Ab welchem Alter King lesen?

Alles um King das sonst nirgendwo reinpasst

Moderator: Schnie

Re: Ab welchem Alter King lesen?

Beitragvon Ulic » Fr 12.Sep.2014 08:27

Fabian95 hat geschrieben:Also ich habe ja mit 12 oder 13 Es Gelesen und es hat mir nicht geschadet (hoffe ich zumindest :D )
Ich denke es gibt kein perfektes Alter, das ist bei jedem unterschiedlich.
Und natürlich kommt es auch ein bisschen auf Buch drauf an.


Glaube auch, dass die Fantasylastigen Geschichten wie Der Talisman und Die Augen des Drachen ohne weiteres für einen 12-13-jährigen zumutbar sind - ist aber ganz vom Individuum abhängig - manch einer verträgt z.B. einen normalen Gruselfilm auch ohne weiteres ein anderer erschrickt schon bei Biene Maja!!
Mir wurde auch nie verboten ein bestimmtes Buch zu lesen (ich würde eher sagen im Gegenteil: man war froh, dass ich vom Fernseher wegkam....) :wink:

Wenn ich im Bekanntenkreis erwähne, dass ich sehr gerne Stephen King lese, dann heißt es immer gleich "Horror mag ich nicht lesen, da bekomme ich immer Angst" - aber dass King immer als reiner "Horror" beschrieben wird rührt wahrscheinlich auch nur dadurch, dass viele frühen Verfilmungen auch dementsprechend blutig umgesetzt wurden - in gedruckter Form finde ich das alles gar nicht schlimm!

Ich habe heuer die Tribute von Panem-Trilogie gelesen - darin steckt auch viel Gewalt und Hoffnungslosigkeit (besonders im dritten Teil) - und diese Bücher - auch wenn sie nicht reißerisch geschrieben sind - werden trotzdem als Jugendromane beworben - die Zielgruppe von 10-16-jährigen.
Muss man aber alles selber wissen - ich hoffe bloß nicht dass es in unserem verrückten Staat mal dazu kommt eine Altersfreigabe noch auf Bücher zu kleben!! - möglich ist ja alles.... :hammer
Ulic
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 151
Registriert: Di 27.Feb.2007 11:14
Wohnort: Bayern

King Bücher mit 11 lesen lassen?

Beitragvon anbeni » Di 26.Mai.2015 07:42

Hallo,

mein Sohn ist 11 und ist begeisterter (Fantasy) Leser. Da er mit Begeisterung Bücher wie die Panem-Trilogie oder Harry Potter verschlungen hat und ich merke, dass er ein wenig in meine Fußstapfen tritt, bin ich am Überlegen, ob King was für ihn wäre. Ich selbst habe irgendwann in meiner Jugend (ich glaube mit ca. 15 oder 16) Friedhof der Kuscheltiere und noch 2 oder 3 andere Romane von ihm gelesen. Später fand ich ES richtig gut.
Da mir allerdings die Inhalte der Bücher (besonders die (brutalen) Beschreibungen einzelner Szenen) nicht mehr wirklich präsent sind, möchte ich hier fragen, ab welchem Alter Ihr die King Bücher Eure Kinder lesen lasst bzw. welche Bücher eignen sich am besten für den Anfang?

Bin mal gespannt auf Eure Antworten.

Liebe Grüße Anja
anbeni
 

Re: King Bücher mit 11 lesen lassen?

Beitragvon Walter_Brennan » Di 26.Mai.2015 07:54

Hallo anbeni,
im Thread "Ab welchem Alter King lesen?" (King Splitter)
wirst du einige Meinungen lesen können.
Unbedenklich im Sinne des Jugendschutzes sind sicher Das Mädchen und Die Augen des Drachen.
Auch der Talisman ist ein guter Einsteiger.

viewtopic.php?f=5&t=1581

W_B
51 Gänse - 90 min
"Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen."
-Salvor Hardin- "die Foundation-Trilogie" - ISAAC ASIMOV
Benutzeravatar
Walter_Brennan
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 640
Registriert: Mi 22.Mai.2013 08:45
Wohnort: Kreis Regensburg

Re: King Bücher mit 11 lesen lassen?

Beitragvon Leviathanatos » Di 26.Mai.2015 13:10

Was die Gewaltfrage betrifft so sind Die Tribute von Panem, anders als die Verfilmungen, nach allem was ich so gehört habe, für Jugend- und Young Adult-literatur eh recht "brutal" und was das betrifft wohl noch näher an der hier indizierten Verfilmung von Battle Royale mit ähnlicher Thematik.

Bei King sind dann möglicherweise der psychologische Horror und das psychologische Drama Elemente die eher problematisch sein könnten: Sexuelle Gewalt und Sadismus (Dolores, Das Bild), Verlust von Familienangehörigen (Friedhof der Kuscheltiere), Mobbing und Diskriminierung (Carrie, The Green Mile).

Ich hatte als Kind bspw. eher mit den unmittelbaren mitleidserregenden mitmenschlichen Katastrophen in denen ein großes Machtgefälle eine Rolle spielt Probleme. Während abstrakte Filme wie Terminator 1 und Kinder des Zorns in meiner Kindheit zu meinen absoluten Lieblingsfilme zählten hatte ich mit Kinderhörspielen wie Karius und Baktus (als sie vom Zahnarzt totgebohrt wurden) große Probleme. Wenn ich mir selbst etwas, was vemeintlich jugendgefährdend war aussuchte war ich nie überfordert, wenn aber etwas altersgerechtes von aussen an mich herangetragen wurde gab es immer wieder Probleme.

Daher kann ich wenn ich zurückblicke nur der Meinung sein, dass, jenseits aller wohlgemeinten Jugendschutzverordnung nur und ausschliesslich das Kind entscheidet was es erträgt und was nicht - sofern es abstrakt genug ist und es dem Medium nicht ausgeliefert ist. Bei einem Buch etwa hat man als sehr junger Mensch ja noch die meisten Kontrolle über das Medium, man formt den Inhalt eigenmächtig in seiner Fantasie und wenn es zu viel wird bricht man in Bruchteilen von Sekunden ab.

Wenn du eine Auswahl zusammenstellen möchtest hilft es sicher, wenn du deinen Sohn einfach mal unverbindlich fragst ob er eher lust hat unterhaltsame Fantasy, ekligen Horror oder spannende Mystery zu lesen. Ob mein Kind lust hat depremierende sadistische Missbrauchs oder pessimistische Ehedramen zu lesen würde ich allerdings nicht fragen. Abstrakt phantastische Geschichten, die vom Thema her eine gewissen Distanz zur Lebenswirklichkeit und zum Lebensumfeld des Kindes haben, sind, zumindest meiner eigenen Erfahrung nach kein Problem. Sprich einfach mal mit deinem Kind über Fantasy- und Horrorliteratur.

Welche Bücher ich zumindest mit etwa 12 gut lesen konnte waren Schlaflos, Das Monstrum, The Green Mile und Desperation (die Szene als dem Polizisten beim urinieren ein dicker Schwall Blut aus dem Banane spritzt könnte allerdings problematisch sein, aber das kannst du dein Kind ja fragen ob es mit sowas Schwierigkeiten hat ;)
Leviathanatos
 

Re: King Bücher mit 11 lesen lassen?

Beitragvon anbeni » Di 26.Mai.2015 14:00

eigentlich mache ich mir weniger wegen brutaler Szenen im Allgemeinen Gedanken, sondern eher was Sex-Themen und so angeht. Mein Sohn mag inzwischen Bücher, wo ordentlich was passiert und die einfach spannend sind, weil man nicht weiß, ob Gut oder Böse siegt und wo es nicht immer eine Happy End gibt. Auch die Fear Street Bücher mag er ganz gerne.

Welche Bücher kommen denn hinsichtlich vorkommender Sex-Szenen nicht in Frage?

Ist "Das Mädchen" auch King-typisch, wenn man es mit Friedhof der Kuscheltiere und ES vergleicht? Hierzu hab ich irgendwo gelesen, dass es wohl sogar als Jugendbuch rausgegeben wurde.

Und wie sieht es mit den Kurzgeschichten aus (z.B. Nachtschicht)?

Liebe Grüße und Danke für die Antworten bis jetzt
anbeni
 

Re: Ab welchem Alter King lesen?

Beitragvon Leviathanatos » Di 26.Mai.2015 16:50

Im Internet bin ich auf eine Liste mit dem klangvollen Namen "5 sickest Stephen King Sex Scenes" gestoßen

http://www.houstonpress.com/arts/top-5- ... fw-6371394

Der zufolge fallen schonmal folgende Kurzgeschichten und Romane flach:

Romane:

Es
The Stand


Kurzgeschichten und Novellen:

Zueignung aus Alpträume
Der Musterschüler aus Frühling, Sommer, Herbst und Tod
Der Bibliothekspolizist aus Nacht

Auch Carrie , Friedhof der Kuscheltiere und Dead Zone werden da noch beiläufig erwähnt.

Selbst würde ich ausdrücklich von Dolores (Kindesmissbrauch), Das Spiel (Sadomaso/Bondage/Nekrophilie), Das Bild (Vergewaltigung) und Die Arena (Gruppenvergewaltigung) abraten.

In Das Monstrum meine ich mich daran zu erinnern, dass die Protagonistin Bobbi zusammen mit einem Freund gemeinsam einen Joint raucht, nachdem sie miteinander geschlafen haben. Bin mir da aber nicht mehr ganz sicher, ist einfach zu lang her. Die meisten Sexszenen sind ja aber meistens nicht sehr deutlich und detailliert beschrieben, sondern werden meist kurz und bündig mit einem "Sie liebten sich in dieser Nacht" oder "sie schliefen miteinander" abgehandelt.

Nachtschicht hab ich noch nicht gelesen aber in der Geschichte "Ich weiß, was du brauchst" gibts wohl einige "explicite scenes", zumindest erweckt die Inhaltsangabe diesen Eindruck. http://wiki.stephen-king.de/index.php/Nachtschicht

Vielleicht wäre da das Hörbuch eine Alternative. Dann kannst du gewisse Kurzgeschichten einfach rausnehmen.
Leviathanatos
 

Re: Ab welchem Alter King lesen?

Beitragvon ConstantReader93 » Fr 25.Mär.2016 22:15

"Das Mädchen" hielt ich für absolut untypisch für King, weil es wirklich sehr sanft war, eigentlich kaum Horror, sodass es, denke ich, für einen Jugendlichen völlig okay ist.
"Die Augen des Drachen" ist aufgrund der sehr märchenartigen Schreibweise trotz der Tatsache, dass es sehr spannende Elemente hat, auch für ein Kind zumutbar, solange es nicht besonders zartbesaitet ist...
ConstantReader93
 

Vorherige

Zurück zu King Splitter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron