Joyland

Hier könnt ihr Bücher besprechen

Moderator: Heiger

Re: Joyland (Neues Stephen King Buch)

Beitragvon Stockerlone » So 09.Jun.2013 11:45

US promo
"Ich schreibe so lange, bis der Leser davon überzeugt ist, in der Hand eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein". ... `Stephen King´

13/40
Benutzeravatar
Stockerlone
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2059
Registriert: Do 18.Sep.2003 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: Joyland (Neues Stephen King Buch)

Beitragvon blaine the ogo » Di 11.Jun.2013 17:44

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2230
Registriert: Mo 26.Mär.2007 12:18

Beitragvon Pennywize_666 » Di 11.Jun.2013 17:52


:denk4 --- --- --- :denk3 --- --- :denk2 --- :tolleidee: ==> (???/120)
Benutzeravatar
Pennywize_666
gottgleicher Kingfan
gottgleicher Kingfan
 
Beiträge: 5303
Registriert: So 25.Apr.2004 12:03

Re: Joyland (Neues Stephen King Buch)

Beitragvon blaine the ogo » Di 11.Jun.2013 21:46

Da bin ich mal gespannt. Übermorgen könnte ich das Päckchen geliefert bekommen - theoretisch. Möglich wäre sogar morgen :shock: :!: :-P
“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2230
Registriert: Mo 26.Mär.2007 12:18

Re: Joyland (Neues Stephen King Buch)

Beitragvon Kenduskeag » Di 11.Jun.2013 22:58

War heute in der Buchhandlung und hab Joyland in der deutschen Übersetzung entdeckt und ein bisschen angelesen.Ich wollte das nur mitteilen,weil ich mir dachte,so könnte ich vielleicht den einen oder anderen hier neidisch machen :D
Kenduskeag
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 36
Registriert: Di 14.Dez.2010 20:35

Re: Joyland (Neues Stephen King Buch)

Beitragvon AQ2 » Mi 12.Jun.2013 10:57

Kann es sein das die momentan Angst haben das die Post und so wieder streiken. Das sie deswegen alles schon versenden. Kommt mir fast so vor.
Wünsche allen Stephen King Fans noch einen schönen Tag.

Aktuelles Buch: Stephen King - ES :lernen:
Benutzeravatar
AQ2
Chat-Moderatorin
Chat-Moderatorin
 
Beiträge: 1640
Registriert: Fr 12.Jul.2002 18:29
Wohnort: Creußen

Re: Joyland (Neues Stephen King Buch)

Beitragvon blaine the ogo » Mi 12.Jun.2013 19:48

Soo...

Ich sitze auf der Gartenbank und lese fleissig :lernen:

Habe schon 120 (von ca. 350) Seiten gelesen und es ist immer noch nichts passiert :shock:
Bisher dreht sich alles um den Protagonisten, die Nebencharaktere und das Joyland. Auch wenn bisher keine Spannung weit und breit zu verspüren ist, liest sich das Buch ganz angenehm. Ich hoffe nur, dass sich bald etwas tut... :roll:
“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2230
Registriert: Mo 26.Mär.2007 12:18

Re: Joyland (Neues Stephen King Buch)

Beitragvon blaine the ogo » Mi 12.Jun.2013 23:30

Habe fertig :nice:

Auch wenn ich morgen kurz nach vier aufstehe, habe ich bis zum bitteren Ende gelesen.

Bis auf die letzten fünfzig Seiten blieb die Handlung recht ruhig und ohne "richtige Action". Es las sich teilweise ähnlich wie Colorado Kid. Trotzdem gefällt mir das Buch. Ich fand den Aufbau der Charaktere gelungen, ich mag Devlin irgendwie, ich habe an einigen Stellen laut gelacht, ich hatte keine Langeweile beim Lesen. An grosse Klassiker von King kann das Buch nicht anknüpfen, ist aber trotzdem eine nette, lesenswerte Geschichte. Auch wenn ich noch nicht verstehe wie Mike , hat King es trotzdem geschafft, ein gelungenes Ende zu schreiben, was ihm ja bei dem einen oder anderen Buch schon mal icht gelang.

Note: gut
“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2230
Registriert: Mo 26.Mär.2007 12:18

Re: Joyland (Neues Stephen King Buch)

Beitragvon Kleine_87 » Fr 14.Jun.2013 22:16

@blaine the ogo: danke für die Info ;)

Ich hab mir heut das Buch auch abgeholt in
der Thalia. Hatte es ebenfalls online vorbestellt.

Werde es auch demnächst anfangen zu lesen. :)

Gruß kleine_87
Benutzeravatar
Kleine_87
King Fan im Training
King Fan im Training
 
Beiträge: 61
Registriert: So 28.Jun.2009 19:36
Wohnort: in Bayern

Beitragvon Pennywize_666 » So 16.Jun.2013 16:42

Ich bin seit Freitagabend auch stolzer Besitzer meiner (beider) Ausgaben und dem diesmal echt dürftigen Werbematerial - ausschließlich ein Streifenplakat :?, denn den Kreuzaufsteller gibt es nur, wenn man auch 36 Bücher mitkauft - und das ist selbst mir zuviel :nice: - Vor etwa drei Stunden die letzten Sätze gelesen und es etwas setzen lassen, bevor ich hier schreibe:

Zum Inhalt:
VORSICHT SPOILER ENTHALTEN

King hat es mit diesem Roman geschafft, seine (meiner Meinung nach) emotionalste Geschichte zu Papier zu bringen. Selbst mir als hartgestottenem King-Leser standen mindestens dreimal die Tränen in den Augen (und einmal liefen die sogar über :oops: ).
Wie blaine the ogo schon geschrieben hat, werden auf den ersten etwa 250 Seiten die Charaktere eingeführt und einem ans Herz gelegt, wie King es seit langem mit keiner Charakterisierung seiner Protagonisten mehr geschafft hat. Deshalb erwischt er einen auch schon auf Seite 100 mit einem Baseball-Schläger in die Weichteile, als man das Ende einer liebgewonnenen Person mitbekommt.
Ansonsten sind die Horrorsequenzen und das Übersinnliche eigentlich nur nettes Beiwerk zu dieser Geschichte. OK es gibt einen Geist, den es zu erretten gilt und eineinhalb hellsichtige Charaktere, die einen an bestimmte Vorgänge in "Shining" erinnern - aber im Grunde ist es ein sehr gut geschriebener Kriminalroman, dessen Inhalt sich mit dem Herausfinden der Identiät eines Massenmörders befasst.
Ich hatte schon meine stärksten Befürchtungen, dass ich wie bei "Colorado Kid" (bis heute) enttäuscht werde - weil sich die amerikanischen Originalcover sehr ähnlich sind und beide im selben Verlag (Hard Case Crime) erschienen sind. Aber dieser Kurzroman schafft es locker in die TOP-Ten von Kings Romanen in meinem persönlichen Ranking.
Gut fand ich auch die Geheimsprache der Arbeiter in Joyland oder auf der/n vorkommenden Kirmes, denn wer einigermasen mit offenen Ohren durchs Leben geht, hat tatsächlich einige dieser Fachausdrücke auf einem Jahrmarkt selbst schon einmal gehört.

Mein Fazit: Wer "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" (Orig.: The Fault in Our Stars) von John Green gelesen hat und es einem an die Nieren gegangen ist, der wird diesen King lieben (und einige Papiertaschentücher verbrauchen :cry: )



MfG Penny

:denk4 --- --- --- :denk3 --- --- :denk2 --- :tolleidee: ==> (???/120)
Benutzeravatar
Pennywize_666
gottgleicher Kingfan
gottgleicher Kingfan
 
Beiträge: 5303
Registriert: So 25.Apr.2004 12:03

Re: Joyland (Neues Stephen King Buch)

Beitragvon nitro77 » So 16.Jun.2013 21:24

Hab es mir heute in der Bahnhofsbuchhandlung geholt. Hatte an das Buch gar nicht mehr gedacht.

Nach ca 40 Seiten muss ich sagen, ich hab richtig Lust weiter zu lesen. Auch wenn nicht viel passieren soll, wie ich hier gelesen habe. Schönes Setting, gefällt mir.
Allerdings sind 20€ für 352 in großer Schrift bedruckte Seiten ordentlich, aber was solls. Das US Paperback kostet 6,79$ bei amazon.com... Für das Bändchen hat es dann aber auch nicht mehr gereicht.
Positiv natürlich der Originaltitel und das Cover. Ist diesmal bis auf die Stephen King Schrift, welche sie seit 'Die Arena' leider nehmen doch recht gelungen.
Zuletzt geändert von nitro77 am So 16.Jun.2013 21:36, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
nitro77
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 116
Registriert: Mo 18.Feb.2008 12:13
Wohnort: Castle Rock

Re: Joyland (Neues Stephen King Buch)

Beitragvon Emanuel » So 16.Jun.2013 21:32

Hab das Buch am Freitag von Amazon zugeschickt bekommen und viel zu schnell durchgelesen :D

Ich hab erst etwas erwartet wie ein Krimiversuch, ähnlich Colorado Kid. Doch nein... King hat auf den für ihn wenigen Seiten unglaublich schnell eine Welt erschaffen, in der ich mich verloren habe. Obwohl man schnell wusste wie für die Hauptperson endet, hat man mitgefiebert bis zum bitteren Ende.

Es ist schwer dem Buch ein Genre zuzuordnen. Krimi ist es lange nicht. Horror? ja kann man sagen. Es kam einiges übernatürliche vor bei dem ich gleich an seine anderen Bücher denken musste.

Preislich finde ich es aber eine Schande. Für knapp 350 Seiten 20 Euro zahlen. In Amerika wurde das Buch gleich als TB veröffentlicht. Und Deutschland nimmt den Namen King aus wie eine Weihnachtsganz. Gut Gebunden sieht es besser aus im Regal (nicht so ne Ausnahme wie Colorado Kid) aber darüber lässt sich streiten

Fazit: Eine schöne kurze runde Geschichte, die neben den Mammutwerken wie Die Arene und Der Anschlag (Wind lasse ich mal außen vor) wieder zeigt das King auch kurz eine schöne Story schreiben kann. Es zählt nicht zu seinen besten Werken aber ich glaube das wollte King auch nicht erreichen. Ich freu mich jedenfalls auf sein nächstes Werk und hoffe dass es sehr viel länger wird :)
Emanuel
 

Re: Joyland (Neues Stephen King Buch)

Beitragvon Jeeper » Mo 17.Jun.2013 13:33

In der Tageszeitung "Die Welt" ist eine tolle Rezension zum Buch erschienen:
http://www.welt.de/print/die_welt/liter ... siker.html
Aber Achtung: leichte Spoiler sind drin

Ich habe keine 5h gebraucht Joyland zu lesen.
Das Buch punktet nicht durch außerordentliche Spannung, sondern durch eine tolle Atmosphäre. Ich konnte nicht aufhören das Buch zu lesen.
Für mich ist Joyland eines besten Bücher von SK, auch wenn es (oder vielleicht gerade deshalb), etwas aus der Art schlägt.
Jeeper
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 20.Jun.2008 12:09
Wohnort: Bautzen

Re: Joyland (Neues Stephen King Buch)

Beitragvon Vashnarada » Mi 19.Jun.2013 16:30

Habe mein Buch noch am selben Tag durchgelesen als ich es erhalten habe. Konnte mich der tollen Atmosphäre nicht entziehen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen gerade weil es heraussticht. ich habe während dem lesen richtig Lust verspürt selber in dem alten Vergnügungspark zu arbeiten und Teil des Teams zu werden. Er schafft es außerdem das einem die Personen richtig ans Herz wachsen (sehr wichtig für mich^^).
Muss doch spoilern...



Kann das Buch sehr empfehlen und werde es mit Sicherheit öfter lesen. Erinnerte mich vom Schreibstil iwie an "Die Meerenge".

LG
Vashnarada
 

Re: Joyland

Beitragvon Retrogame Fan » Sa 22.Jun.2013 17:23

Angeblich soll die Schrift von dem Buch relativ groß sein. Wie "groß" denn genau? cm, mm, Foto...
Ich lese gerade:
Nicht-King: Sternenkämpfer (William Voltz) (pausiert)
Carrie (pausiert)
Ich höre gerade:
Die Augen des Drachen


Gänse:
1. Gans am 01.04.14!!!!
(3/0)
Retrogame Fan
King Power Fan
King Power Fan
 
Beiträge: 267
Registriert: Fr 05.Apr.2013 10:50

VorherigeNächste

Zurück zu Rezensionen und Meinungen zu Kings Romanen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron