Tagebuch der Ellen Rimbauer / Rose Red (Ridley Pearson)

Hier geht es ausschließlich um die Bücher von Richard Bachman,Tabitha King, Joe Hill, Owen King, Peter Straub, John Swithen, Ridley Pearson, Stewart O´Nan und Richard Dooling

Moderator: theklaus

Tagebuch der Ellen Rimbauer / Rose Red (Ridley Pearson)

Beitragvon theklaus » Di 08.Jan.2002 07:56

The Diary of Ellen Rimbauer: Rose Red
Das Buch zu Stephen Kings neuer Miniserie. Habe die englische Ausgabe heute bekommen und bin über die Aufmachen angenehm überrascht. Auch vom Inhalt gesehen hat das Buch seinen Reiz.
Doch wer ist die als Autorin genannte Joyce Reardon? Und wer ist diese Ellen Rimbauer? Ist dieses Tagebuch wirklich ein real existierendes Tagebuch oder steckt da vielleicht Stephen King selbst dahinter?
Hier auch die Adresse zu dem Interactiven Spiel dazu:
Rose Red: The Game
Merkwürdig, aber so steht es geschrieben!
Benutzeravatar
theklaus
King of King
King of King
 
Beiträge: 2821
Registriert: Fr 28.Apr.2000 00:01
Wohnort: Pfeddersheim

Rose Red

Beitragvon Veit » Di 08.Jan.2002 09:38

das weiß ja niemand so genau klaus.
Joyce Reardon ist ja auch der Name der Hauptfigur in ROSE RED.
MAnche glauben es ist von King, andere es ist von seiner Frau, wieder andere glauben es ist von beiden oder von gar keinem von beiden. Ich weiß es nicht.

Eine deutsche ausgaben gibt es aber noch nicht oder?

-PIEP VEIT
Veit
 

Rose Red

Beitragvon Vincent » Mi 09.Jan.2002 13:47

Tja... ICH weiss, wer in Wirklichkeit dahinter steckt...

Ich weiss wer dieses ominöse Tagebuch geschrieben hat...

HORST!

[img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

[ 09.01.2002: Beitrag editiert von: Vincent ]
Benutzeravatar
Vincent
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 514
Registriert: Do 01.Feb.2001 01:01
Wohnort: Schweiz, 8200 Schaffhausen

Rose Red

Beitragvon HORST » Do 10.Jan.2002 19:48

Oh,ich bin enttarnt.Wollte es eigentlich Geheimhalten,aber da es nun schon mal heraus ist...die Wahrheit sieht so aus.Da kam dieser bekannte amerikanische Schrifftsteller auf mich zu,und fragte ob ich dieses Buch schreiben würde.Ich sagte natürlich sofort zu,und 3 Monate später war das Manuskript fertig.Da ich aber plötzlich dem Größenwahn verfiel,und entgegen unserer Abmachung die doppelte Menge Geld forderte,schickte dieser Mann seinen Leibwächter hinter mir her,einen gewissen Herr Flagg.Das ist auch der Grund,warum ich mich,wie schon mal erwähnt,seit einem halben Jahr nun,in den Wäldern verstecken muss,und nur mittels eines aus Butterbrotpapier und leeren Maisdosen,selbstgebauten PCs gelegentlich Kontakt mit der Ausenwelt aufnehmen kann.Bis zum nächstenmal,

HORST, the only real HORST.

PS Die Stimmen in meinem Kopf sind kaum noch
zu hören. [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
HORST
 

Rose Red

Beitragvon Wishmaster » Di 15.Jan.2002 23:33

Wann kommt eigentlich die deutsche Ausgabe auf den Markt weiß das schon jemand????
Wishmaster
 

Rose Red

Beitragvon Schnie » Fr 10.Mai.2002 21:51

Die deutsche Übersetzung kommt im Juli auf den Markt. Eine Ausführliche Leseprobe in deutsch ist bereits online. Mehr dazu auf der NEWS SEITE.
Gruß, SCHNIE.
Benutzeravatar
Schnie
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3164
Registriert: Sa 02.Sep.2000 00:01
Wohnort: Berlin und Dorfprozelten

Rose Red

Beitragvon Neuner » Sa 11.Mai.2002 09:14

Hi,

Ich komme momentan nicht so mit was Rose Red sein soll. Ist das jetzt Horror oder Schnulze oder was. habe mal in die Leseprobe reingeschaut, und ich muss sagen ich komme da nicht ganz mit zurecht.

Vielleicht kann mir mal einer sagen was das mit Stephen King zu tun hat.

Vielen Dank [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]
Neuner
 

Rose Red

Beitragvon Schnie » So 19.Mai.2002 15:45

Hat bis jetzt nur Neuner sich mal der Leseprobe angenommen, oder hat sie sonst schon jemand gelesen ?
Benutzeravatar
Schnie
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3164
Registriert: Sa 02.Sep.2000 00:01
Wohnort: Berlin und Dorfprozelten

Rose Red

Beitragvon Martin65 » Mi 22.Mai.2002 18:44

Da das Buch bei VGS erscheinen soll, laut Newsletter, stehen auch auf www.vgs.de jede menge infos bis dahin und auch eine leseprobe.
Martin65
 

Rose Red

Beitragvon Schnie » Mi 22.Mai.2002 20:02

Das hab ich doch in der NEWS Rubrik schon geschrieben, incl. Link zur Leseprobe. Davon Sprach ich auch in meinen obigen Postings. Äuglein auf [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
Gruß, SCHNIE.
Benutzeravatar
Schnie
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3164
Registriert: Sa 02.Sep.2000 00:01
Wohnort: Berlin und Dorfprozelten

Beitragvon Schnie » Di 23.Jul.2002 20:28

Das Buch ist ab sofort erhältlich. Eine ausführliche Rezenssion ist auf der Hauptseite dieser Page, unter "Rezenssionen" nachzulesen.

Gruß, Schnie.
Heute schon in die King-News geschaut? Die News per Mail
Bild
Benutzeravatar
Schnie
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3164
Registriert: Sa 02.Sep.2000 00:01
Wohnort: Berlin und Dorfprozelten

Das Tagebuch der Ellen Rimbauer / Rose Red

Beitragvon lyrejuenger » Mo 12.Aug.2002 12:31

Habe heute Nacht das Buch zu Rose Red zu ende gelesen und muss sagen, dass es mir gut gefallen hat. Eine Geschichte, die es zwar schon oft gab aber alles in allem eine nett ausgearbeitete fiktive Lebensgeschichte. Besonders spannend fand ich, dass nie alle Fragen, die aufgeworfen wurden dann auch beantwortet wurden. Das der Autor aus der Sicht dieser jungen Frau anfang des 20 Jahrhunderts schreibt ist glaube ich auch ein Lob wert. Wer von euch hat es denn auch schon gelesen? Wie fandet ihr es?
lyrejuenger
 

Beitragvon BadHannes » Mo 12.Aug.2002 13:14

ich bin noch am anfang. die ersten 100 seiten hab ich hinter mir.
ist bis jetzt ganz gut.
gibt´s dieses haus bzw. tagebuch jetzt eigentlich wirklich oder ist das so wie bei blair witch (also alles erfunden)?
dass er dieses tagebuch auf ner auktion ersteigert hat...naja, weiß auch net so recht...
BadHannes
 

Beitragvon Esprit » Mo 12.Aug.2002 13:14

Hey Lyrejünger,hab das Tagebuch letzte Woche auch an einem Tag durchgelesen ,da es mir sehr gut gefallen hat.Was meinst du,hat King es geschrieben? Vieles deutet ja darauf hin,z.B. die Arthritis,als Ellen älter war (kommt ja öfters bei King`s figuren vor).
Esprit
 

Beitragvon BadHannes » Di 13.Aug.2002 17:01

ok, ich geb mir jetzt die antwort auf meine frage mal selbst.

http://www.vgs.de/content/rubriken6/winchester.html hier kann man nachlesen, wie king auf die idee kam.

ich frag mich nur, warum dann ein anderer das buch schreiben soll, wenn das ganze konzept von king kommt...
BadHannes
 

Nächste

Zurück zu Kings Pseudonyme und befreundete Autoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron