Peter Straub

Hier geht es ausschließlich um die Bücher von Richard Bachman,Tabitha King, Joe Hill, Owen King, Peter Straub, John Swithen, Ridley Pearson, Stewart O´Nan und Richard Dooling

Moderator: theklaus

Re: Straub-Website

Beitragvon Schnie » Di 17.Feb.2004 16:36

MercuryX hat geschrieben:Kennt jemand eine gute deutschsprachige Peter Straub Homepage? In der Linkliste habe ich keine gefunden.


Ja, auf http://www.stephen-king.de gibt es einen sehr guten Peter Straub Bereich (alle Bücher, Filme, Cover, Bio, Kurzbeschreibungen)

Soweit ich das für meine Nachforschungen zum erstellen dieser Seiten nachvollziehen kann, ist dies die umfangreichste deutschsprachigen Straubseite :wink:
Heute schon in die King-News geschaut? Die News per Mail
Bild
Benutzeravatar
Schnie
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3164
Registriert: Sa 02.Sep.2000 00:01
Wohnort: Berlin und Dorfprozelten

Re: Straub-Website

Beitragvon MercuryX » Di 17.Feb.2004 20:18

Schnie hat geschrieben:Ja, auf http://www.stephen-king.de gibt es einen sehr guten Peter Straub Bereich (alle Bücher, Filme, Cover, Bio, Kurzbeschreibungen)

Soweit ich das für meine Nachforschungen zum erstellen dieser Seiten nachvollziehen kann, ist dies die umfangreichste deutschsprachigen Straubseite :wink:


Die Straub-Seiten auf http://www.stephen-king.de kenne ich selbstverständlich. :lol: Der Bereich ist auch sehr informativ, aber ich dachte mir das es im www vielleicht auch ein paar "irre" Straub-Fans gibt. Aber scheinbar sind nur wir King-Fans so verrückt. :wink:
MercuryX
 

Beitragvon Schnie » Di 17.Feb.2004 22:24

Eine andere gibt es noch, aber ich finde sie nicht mehr :lol:

Aber die war auch nur halb so umfangreich wie die hier. Ich habe, als ich die Straub Seite erstellte viel herumgesucht, musste aber fast ausschließlich auf amerikanische Seiten zurückgreifen, weil ich so gut wie nichts deutschsprachiges entdecken konnte :(
Heute schon in die King-News geschaut? Die News per Mail
Bild
Benutzeravatar
Schnie
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3164
Registriert: Sa 02.Sep.2000 00:01
Wohnort: Berlin und Dorfprozelten

Beitragvon Der Barney » Di 17.Feb.2004 22:32

Schnie hat geschrieben:Ich habe, als ich die Straub Seite erstellte viel herumgesucht, musste aber fast ausschließlich auf amerikanische Seiten zurückgreifen, weil ich so gut wie nichts deutschsprachiges entdecken konnte :(


Und für dieses möchte ich mich mal hier kurz, aber sehr heftig bedanken. Ich weiß, wieviel Zeit bei solcher Recherche draufgeht. Denn Infos müssen verglichen, Fakten zusammengetragen, Übersetzungen getätigt werden. Dafür also mal ein dickes Lob und Danke Bild für Schnie und alle anderen, die dies hier so in konzentrierter Form zur Verfügung stellen.
:thumbs:
Der Barney
 

Beitragvon Dunkle_Hexe » Do 25.Mär.2004 10:17

Ich hab von Peter Straub "Der Hauch des Drachen".
Ist das denn gut?Die Inhaltsangabe klingt auf jeden Fall sehr nett
Dunkle_Hexe
 

Beitragvon Martin65 » Do 25.Mär.2004 17:47

keine Ahnung!! aber wenn die Inhaltsangabe für dich gut klingt, einfach lesen, was nützt dir das wenn ich jetzt "is schlecht" sage und irgendwann liest du es doch und findest es klasse!! man sollte auf die Meinungen anderer nicht so hören!! was machst du wenn jetzt 10 sagen das buch ist schlecht und 10 sagen das buch ist gut??? dann stehste auch da!! :wink:

also lesen und überraschen lassen!!
Martin65
 

Beitragvon Dunkle_Hexe » Fr 26.Mär.2004 06:58

*gg*
Das is wohl wahr.Eigentlich gebe ich auch auf die Meinung andrer nichts.Aber in dem Fall hätte mich schon interessiert,wie's denn so ist,wenn andre es denn schon gelesen haben.Aber ich werde mich auf jeden Fall mal ransetzen :)
Dunkle_Hexe
 

Beitragvon Esprit » Di 13.Apr.2004 10:00

Dunkle_Hexe hat geschrieben:Ich lese jetzt grad "Der Hauch des Drachen" von P. Straub.
Bisher weiß ich noch net so recht,was ich von dem Buch halten soll.
Na mal sehen...


hab ich auch mal gelesen,aber nicht zu Ende,da viel zu langatmig,verwirrend...hab dann aufgegeben und zur seite gelegt...vielleicht ein andermal wieder,aber Peter Straub sagt mir eh nicht so zu.
ich weiss gar nicht,was ich als nächstes lesen soll,hab da die" Marseille-Trilogie" von Izzo,das soll gut sein und "Der Letzte Tag",so ein Endzeit-Thriller...
Esprit
 

Beitragvon Dunkle_Hexe » Di 13.Apr.2004 10:02

Joa,ich bin noch nichtmal auf Seite 100 angekommen und find's jetzt schon super verwirrend.Na mal sehen.Wie weit bist du gekommen?
Dunkle_Hexe
 

Beitragvon Dunkle_Hexe » Mo 26.Apr.2004 10:01

Ich glaube,ich hab "Der Hauch des Drachen" Unrecht getan.
Hab noch knapp 200 Seiten vor mir und ich muß sagen,es ist supi spannend.
Allerdings am Anfang wirklich verwirrend
Dunkle_Hexe
 

Beitragvon HohePriesterin » Do 29.Apr.2004 10:01

Stimmt der Hauch des Drachen war wirklich anfangs sehr verwirrend, ging mir ganz genauso. Wer ist wer und wo gehört der hin?

Nachdem ich dann aber so langsam den Überblick gewann, hat mir das Buch sehr gut gefallen.

Über die anderen Straub-Bücher kann ich nix sagen, kenn ich noch nicht. Aber ich denke das ein oder andere werde ich noch lesen.
Benutzeravatar
HohePriesterin
King Power Fan
King Power Fan
 
Beiträge: 373
Registriert: Di 17.Jun.2003 18:47
Wohnort: Lorsch

Beitragvon AxlRose » Fr 11.Jun.2004 15:24

Hab von Straub nur "das haus ohne türen" gelesen-sehr schlecht!Jetzt les ich bald "KOKO"...
AxlRose
 

Peter Straub - Blaue Rose

Beitragvon Butzemann » Mo 12.Jul.2004 13:13

Hallo,
ich habe mir vor kurzem das Buch zugelegt. Es ist das erste für mich von Peter Straub. (abgesehen von der Coproduktion "Der Talisman")
Da ich auf gebundene und auserlesene Exemplare stehe, hab ich mir auch gleich die EP Ausgabe (Nummer 1 von 250 für nur 32 €) zugelegt. Wie fandet ihr die Story und habt ihr schon weitere Bücher von Straub gelesen.
von all den dingen die mir sind verloren gegangen,
hab ich am meisten an meinen verstand gehangen
Benutzeravatar
Butzemann
King Fan im Training
King Fan im Training
 
Beiträge: 68
Registriert: Fr 18.Jun.2004 11:31
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Iratio Hondro » Do 02.Dez.2004 17:00

Hmm, habe mal in alten Kartons rumgesucht, weil ich gerade ein neues Buch anfangen wollte aber kein aktuelles zur Hand hatte. Da fiel mir ein Buch von Peter Straub in die Hände. Da ich erst vor kurzem "Das Schwarze Haus" gelesen hatte, dachte ich mir, lese ich eben das. Das Buch von Straub heißt "Wenn du wüsstest..." und ist eine Ausgabe aus den siebziger Jahren. Und was soll ich sagen, es sind ein paar Bezüge zu "Das Schwarze Haus" zu erkennen:

Bin zwar noch nicht ganz fertig damit, aber soweit ich bisher erkennen kann, legt die Hauptperson sehr viel aufs "riechen" (wie Henry), es geht um Kindermorde und vor allem spielt es in Arden, was die "Das Schwarze Haus"-Leser kennen werden. Es gefällt mir bisher ganz gut.
Iratio Hondro
 

Beitragvon gandalf » Di 18.Jan.2005 20:17

ich muss mich auch mal zum thema straub äußern.
der mann schreibt wirklich oft sehr verwirrend und langatmig - doch mir gefallen seine geschichten. er hat viel fantasie und spannt den leser auf die folter.

ich habe gelesen: natürlich den talisman und black house (wegen king)
weiters
hellfire club (reise in die nacht) - sehr temporeich
wenn du wüsstest (kein horror, aber gut)
das geheimnisvolle mädchen (kein horror, große liebe)
magic terror (herrliche short-stories)
mister x (anlehnung an lovecrafts alte weise, unglaublich gruselig)
das haus der blinden fenster (serienkiller)
der hauch des drachen (horror-fantasy, eines meiner lieblingsbücher von straub)
geisterstunde (horror-fantasy, ein wahrer kracher)

absolut zu empfehlen: geisterstunde, der hauch des drachen, magic terror,hellfire club, mister x

gruß gandalf
gandalf
 

VorherigeNächste

Zurück zu Kings Pseudonyme und befreundete Autoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast