Carrie

Hier könnt ihr Bücher besprechen

Moderator: Heiger

Beitragvon Nimu » Sa 11.Dez.2004 21:13

zwar was kurz aba meiner Meinung nach ein sehr gutes Buch. war das erste das ich von king gelesen hatte....an einem abend bei ner freundin...
Nimu
 

Beitragvon nickimaus » So 02.Jan.2005 22:05

nickimaus
 

Carrie - Fehler?

Beitragvon Andreas77 » Fr 07.Jan.2005 14:42

Hallo zusammen!

Ich lese gerade "Carrie" in der Übersetzung von Wolfgang Neuhaus (aktuelle Auflage), und dabei ist mir Folgendes aufgefallen:

Es wird zu Beginn des Romans erwähnt, dass Carries Vater Ralph ein halbes Jahr vor Carries Geburt tödlich verunglückte. Später im Buch wird aber erzählt, dass Carries telekinetische Fähigkeiten bereits im ersten Lebensjahr deutlich wurden (sie ließ irgendeinen Gegenstand über sich schweben) und ihre Mutter sie deshalb töten wollte - dies verhinderte allerdings: Ralph :!:

Wie kann das sein, da er doch zum dem Zeitpunkt längst tot war? Oder ist damit irgendeine Art "geistiger Präsenz" Ralphs gemeint? Oder liegt einfach ein Fehler vor - und wenn ja, von wem? King oder Neuhaus? Leider besitze ich die englische Ausgabe des Werkes nicht, sodass ich vergleichen könnte.

Was denkt Ihr über diese Sache? Bin gespannt auf Eure Antworten!
Schöne Grüße,
Andreas77
Andreas77
 

Beitragvon Fabian » Sa 08.Jan.2005 02:56

Ich kann mich nicht konkret daran erinnern, da es einige Jahre her ist, dass ich das Buch gelesen habe. Aber ich besitze die englische Originalausgabe und werde gerne nachschauen. Wahrscheinlich ist es aber einfach ein kleiner Fehler des Autors.
Fabian
 

Beitragvon Anubis » Sa 08.Jan.2005 21:47

In der Tat da hat Jemand aber gut aufgepasst! :wink:


Ich war neugierig und hab das Buch überflogen und die Textstellen gefunden:

Kapitel: "Aus: Als der Schatten explodierte (S. 54)" -> Auf S.20 des King Buches:

Wie bereits erwähnt, kam Ralph White im Februar 1963 in Portland ums Leben, als beim Bau eines Hochhauses ein Stahlträger von einem Gerüst fiel. Mrs. White wohnte fortan allein in einem Einfamillienhaus am Stadtrand in Chamberlain


Und der Gegensatz:

Kapitel: 1 Abschnitt nach "Aus: Als der Schatten explodierte (S. 133 - 134) -> Auf S. 184 des King Buches:

Margareth hätte sie damals beinahe ermordet. Ralph hatte sie aufgehalten.

King hat also da schon Fehler gemacht. Hehe!


The god

Anubis
Anubis
 

Beitragvon Fabian » Sa 08.Jan.2005 22:03

Ich habe es mittlerweile in der englischen Ausgabe nachgeschlagen. Da kommt der Fehler auch vor, ist also nicht bei der Übersetzung passiert.
Fabian
 

Beitragvon susa » Di 11.Jan.2005 16:36

Ich bin beeindruckt, sooo genau hab ich glaub ich beim Lesen noch nie aufgepasst das mir ein solcher Fehler aufgefallen wäre. :mrgreen:

Ich hab mir das Buch nochmal zur Brust genommen, aber leider hat sich der nicht so positive erste Eindruck nicht geändert. Ich kann mich immer noch nicht besonders damit anfreunden. Eigentlich wundert es mich sogar ein wenig das King es mit diesem Buch geschafft hat, also mich persönlich haut es gar nicht vom Hocker. Allerdings könnte das daran liegen das ich einen Vergleich zu all seinen anderen Büchern habe, wer weiß..:P
susa
 

Beitragvon Anubis » Di 11.Jan.2005 20:10

Anubis
 

Beitragvon Andreas77 » Di 11.Jan.2005 20:36

Andreas77
 

Beitragvon Alaan » Mi 12.Jan.2005 19:37

Alaan
 

Beitragvon susa » Do 03.Mär.2005 18:06

Etwas seltsames ist geschehen: ich hab in den Ferien zum dritten oder vierten Mal Carrie gelesen und *wupps* plötzlich gefiel mir das Buch.
Es war spannend, gut geschrieben, teilweiße lustig und seltsam..auf jeden Fall angenehm zu lesen. Und das nachdem ich Carrie bisher nie mochte.. :roll:
susa
 

Carrie

Beitragvon Bori » Mi 28.Sep.2005 11:12

Carrie ist das zweite Buch von King, was ich jemals gelesen hatte. und ich fand es genial. Allein schon die Blutszenen waren der Hammer.

Für irre Leute wie mich, ist das genial und eigentlich mach ich mir nichts draus, aber meint ihr, irgendwann hinterlässt es Spuren in eurer Psyche?
Bori
 

Beitragvon Ginger_Fitzgerald » Mi 28.Sep.2005 19:42

Kurz bevor ich das Buch bekam, sah ich das ende von Carrie im TV in meinem Zimmer (war da gerade im Krankenhaus) [spoiler]Da wo Carrie gerade gekrönt wurde und das masserker begann.[/spoiler] Da hatte ich mich erschrocken. :staun: Am nächsten Tag hatte ich das meinem Vater gesagt, das ein King Film letzte Nacht kam und ich den anfang nicht sah und da hatte er mir noch am selben Tag das Buch gekauft :mrgreen: damit ich weiß was am Anfang war. Danke Daddy!! 8)

Und als ich das Buch dann las, fand ich es gutgeschrieben, nur war ich etwas Überrascht, wegen dem ende, da Carrie ja im Buch [spoiler]noch die Stadt verwüstet, das ja im Film net war[/spoiler] Habe das Buch schon 3x gelesen und finde es immer wieder supi.

Der 1 Film ist gut gemacht, der 2 ist etwas öde und bin gespannt wie das Remake ist :wink:
Ginger_Fitzgerald
 

Beitragvon Carrie1974 » Sa 29.Okt.2005 10:35

Ich mußte mich wegen der vielen Zeitungsberichte erst mal an das Buch gewöhnen;war nicht ganz so Einfach da den Überblick zu behalten.
Die Story ist für mich realistisch,denn so ähnlich könnte es jederzeit passieren,daß ein Außenseiter nach Jahrelangen Quälereien ausrastet und es dann Tote gibt.
Carrie1974
 

Beitragvon Bori » So 30.Okt.2005 13:02

ja, aber obwohl das mit Carrie schon ziemlich heftig war....
Bori
 

VorherigeNächste

Zurück zu Rezensionen und Meinungen zu Kings Romanen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast