Regulator

Hier geht es ausschließlich um die Bücher von Richard Bachman,Tabitha King, Joe Hill, Owen King, Peter Straub, John Swithen, Ridley Pearson, Stewart O´Nan und Richard Dooling

Moderator: theklaus

Re: Regulator

Beitragvon AndreLinoge112 » Mo 19.Mai.2008 16:16

Der Anfang war unfassbar Stark, ein perfekter Sommertag^^. Aber danach finde ich ließt es sich nicht mehr so gut und verliert sehr an Spannung, bisher war ich von Bachman Romanen immer sehr sehr Begeistert, aber das war diesmal nicht der Fall, Schade.
AndreLinoge112
 

Re: Regulator

Beitragvon Morgaine le Fay » Fr 13.Jun.2008 09:24

Mir gefiel Regulator. :) Vor allem diese Umschwenkung von dem perfekten Sommertag auf das perfekte Grauen, wie AndreLinoge112 auch schon sagte. Leider erinnere ich mich nicht mehr in allen Einzelheiten an den Roman, aber ich weiß noch, dass ich ihn gut fand, auch die "Angreifer", die einem Comic entsprungen waren.
Morgaine le Fay
 

Re: Regulator

Beitragvon Wiens No1 » Di 17.Jun.2008 17:08

Eigenglich is Regulator ein gutes Buch nur wenn man vorher Desperation gelesen hat is ma momentan ein bisl Verwiert das die Rollen so durchenandergewürfelt wurde
Wiens No1
 

Re: Regulator

Beitragvon Phoenix » Di 17.Jun.2008 18:22

Ich hab Regulator vor Desperation gelesen (unbewusst) und finde bis heute Regulator besser als Desperation. Stehe damit aber bisher recht alleine da, jedenfalls was die Kommentare hierzu aus meinem Bekanntenkreis angeht.
Phoenix
 

Re: Regulator

Beitragvon Leila2002 » So 17.Aug.2008 14:21

Phoenix: Ich sehe es aber genau so. Fand Regulator einfach düsterer udn erdrückender.
Vor allem der Dämon Tak hat mich sehr beeindruckt. Habe mir vor ein paar Monaten das Taschenbuch gekauft. Hatte es zuvor nur ausgeliehen gehabt und das auch schon vor vielen vielen Jahren. Überlege mir das Bucb noch einmal zu lesen. :sweet
Leila2002
 

Re: Regulator

Beitragvon Kurt Barlow » Do 09.Apr.2009 08:33

Bei Regulator ist das Problem, dass ich mir teilweise wirklich gar nichts bildlich vorstellen konnte, weil es so abstrakt war - und unfreiwillig komisch. Wenn man das Buch irgendwann mal verfilmen sollte (Was ich allerdings nicht allzu sehr hoffe), wird Seth unter Garantie sehr schlecht von einem jungen Schauspieler verkörpert werden. :roll:
I think I'm a Bananatree! :urgs:

22 gelöste King Fragen - 60 Minuten Wartezeit
Benutzeravatar
Kurt Barlow
King Guru
King Guru
 
Beiträge: 1391
Registriert: Di 16.Mai.2006 18:24
Wohnort: Berlin

Re: Regulator

Beitragvon Kurt Barlow » So 25.Jul.2010 14:44

Wie sich Meinugen so ändern können. :P Als ich Regulator das erste mal las, kam ich nur bis zur Hälfte und war sichtlich unbedfriedigt. Jetzt hab ich es nochmal angefangen und plötzlich finde ich es echt gut. Vielleicht nicht ganz so gut wie Desperation, aber es hatte durchaus was. Die Vorstellung der quietschbunten Trucks mit ihren Fahrern wage ich jetzt auch mal in eine Kultebene zu packen, wie King sie noch in den 80ern reihenweise geschrieben hat. Natürlich muss man sich an den Comic-Look gewöhnen. Was ich etwas ungemütlich fand war, dass einen Tag nachdem ich mit dem Buch angefangen habe dieser lustige Geselle vor meinem Haus stand: Bitte anklicken. Das hat mich doch ein bisschen an den silbernen Rooty-Toot von Rooty erinnert. Als ich mit dem Buch fertig war, war auch der Wagen weg. Der stand da wirklich nur in der kurzen Zeitspanne, in der ich das Buch gelesen hatte... :shock:
I think I'm a Bananatree! :urgs:

22 gelöste King Fragen - 60 Minuten Wartezeit
Benutzeravatar
Kurt Barlow
King Guru
King Guru
 
Beiträge: 1391
Registriert: Di 16.Mai.2006 18:24
Wohnort: Berlin

Re: Regulator

Beitragvon Mr. Dodd » Mi 02.Feb.2011 12:40

Das Buch so kurz nach Desperation zu lesen macht irgendwie Spaß, besonders diese ausgetauschten Namen, aber trotzdem irgendwie gleichen Persönlichkeiten. Da wird man direkt in Versuchung geführt Vergleiche anzustellen.
Bis jetzt ist es ganz gelungen muss ich sagen, diese seltsame Wagen mit diesen Zeichentrickfiguren, die Leute erschießen und immer am Ende eines Kapitels ein Brief, Zeitungsartikel, der ein bisschen mehr von der Story aufklärt. Gefällt mir bis jetzt genausogut wie Desperation.
Mr. Dodd
 

Re: Regulator

Beitragvon Mr. Dodd » Mo 07.Feb.2011 13:55

So finde es besser als Desperation und zwar, weil hier kein Gott Gelaber und göttliches Wirken die Spannung zerstört.
Die Idee, dass Tak seine Umwelt mit den kindlichen Fantasien eines autistischen Jungen angreift fand ich einfach nur genial, besonders die karikaturhaften Gestalten, die dann später kommen und die nicht ganz so real existierende Wüstenlandschaft. Beängstigend sich das vorzustellen.
Irgendwie fand ich auch, dass die Figuren der Situation angemessen realistischer reagieren. Die hysterischen Mütter, die verstörten Söhne oder auch die völlig verschreckten Kinder. Auch wenn ich ehrlich gesagt die beiden Mütter gehasst habe und
Spoiler: zeigen
ich mich innerlich gefreut habe, als die Regulatoren diese Kim Geller wegschießen
.
Seth und Audrey gehören für mich beide mit zu den tragischsten Figuren einer King-Geschichte, denn sie beide erleben den Horror viel schlimmer als die anderen und können sich dagegen fast nicht wehren.
Top fand ich auch, dass immer am Ende eines Kapitels entweder ein Tagebucheintrag, ein Brief oder eine Drehbuchszene vorkam, um die zunächst verwirrenden Details der Geschichte und der Regulatoren weiter aufzuklären. Auf diesen Abschnitt habe ich mich immer am meisten gefreut.
Und das Ende zähle ich zu einem der besten King-Enden, das ist ihm wirklich mal richtig gut gelungen.

Verstehe nicht, warum der Roman so schlecht bei den Fans ankommt, liegt es vielleicht doch nur an der Namensverwirrung aus Desperation?
Mr. Dodd
 

Re: Regulator

Beitragvon Dariox » Sa 28.Jul.2012 23:08

Mh..ich fand Regulator recht langweilig, muss ich zugeben. So richtig gepackt hat´s mich nicht, nur zu Beginn, danach musste ich mich fast quälen, es zu beenden..
Dariox
 

Re: Regulator

Beitragvon Lex o'Dim » So 29.Jul.2012 17:43

Ich kenne beide Romane leider noch nicht... Aber die meinungen scheinen ja etwas auseinander zu gehen.
Ich muss sagen, von den Kurzbeschreibungen her finde ich Desperation interessanter. (Und der Titel klingt irgendwie besser)
Ich habe vor, die Bücher auf jeden Fall als nächstes (hab noch ein paar Bücher vorher... reread vom DT z.B.) zu esen. Ich bin sowieso ein "Fan" der Außenseiter und die Idee von Tak fasziniert mich.
Lex o'Dim
 

Re: Regulator

Beitragvon Walter_Brennan » Di 03.Sep.2013 16:00

Ich habe bisher weder Regulator noch Desperation gelesen. In welcher Reihenfolge sollte man da rangehen, oder ist es egal?

W_B
51 Gänse - 90 min
"Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen."
-Salvor Hardin- "die Foundation-Trilogie" - ISAAC ASIMOV
Benutzeravatar
Walter_Brennan
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 640
Registriert: Mi 22.Mai.2013 08:45
Wohnort: Kreis Regensburg

Re: Regulator

Beitragvon Shining Jack » Di 03.Sep.2013 18:17

Das spielt keine Rolle, aber ich rate Dir fang mit desperation an.
"Es sind 106 Meilen bis Chicago, der Tank ist voll, wir haben ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen!" (die Blues Brothers)

:bluesbrothers:

3 gelöste Fragen.
Benutzeravatar
Shining Jack
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 670
Registriert: Do 26.Aug.2004 11:33

Re: Regulator

Beitragvon blaine the ogo » Di 03.Sep.2013 18:52

Shining Jack hat geschrieben:Das spielt keine Rolle, aber ich rate Dir fang mit desperation an.


Kann mich nur anschliessen.

Und nach den beiden Büchern nochmal kurz in der King-Wiki den Artikel "Gemeinsamkeiten und Unterschiede" suchen ;-p
“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2220
Registriert: Mo 26.Mär.2007 11:18

Re: Regulator

Beitragvon Walter_Brennan » Di 03.Sep.2013 19:11

Danke Shining Jack & blaine the ogo für eure Tipps :!:
Den King-Wiki-Artikel habe ich schon gesehen, aber natürlich nicht gelesen. :wink:

W_B
51 Gänse - 90 min
"Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen."
-Salvor Hardin- "die Foundation-Trilogie" - ISAAC ASIMOV
Benutzeravatar
Walter_Brennan
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 640
Registriert: Mi 22.Mai.2013 08:45
Wohnort: Kreis Regensburg

VorherigeNächste

Zurück zu Kings Pseudonyme und befreundete Autoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron