Tagebuch der Ellen Rimbauer / Rose Red (Ridley Pearson)

Hier geht es ausschließlich um die Bücher von Richard Bachman,Tabitha King, Joe Hill, Owen King, Peter Straub, John Swithen, Ridley Pearson, Stewart O´Nan und Richard Dooling

Moderator: theklaus

Beitragvon Levia » Do 10.Feb.2005 13:17

ich bin fast fertig mit dem buch und echt positiv überrascht!
finde ellens geschichte sehr interessant, auch ihre beziehung zu ihrem mann.. hab mich bis jetzt an keiner stelle gelangweilt, auch wenn mit grusel effekten eher sparsam umgegangen wird..
trotzdem ein sehr gutes buch meiner meinung, hoffe das ende wird es nicht noch rumreissen!

EDIT: so nun bin ich fertig und mir hat es gut gefallen!
auch das ende fand ich gut gewählt, allerdings fand ich es etwas seltsam, das am anfang des buches gesagt wird, die herausgeberin des buches habe es bei einer auktion ersteigert!
das im hinterkopf ist mir augefallen, dass ellen an einer stelle des tagebuchs schreibt: "dies hier ist keine von poes blutrünstigen phantasien - hier gibt es kein kleines mädchen das schulen in brand steckt; keinen hund der gebärdet er sei besessen;..."

hört sich für mich stark nach carrie und cujo an, war es etwa rose red die ihr 1917 geschichten von king erzählt hat? :lol:
Levia
 

Beitragvon Snoopy » Do 27.Apr.2006 12:48

Ich hab das Buch heut zu Ende gelesen und muss sagen nicht schlecht! Richtig fesselnd!


Gibt es eigentlich ein richtiges Buch?
Snoopy
 

Beitragvon Shagrath » Sa 26.Aug.2006 19:30

Mrs Jingles hat geschrieben:Ellen Rimbauer - Mein Leben auf Rose Red ( wobei . man weiß ja nicht ob King der Autor ist .. :ohhh: )

Man weiß es. Nicht King ist der Autor, sondern Ridley Pearson.
Shagrath
 

Beitragvon Mrs Jingles » So 27.Aug.2006 19:56

Man weiß es. Nicht King ist der Autor, sondern Ridley Pearson.


oh .. ok .. naja ich zähl es trtotzdem mal dazu .. rein aus protest ... und weil ich den film mag .. und überhaupt :P ;)
Mrs Jingles
 

Beitragvon Shadowcoca » Sa 09.Sep.2006 19:51

Was? Wer hat Ellen Rimbauers Tagebuch geschrieben? Is das sicher? Ich finde den Film wahnsinnig toll, aber das Buch war auch spitze.
Shadowcoca
 

Beitragvon Tiberius » So 10.Sep.2006 00:25

Shadowcoca hat geschrieben:Was? Wer hat Ellen Rimbauers Tagebuch geschrieben? Is das sicher? Ich finde den Film wahnsinnig toll, aber das Buch war auch spitze.

ja, es ist sicher :)

mehr dazu auch hier

gut nacht wünsch ich
Tiberius
 

Beitragvon jarnet » So 04.Feb.2007 18:16

Gibt es denn zwei Bücher zu Rose Red? Wenn ja, wie heißen die? Würde die gerne lesen. Die Filme fand ich super, aber da ich aus eigener Erfahrung weiß, dass die Bücher immer um einiges besser sind, würde ich die gerne auch noch lesen.
jarnet
 

Beitragvon Tiberius » So 04.Feb.2007 18:26

nein, es gibt nur "das Tagebuch der Ellen Rimbauer".

Mehr dazu auch im Kingwiki unter

http://wiki.stephen-king.de/index.php/D ... n_Rimbauer
Tiberius
 

Beitragvon Mara » So 18.Feb.2007 09:53

Ich hab das Buch gestern zu Ende gelesen, und fand es toll. Diese Tagebuch-Form hat mir sehr gut gefallen, war sehr spannend :)
Mara
 

Beitragvon Shadowcoca » Di 20.Feb.2007 17:48

Oh ja, das Tagebuch war mal ein anderer Schreibstil und man kriegt einiges an Hintergrundwissen *G*. Teilweise werden bestimmte "Sachen"*G* ja schon sehr genau beschrieben.
Shadowcoca
 

Re: Tagebuch der Ellen Rimbauer / Rose Red (Ridley Pearson)

Beitragvon Beverly-Marsh » Fr 27.Mär.2009 08:18

Gestern habe ich das Tagebuch erhalten und natürlich sofort mit dem lesen angefangen.
Bin jetzt auf Seite 130 und es gefällt mir sehr gut.
Meiner Abneigung zum Trotz habe ich diesmal zuerst den Film gesehen und mir dann endlich einmal das Buch zugelegt.
Allerdings finde ich bis jetzt dass sich Buch und Film gut ergänzen und nicht wie sonst oft der Film ein Desaster ist wenn man das Buch kennt. (bin aber auch noch nicht fertig mit dem Buch :mrgreen: )

Vor ein paar Tagen hab ich das Buch zuende gelesen. Es hat mir wirklich sehr gut gefallen. Aaaaaber das ende kam viel viel zu schnell. Das hätt ich mir ein wenig ausführlicher gewünscht
Beverly-Marsh
 

Re: Tagebuch der Ellen Rimbauer / Rose Red (Ridley Pearson)

Beitragvon Yuna » Di 21.Jul.2009 19:35

Ich hab das Buch auch sehr gern gelesen, allein weil mich Rose Red irgendwie fasziniert, und ich kann mich nur anschließen, denn ich war auch positiv überrascht, auch wenn ichs an manchen Stellen lückenhaft fand. Ich finds auch sehr schade, dass es sonst nicht viel mehr zu Rose Red gibt als das Tagebuch und den Film, zu dem King ja das Drehbuch geschrieben hat (oder hab ich was verpasst?), denn das würde auf jeden Fall noch Stoff für einiges mehr hergeben.
Aber ansonsten...super Buch :D
Yuna
 

Re: Tagebuch der Ellen Rimbauer / Rose Red (Ridley Pearson)

Beitragvon Dagmar » Di 01.Mär.2011 11:44

Ich habe mir die damalige Übersetzung auch geholt und war total begeistert davon. Ob sie wahr ist oder nicht spielt letztendlich keine Rolle. Sie war einfach gut geschrieben.


-------------------------------------------------------------
http://www.freewarenetz.de/alltags-tagebuch.html
Dagmar
 

Re: Tagebuch der Ellen Rimbauer / Rose Red (Ridley Pearson)

Beitragvon Spooky » Do 04.Aug.2016 13:27

Kleine Frage: weiss jemand, wie ich an eines der wenigen Vorab-Leseexemplare vom TAGEBUCH DER ELLEN RIMBAUER komme? Hätte ich zu gern… Bin über jeden Tipp dankbar... vielleicht möchte sich ja auch jemand von seinem Exemplar trennen?
Spooky
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 08.Okt.2013 08:13

Re: Tagebuch der Ellen Rimbauer / Rose Red (Ridley Pearson)

Beitragvon Spooky » Fr 16.Sep.2016 14:33

Noch eine kleine Frage zum LESEEXEMPLAR… ist in dem Buch ein Vermerk, dass es sich um ein Leseexemplar handelt oder ist es lediglich daran zu erkennen, dass es zwar so aussieht wie die normale Hardcover-Ausgabe aber als Taschenbuch gebunden ist?
Spooky
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 08.Okt.2013 08:13

VorherigeNächste

Zurück zu Kings Pseudonyme und befreundete Autoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron