle folgen auf video.. :roll:

ich muss sagen, mich hat es zwar zu beginn gestört, dass mulder wegging, aber dieser ganze handlungsstrang um ihn und das baby hat mich dann nur noch genervt und ich fand die zwei neuen agenten doggett und reyes richtig erfrischend und die folgen teilweise ziemlich gut! z.b. "4-D" oder "Audrey". DAS waren doch nochmal echte highlights. das ende fand ich dann aber auch sehr..nun ja...plötzlich war mulder wieder da und die zwei neuen agenten waren unwichtig.. :?

trotzdem wird akte x für mich immer DIE serie meiner jugend bleiben..hat mich immerhin begleitet, seit ich 13 war und die erste folge "das nest" sah..jaja..am 28.04.1995. :P
aubrey
 

Beitragvon Goldeneye » So 25.Sep.2005 10:58

Hi,
du musst dich nicht endtschuldigen... ich war gestern sowas von in rasche gekommen :cry: jetzt bin ich nur noch bedrückt ... es war ja schließlich einer meiner Lieblingsserien siehe TV Serien *fg*. Aber um nochmal alles zusammenzufassen Akte X = Mulder + Scully was anderes geht nicht. Das ist sowas wie eine physikalische Fromel... es geht einfach nicht anders. :angry: Hat überhaupt einer die letzte Staffel angeschaut? Das würde mich jetzt einmal interessieren. Und ist die ganze Sache am Ende aufgelöst worden oder war es ein offenes Ende? Es wäre toll wenn das irgendeiner wüsste.
-O- Goldeneye :roll:
Goldeneye
 

Beitragvon Gwenhwyfar » So 25.Sep.2005 13:50

Ich liebte Akte X; und zufällig sah ich damals (1994) die ersten Folgen auf Pro7 als die Serie in meiner (Alters)Klasse recht unbekannt war.
Doch abtrünnig wurde ich schon nach den ersten paar Staffeln. Weder sagten mir die sich häufenden Verschwörungs-Mulders-Vater-Außerirdischen-Folgen zu, noch mochte ich die aufkeimenden Gefühle zwischen Mulder und Scully - ersteres nervte mich, stellte für mich die langweiligsten Folgen dar; und zweiteres kam für mich unglaubwürdig und aufgesetzt vor. Zu sehr marktorientiert. Ich erinnere mich gelesen zu haben, daß in einem der ersten Teile eine Szene mit Scully im BH deutlich machen sollte, hier gibt es keine sexuelle Anziehung.

Nach Episoden wie Blutschande und Mutterkorn (4.Staffel) verlor ich das Interesse an der Serie und schaltete sie immer seltener an, irgendwann dann gar nicht mehr. Ganz ehrlich, nur die ersten drei Staffel von Akte X waren etwas Besonders, waren spannend und gut inszeniert. Doch dann erkannten die Produzenten der Serie nicht, daß man auch im richtigen Moment aufhören sollte. So wurde aus Akte X etwas Blutleeres, sich selbst Kopierendes.

Meine Lieblingsfolge war übrigens Der Zirkus. :P Ich denke, so geht es einigen.
Mein Lieblingscharakter: Agent Alex Krycek. :mrgreen:
Gwenhwyfar
 

Beitragvon torsten » So 25.Sep.2005 19:35

Ich muss gestehen, dass ich anfangs doch sehr skeptisch gegenüber Akte X war. "Eine neue Serie? Aha. Mystery? Aha. Kann doch nix Gscheites sein."
Weswegen ich erst "relativ" spät diese Serie entdeckte - genauer gesagt mit der Episode Täuschungsmanöver, die mir damals einen großen, denkwürdigen Moment beschert hatte! So spannend, aufregend, unheimlich - ich saß nach dem Ende dieser Folge nur sprachlos da und kam mir vor der sprichwörtliche begossene Pudel!
Danach - vielleicht ahnt ihr es schon - gab's für mich kein Halten mehr. Trotz mancher Umstände ist es mir irgendwie immer gelungen, alle nachfolgenden Episoden zu sehen. Selbst von den letzten beiden Staffeln, auch wenn's manchmal echt hart an der Grenze war.
Ich muss mich Gwen anschließen, die ersten drei Staffeln waren wirklich einmalig und ich denke, dass wir ohne sie bzw. Akte X selbst keineswegs solche aufwendigen Serien anschauen könnten wie jetzt.
Aber m. M. gab es auch gute Folgen danach. Ich war jedenfalls immer wieder über die Einfälle der Macher erstaunt, denen es regelmäßig gelang von ungewöhnlichen Mutationen, bizarren Monstren oder furchteinflößenden technologischen Errungenschaften die ganze Bandbreite der Phantastik abzudecken, ohne sich (fast) zu wiederholen. Zum Schluss hin hätte ich mir gerne weniger UFOs und die dazugehörigen Verschwörungen gewünscht - irgendetwas anderes hätte genügt. Ich fand die ganze Sache gen Ende reichlich überzogen, viel zu verworren und ausgekaut. Obwohl die allerletzte Folge einigermaßen versöhnlich stimmte.
Aber das sind jetzt wirklich nur Tropfen auf dem heißen Stein. Akte X war, ist und wird immer in meinen Augen eine unerreicht gute Serie sein und bleiben. Punkt. Aus. Ende.
torsten
 

Beitragvon Mothas » Do 29.Sep.2005 10:19

dem letzten satz con torsten kann ich nur zustimmen! eine geniale serie... auch wenn nach mulders verschwinden abtrünnig geworden bin! Kenn das ende bis heute noch nicht!
Mothas
 

Beitragvon susa » Do 29.Sep.2005 10:37

Mhm, mit gehts wie Gwen. Die ersten Staffeln hab ich ebenfalls mit Begeisterung und als Pflichttermin geschaut, aber irgendwann wurde mir diese Verschwörungssache zuviel. Ein wenig "Big brother is watching" im Hintergrund war ja okay, aber als es überhand nahm und ständig Aliens, Mutterschiffe, dieses schwarze Zeugs, Mulders Schwester und ähnliches auftauchte wurde es langweilig. Oh, und unglaublich lächerlich wars wohl, das Scully jedesmal zufällig gerade weggeguckt hat wenn ein Alien vorbeispazierte. :aehm
Ich mochte die Mutanten-oder-andere-komische-Wesen-Folgen (aber damit meine ich keine Aliens), mehr oder weniger in sich selbst geschlossenen Episoden in denen ein Ding oder Phänomen auftaucht und geklärt wird wer oder was das ist. :P

Ich fand übrigens Der Parasit immer extrem cool- wenn das die Folge mit dem Ding war das wie ein Regenwurm aus jeder Hälfte neu wachsen kann. Ach, und Axte-X- der Film war wohl eine der größten Enttäuschungen, die ich je erlebt habe.

Was ich bis heute nicht weiß: wie endet Akte X? Wo ist Mulders Schwester, ist der Raucher Mulders Vater, wie war das eigentlich mit Scullys Baby und warum war Mulder überhaupt auf einmal weg und der Terminator da? Vielleicht sollt ich mir- so aus Prinzip- die letzen FOlgen mal anschaun. Nur so, um Bescheid zu wissen.

Seltsam ist übrigens, das ich mich jetzt gar nicht mehr für Axte X begeistern kann. Auf Kabel 1 laufen oder liefen ältere Folgen, aber irgendwie konnte es mich nicht mehr fesseln. Hm, vielleicht bin ich da ja rausgewachsen. :mrgreen:
susa
 

Beitragvon Beverly-Marsh » Do 29.Sep.2005 10:44

ja ich würde diese ganzen Fragen auch gern beantwortet haben vielleicht erbarmt sich ja hier einer und lässt uns nicht dumm sterben :mrgreen:
Beverly-Marsh
 

Beitragvon Goldeneye » Do 29.Sep.2005 13:14

Diese Frage hab ich ja auch scho gestellt aber irgendwie weiß es wohl keiner
-O- Goldeneye :roll:
Goldeneye
 

Beitragvon Beverly-Marsh » Do 29.Sep.2005 13:23

oder das ist eine Verschwörung von allen Akte X Insidern möglichst wenig Informationen an die unwissende Bevölkerung zu geben :mrgreen:
Beverly-Marsh
 

Beitragvon aubrey » Do 29.Sep.2005 13:49

man weiß es schon...aber es würde die grenzen dieses forums sprengen. :P

jedenfalls ist der raucher am ende gestorben..mulder und scully + baby sind auf der flucht. :roll:
aubrey
 

Nächste

Zurück zu Nicht-King-Filme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron