Ultimative Alben

Songs, Musikvideos und mehr zum Thema Lala

Re: Ultimative Alben

Beitragvon Verena91 » Mo 10.Aug.2009 21:28

Eines der für mich ultimativen Alben ist "In Your Honor" von den Foo Fighters.
Geworben wurde es in der Werbung mit "2 CD's, one loud, one not so loud".
Das hörte sich für mich interessant an und hab die CD daraufhin gekauft. Auf der ersten CD finden sich laute, rockige Lieder wieder, auf der zweiten die ruhigen. Also so, wie es die Werbung versprochen hat. Wirklich jedes Lied auf den zwei CDs gefällt mir. Dave Grohls Stimme ist so wunderbar. Ein Lied singt der Drummer Taylor Hawkins. Eine willkommene Abwechslung. Grandios.
Verena91
 

Re: Ultimative Alben

Beitragvon Zar » Do 26.Nov.2009 11:30

Ich versuche mal, den Sinn dieses Threads etwas wieder zu beleben, und das ultimative zum einen auf die Musikwelt, und dann widerum auf meine persönliche Welt zu münzen.

1. Nirvana - Nevermind
Zu der Zeit war Rockmusik etwas weg vom Fenster, und dieses Album löste eine Welle aus, in deren Strom so tolle Gruppen wie Pearl jam, Alice in chains und Soundgarden bekannt wurden.

2. Kraftwerk - Die Mensch Maschine
Kraftwerk ist ja DER Pionier der elektronischen Musik gewesen, dieses Album aber ist in sich perfekt. Wo bei Autobahn noch teilweise etwas "Gedudel" ala 70er dabei war, war dieses Album ganz minimalistisch gehalten, das Prinzip laut/leise, langsam/schnell wurde hier perfektioniert.

3. The Police - Zenyatta Mondatta

Der grosse Hit "De dododo de dadada" ist zwar vom Titel eher etwas peinlich, aber damit wurden die Jungs hier in Germany bekannter, und ich wurde durch meinen Vater auf die aufmerksam (btw. meine erste Platte). Die Mischung aus Rock/Wave/Punk/Reagge war einfach etwas tolles. Mein persönlciher Favorit ist zwar Synchronicity, aber das Album hier hat wohl mehr Einfluss gehabt.

4. Prince - Purple Rain

Wohl eines der perfektesten Rock/Pop Alben, grosse Gefühle, grosser Groove, Prince auf dem Höhepunkt seiner Schaffenskraft.

5. Radiohead - OK Computer

Auch ein Album, dass ich mir immer wieder anhören kann, grosse Melodien, toller Krach und ein Sänger, der dermassen aus sich raus geht, dass man eine Gänsehaut bekommt. Im Grunde genommen wurde damit eher etwas Undergroundige Musik populär gemacht.

6. Metallica - Metallica (The black Album)

Hier bin ich auf sie zum ersten mal aufmerksam geworden, und vorher waren solche harten Klänge auch nur selten in den Charts zu hören. Für die Szene waren sicherlich andere Alben von ihnen wichtiger, aber für die grosse Menge an anderen Hörern wurden sie mit dem Album berühmt.

7. Jean Michael Jarre - Eqiunox

Ein Meilenstein und Meisterwerk der elektronischen Musik, Kopfkino. Nicht mehr, und nicht weniger.

8. Jetzt einer meiner persönlichen Favoriten, die vielleicht nicht soviel Einfluß auf die Musikgeschichte hatten, wohl aber auf meinen persönlichen Musikgeschmack und Horizont:

Type o negative - Slow, deep and hard

Selten habe ich soviel Abwechslung innerhalb der Songs gehört, mit einer brachialen Härte, dann wieder langsame, melodische Parts, und nie hatte ich das Gefühl es würde "holpern". Bis dahin war ich eher Pop/Dane/Elektro orientiert, dieses Album hat mir die Ohren für Rock geöffnet.

9. The Cure - Seventeen seconds

Ich konnte früher nicht viel mit ihnen anfangen, aber ich hatte mir dann mal von einem Freund viele The Cure Lps ausgeliehen, und dann hatten sich mich gefangen. Kalt, Hoffnungslos, Melancholisch, traurig. Große Musik.

10. Philipp Boa and the Voodooclub - Hair

Deutscher Underground, abwechslungsreiche Songs, sperrig aber gut. Hat auch meine Ohren geöffnet für Musik jenseits des Mainstreams.

11. System of a down - Toxicity

Was die Jungs in einem einzigen Songs für Ideen haben, schaffen manche andere Gruppen nicht mal in ihrer ganzen Karriere. Ich liebe dieses Album sehr.

So, Im Moment fallen mir nicht mehr ein, aber ich werde das hier bestimmt nochmal editieren.
Ich wünsche viel Spaß beim lesen, und hoffe es hat euch gefallen ;)
Zar
 

Re: Ultimative Alben

Beitragvon MercuryX » Mo 30.Nov.2009 14:32

Ich habe die Diskusion um Metallica mal in den Metallica-Thread verschoben.
Hier können wir weiter diskutieren!
MercuryX
 

Re: Ultimative Alben

Beitragvon Verena91 » Di 15.Dez.2009 16:05

Them Crooked Vultures sind wirklich grandios. Und Dave Grohl..der ist sowieso der Beste, wenns um Musik geht. Einfach göttlich.
Verena91
 

Re: Ultimative Alben

Beitragvon Odetta » Di 05.Jan.2010 21:39

Bangor hat geschrieben:Als "ultimatives Album" möchte ich die neue CD von der Dave Matthews Band - Big Whiskey & The Groo Grux King bezeichnen.


Bin durch das Lied "Crash into me" aufmerksam geworden. Und hab mir daraufhin "Big Whiskey..." geholt. Lieblingslieder der CD kann ich garnicht alle aufzählen, Squirm ist genial, Lying in the hands of god, Baby blue, Alligator Pie,... mich wundert auch, dass man von der Band sowenig hört!
KQ (14 Gänse = 40 Min.)
Benutzeravatar
Odetta
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 880
Registriert: Mi 20.Jul.2005 12:22
Wohnort:

Re: Ultimative Alben

Beitragvon Glue Boy » Fr 18.Feb.2011 02:27

"Steve McQueen" von Prefab Sprout. Unschlagbar.
Glue Boy
 

Re: Ultimative Alben

Beitragvon triumph_st » So 27.Feb.2011 19:21

Also für mich sind das:

Volbeat - Rock the Rebel / Metal the Devil
Dream Theater - Metropolis Pt. 2: Secenes from a Memory
Rise Against - The Unraveling
Metallica - ... And Justice for All
Metallica - Death Magnetic
Iron Maiden - A Matter of Life and Death
Iron Maiden - The Final Frontier
Bad Religion - New Maps of Hell
WIZO - UUAARRGH :lach
triumph_st
 

Vorherige

Zurück zu Musik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast