Das beste Bachman-Buch

Hier geht es ausschließlich um die Bücher von Richard Bachman,Tabitha King, Joe Hill, Owen King, Peter Straub, John Swithen, Ridley Pearson, Stewart O´Nan und Richard Dooling

Moderator: theklaus

Bachman's best

Amok
13
7%
der Fluch
15
9%
Regulator
15
9%
Todesmarsch
100
57%
Menschenjagd
30
17%
Sprengstoff
3
2%
 
Abstimmungen insgesamt : 176

Beitragvon Running Man » Di 18.Dez.2007 20:16

bestimmt komplett ander ..... Ray wird bestimmt von Ausserirdischen entführt oder so :lol2: .... ne, sorry .... ich bin auch gespannt

(hoffentlich erfinden die nich allzu viele Extras hinzu) ......
(weiss schon jemand die FSK?)
Running Man
 

Beitragvon Verena91 » So 23.Dez.2007 23:13

todesmarsch is das einzigste buch von ihm, was ich unter richard bachmann gelesen hab. hoffe, das ändert sich bald...
für mich ist es auch das beste buch, dass ich bis jetzt von ihm gelesen hab
Verena91
 

Re: Das beste Bachman-Buch

Beitragvon Morgaine le Fay » Di 05.Feb.2008 11:56

Ich habe mich auch für Menschenjagd entschieden. :)
Morgaine le Fay
 

Re: Das beste Bachman-Buch

Beitragvon Nicki » Di 12.Feb.2008 00:08

Bis jetzt ganz klar Menschenjagd! Durchgehend spannend und zum mitfiebern geeignet.
Habe allerdings Todesmarsch noch nicht gelesen.
Nicki
 

Re: Das beste Bachman-Buch

Beitragvon Freemantle » Fr 25.Apr.2008 19:11

"Der Fluch" übertrifft "Todesmarsch" knapp. Beide Bücher sind absolut zum Gruseln!
Freemantle
 

Re: Das beste Bachman-Buch

Beitragvon Wiens No1 » Di 29.Apr.2008 11:53

Hab auch für Menschenjagt gestimmt hat ja auch ne ziemlich beklemmente Athmosphäre
Wiens No1
 

Re: Das beste Bachman-Buch

Beitragvon bodi » Do 05.Nov.2009 17:14

hallo ich habe bis jetzt nur 4 bachman bücher gelesen (qual,amok,menschenjagd und todesmarsch) eines vorneweg ich fand alle 4 bücher spannend meine favoriten sind todesmarsch und menschenjagd
bodi
 

Re: Das beste Bachman-Buch

Beitragvon Wordslinger » Mo 08.Feb.2010 21:36

ich finds schade, dass Sprengstoff so unterschätzt wird. (Weiß nicht, ob die 1 Stimme damals von mir war ... hab aber glaube ich auch für Todesmarsch bestimmt :? )

In dem Roman wird diese Ausweglosigkeit des Lebens am besten verdeutlicht, während etwa Menschenjagd und Todesmarsch noch optimistisch in die Zukunft blicken. Garraty und Richards müssen ein Ziel erreichen, um ein besseres Leben zu bekommen, während Dawes einfach nur auf den Zeitpunkt des Untergangs wartet und sich auf den letzten Kampf vorbereitet, den er scheinbar verloren glaubt.

Daher ist Sprengstoff mein Favourit! :nice:
(auch wenn ich die anderen beiden genannten Romane auch genial finde)
Wordslinger
 

Re: Das beste Bachman-Buch

Beitragvon Joe » Do 18.Feb.2010 10:11

Habe für "Der Fluch" gestimmt, da ich die Geschichte einfach toll fand.

Ich muss sagen, das generell alle Bachmann Bücher sehr gut sind, aber dieses Buch fand ich am besten.
Die Verfilmung war ganz okay, kam aber an den Roman stimmungsmässig nicht ran.
Joe
 

Re: Das beste Bachman-Buch

Beitragvon Billybumbler » Mi 14.Apr.2010 19:37

Ich hab für Regulator gestimmt,obwohl Todesmarsch für mich auch auf dem 1.Platz ist.
Aber Regulator find ich so durchgeknallt,dass das für mich das Beste ist!
Billybumbler
 

Re: Das beste Bachman-Buch

Beitragvon Echtzeit » Fr 16.Apr.2010 14:10

Todesmarsch....schlimmer geht es nicht,..ist ein weiter weg..bis das Blut kommt..aua
Echtzeit
 

Re: Das beste Bachman-Buch

Beitragvon RoseRed » So 23.Okt.2011 01:16

Eindeutig Todesmarsch.
Platz 2:
Menschenjagd ^^
RoseRed
 

Re: Das beste Bachman-Buch

Beitragvon jamesh » Mo 24.Okt.2011 15:41

Ich habe bisher nur Todesmarsch und Menschenjagd gelesen. Und zwar in dieser Reihenfolge, kurz hintereinander Anfang dieses Jahres.
Und ich finde Todesmarsch bisher für eines der stärksten Werke von King (für einen Bachmann-Vergleich fehlen mir hier noch Möglichkeiten). Menschenjagd ist ein sehr gutes Buch, das sich gut und flüssig lesen lässt; ein spannender Action-Thriller.
Aber Todesmarsch ist Horror pur. Die Personen und Konflikte, der Schmerz und der Kampf des Menschen gegen andere und sich selbst in einer moralisch heruntergekommenen Gesellschaft, ist überragend dargestellt. Ich habe dieses Buch geradezu verschlungen und würde es gerne wieder tun, sobald ich die Zeit dazu habe.
Ich bin mit Garraty mitgelaufen, habe mit ihm gelitten und auch hin und wieder gehofft. Denn Hoffnung hat man nicht viel in diesem Horror aus Schmerz, Zweifel und diesem Gefühl, wenn man weiß, dass eine Waffe auf einen gerichtet ist. Denn ich würde sagen, genauso fühlt es sich an, wenn man dieses Buch liest. Stephen King hat eine Waffe auf den Leser gerichtet. Und er feuert mit Kugeln voller Bedrückung, die Wunden aus Grusel zurücklassen.


Ich nehme an der Abstimmung teil, wenn ich die anderen Bücher gelesen habe. Bis dahin (und wahrscheinlich darüber hinaus) schließe ich mich gerne der Mehrheit an.
jamesh
 

Re: Das beste Bachman-Buch

Beitragvon canis lupus » So 23.Sep.2012 05:53

Ich habe für Menschenjagd gestimmt. War mein erstes Bachman-Buch und finde es immer noch genial. Auf dem zweiten Platz wäre dann Regulator, auch ein sehr spannendes Buch,
dicht gefolgt von Todesmarsch. Muss aber gestehen Sprengstoff noch nicht gelesen zu haben, es soll ja der schlechteste Bachman sein :schuettel:
canis lupus
 

Re: Das beste Bachman-Buch

Beitragvon Revolverheld » Di 21.Mai.2013 10:10

Menschenjagd auf jeden Fall Platz eins :)
Revolverheld
 

VorherigeNächste

Zurück zu Kings Pseudonyme und befreundete Autoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron