Menschenjagd

Hier geht es ausschließlich um die Bücher von Richard Bachman,Tabitha King, Joe Hill, Owen King, Peter Straub, John Swithen, Ridley Pearson, Stewart O´Nan und Richard Dooling

Moderator: theklaus

Beitragvon Hasi » Sa 27.Jan.2007 14:42

Ich hab's heute durchgelesen, und finde es klasse! Für mich ist es ein Buch, dass uns eine mögliche Zukunftsalternative anbietet. Denn in welchem findet man heutzutage keinen Ferneher mehr? Und die Shows sind doch auch fast allesamt schwachsinnig. Die Luft wird auch vonJahr zu Jahr schlechter (vor allem in Großstädten) und die Menschen sind einfach abgestumpft und sehen schon über die Brutalität der Welt hinweg.
Hasi
 

Beitragvon Cocoon » Fr 30.Mär.2007 07:48

So, nun habe ich's auch endlich fertig.

Ich bin an das Buch rangegengen ohne großartig an den Film zu denken.

Wobei ich sagen muss, dass mir der Film gefallen hat, so mit Arnie-Action das hat halt schon was. Allerdings griff der Film ja nur die "Idee" des Buches auf. Von daher geht das schon in Ordnung.

Nun Zum Buch (Vorsicht - mit SPOILER!)

Das Buch fand ich nicht schlecht, allerdings fällt mir gerade bei dieser Geschichte auf, dass das Buch mit seinen rd. 250 Seiten für die Geschichte einfach vieeeel zu kurz ist. Ein King heute, hätte diesen Roman sicherlich doppelt- wenn nciht sogar 3 mal so dick schreiben können.

Vom Ende her war ich jetzt nicht so enttäuscht, sondern fand die Idee ziemlich klasse. Obwohl - wenn ich ganz ehrlich bin - hat das Ende, jetzt nach dem 9/11 (WTC) einen faden Beigeschmack. Ich weiß, dass ist nur ein Buch, und die Geschcihte existiert schon ein paar Jahre länger als der Anschlag aufs WTC, aber danach fällt halt diese Parallele schon auf. Na dann, aber die Idee fand ich echt grandios: Wenn schon sterben, dann nehm ich halt den "Verantwortlichen" der Ganzen Misere noch schnell mit.

Ja, dass die Frau und die Tochter ermordet wurden, daran habe ich eigentlich gar nicht so recht geglaubt, genauso die Geschichte, dass Richards nun als "Jäger" auflaufen wird. Ich wusste in der Buchpassage nicht ganz, ob ich das als Wahrheit oder "Überredungslüge" interpretieren sollte.

Ja, summasummarum fand ich die Idee, die hinter dem Buch steht, klasse. Die Geschichte an sich auch. Aber der Roman ist mir persönlich zu kurz, und hat auf jeden Fall das Potential, erweitert zu werden.
Cocoon
 

Beitragvon R.F. » Mo 02.Apr.2007 15:39

*lufthol*
Ich glaub es nicht!
Nichts ahnend geh ich in unsere zwar groß0e, aber leider Kingmagere Bücherei auf er Suche nach "Schwarz" um die Dark Tower Reihe anzufangen.
Zwar gefunden, aber das Cover war schon ziemlich... mhhh... beschädigt :lol2:
Jedenfalls, seh ich da die Abteilung "BOOKS". aha wohl Englische Bücher.
Also ich gehe da mal hin ohne bestimmten Grunde, einfach mal gucken und dann...
THE DARK TOWER.... ich glaubs nicht! Unsere Bücherei führte englische Kingbücher!
Leider gabs nur den letzten Teil der Dark Tower Reihe auf Englisch und da noch: Running Man! Sofort gekauft! Für 8,80 € :lol2:
Ich hab das immernoch nicht realisiert, ich bin so stolz auf unsere Bücherei :megacool:
R.F.
 

Beitragvon Cocoon » Fr 13.Apr.2007 12:15

@R.F: Was hat das mit "Menschenjagd" zu tun?
Cocoon
 

Beitragvon Running Man » Sa 14.Apr.2007 13:00

Was hat das mit "Menschenjagd" zu tun

Antwort: Nicht viel, aber Running Man ist der Film zu Menschenjagd (keine gute Umsetzung aber trotzdem genial)
R.F erzählte uns halt sehr detailiert, wie er zu dem Buch kam ^^
Running Man
 

Beitragvon Gerald » So 08.Jul.2007 01:08

[spoiler]Also ich fand den Schluss erstklassig. Überleben hätte er ja nur können, wenn er sich ihnen angschlossen hätte und so ein Ende hätte ich nicht lesen wollen! Frau und Kind sind ermordet worden, was hätte er denn noch tun sollen in dieser wahnwitzigen hoffnunslosen Welt?
Eigentlich ähnlich wie bei dem Typen in "Sprengstoff". Manchmal muss ein Mann einfach tun, was ein Mann tun muss. :lol2: [/spoiler]
Gerald
 

Beitragvon Gerald » So 08.Jul.2007 01:12

Running Man hat geschrieben:
Was hat das mit "Menschenjagd" zu tun

Antwort: Nicht viel, aber Running Man ist der Film zu Menschenjagd (keine gute Umsetzung aber trotzdem genial)
R.F erzählte uns halt sehr detailiert, wie er zu dem Buch kam ^^


Ähm... the Running Man ist aber auch der englische Titel?
Gerald
 

Beitragvon Stalker » Di 10.Jul.2007 14:53

Als ich das mit dem Flugzeug gelesen habe dachte ich mir schon was passiert...Finde denn Schluss extrem schlecht aber der Rest ist sehr gelungen Daumen hoch!
Stalker
 

Beitragvon TeddyDuchamp » Fr 27.Jul.2007 13:01

Kann ich persönlich nicht wirklich nachvollziehen. Ich find das Ende, trotz des von Cocoon bereits angesprochenen Beigeschmack, den es heute hat, sehr gelungen. Also mich hat´s echt vom Hocker gehauen.
TeddyDuchamp
 

Beitragvon Aristan » Do 30.Aug.2007 21:21

Ich habe mir das Buch bestellt und dann mal die Inhaltsangabe gelesen...

Auf einmal dämmerte was bei mir... und dann wars mir klar.

Die Geschichte kenne ich ausm TV!
Mit Arni in der Hauptrolle..."Running Man". :nonono2:

Sagt mir bitte nicht, dass das Buch so ist wie der Film...das würde nicht zu King passen.

Aber echt bemerkenswert in wievielen Filmen King doch die Finger im Spiel hat.
Aristan
 

Beitragvon Pennywize_666 » Do 30.Aug.2007 21:28

Aristan schrieb:
Sagt mir bitte nicht, dass das Buch so ist wie der Film...

Die Handlung des Filmes hat mit dem was im Buch steht sehr sehr wenig zu tun - lies das Buch und werde angenehm überrascht - meiner Meinung nach das beste "Bachman"- Werk :thumbs:



MfG Penny
King-Quiz:
:denk4 --- --- --- :denk3 --- --- :denk2 --- :tolleidee: ==> (???/120)
Die aktuellen Sperrzeiten (Stand 1700. Frage am 01.06.2014)
Benutzeravatar
Pennywize_666
gottgleicher Kingfan
gottgleicher Kingfan
 
Beiträge: 5303
Registriert: So 25.Apr.2004 11:03

Beitragvon Aristan » Fr 31.Aug.2007 14:11

Na das hört sich doch gut an.
Scheint so als hätte ich doch kein Geld umsonst ausgegeben^^

THX
Aristan
 

Beitragvon Fred und George » Do 13.Dez.2007 10:46

Also den Schluss fand ich persönlich hammer. Besser gehts in dem Fall ja nich. Alles um sonst. Er hat das Spiel ja nur seiner Frau und seinem Kind zu Liebe getan und dann erfährt er das sie umgebracht wurden. Und im Endeffekt is die Fernsehanstalt Schuld am dreckigen Leben auf der Erde und dann werden die Menschen auch noch verarscht. ich denke er tut am Ende das einzig Richtige. Er setzt das Zeichen auf das vllcht alle gewartet haben...
Fred und George
 

Re: Menschenjagd

Beitragvon Morgaine le Fay » Di 25.Mär.2008 18:45

Ich muss Fred und George (bist du einer?! ;)) absolut zustimmen. Ich fand den Schluss auch total gut und so nicht absehbar. Und die Idee von Ben Richards fand ich super. :)
Menschenjagd ist - bisher - mein Lieblingsbuch von RB, obwohl Todesmarsch gaaanz nah dahinter ist. ;)
Morgaine le Fay
 

Re: Menschenjagd

Beitragvon darkpet666 » Fr 28.Mär.2008 07:12

Habe nun die ersten neunzig Seiten durch und bin sehr positiv überrrascht. Wollte ich zwar schon länger mal lesen, aber dass es dann so schnell so gut wird! Nach etwa 50 Seiten dachte ich mir "ist ja im Grunde schon vorbei" :mrgreen: "...wären da die Videobänder nicht!" Total spannend, die Atmosphäre ist gut eingefangen worden und die langsame Paranoia sehr gut zum ausdruck gebracht!
darkpet666
 

VorherigeNächste

Zurück zu Kings Pseudonyme und befreundete Autoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron