Die Arena (Under the Dome)

Hier könnt ihr Bücher besprechen

Moderator: Heiger

Re: Die Arena (Under the Dome)

Beitragvon Lex o'Dim » Mo 30.Apr.2012 17:32

Die Arena war mein zweites King Buch und das erste dieser länge, das ich ohne Probleme in 5 Tagen gelesen habe, ohne mich zu langweilen.
Normalerweise ist es schwer, bei so vielen Charakteren nicht durcheinander zu kommen, aber Steve hat das echt prima hinbekommen. Die Guten, die Bösen, alles kommt genial rüber. Die Charaktere sind sehr sympathisch (oder eben nicht) und die Erzählweise lässt den Leser sofort verbindung mit ihnen aufbauen. Man fiebert richtig mit.
Steve schrieb im Nachwort, dass es ihm am meisten Schwierigkeiten bereitet hätte, die meteorologischen Auswirkungen unter der Kuppel glaubwürdig zu gestalten. Er hatte damit (sagt er) riesige Schwierigkeiten, weil er keine Ahnung hatte. Dafür hat er es dann aber verdammt gut hinbekommen. Die Sache mit den rosa Sternen fand ich wirklich schön.
Also: Nicht von der Mammutlänge abschrecken lassen, das Buch ist richtig klasse.
~Lex o'Dim
Lex o'Dim
 

Re: Die Arena (Under the Dome)

Beitragvon teddy-oh » Di 22.Mai.2012 11:29

Was ich persönlich interessant finden würde, ist die Frage: Wie hätte sich das Geschehen entwickelt, wenn die Kuppel nicht aufgetaucht wäre? Bestimmte Sachen (der brutale Mord am Anfang z. Bsp.) sind ja passiert, ohne dass die Kuppel Einfluss gehabt hat.
Na ja, vielleicht ist das ja mal eine Option, wenn alle Fortsetzungen geschrieben und der Revolvermann entgültig abgehalftert hat ;-)
teddy-oh
 

Re: Die Arena (Under the Dome)

Beitragvon Lex o'Dim » Di 22.Mai.2012 20:46

Klar, das wäre natürlich interessant. Die Sache wäre ganz anders gelaufen. Aber ohne die Kuppel würde der Sinn des Buches irgendwie verlorengehen.
Lex o'Dim
 

Re: Die Arena (Under the Dome)

Beitragvon jamesh » Mi 23.Mai.2012 00:47

Barbie wäre entkommen und das Buch hätte 900 Seiten weniger :)
jamesh
 

"Die Arena" Übersetzungsfehler in Bezug auf Tarker's Mill?

Beitragvon Put Put » Mo 23.Jul.2012 23:42

Moin Leute.
Habe gestern begonnen "Die Arena" zu lesen und war ja gleich von der mitgelieferten Karte begeistert. Nur leider stellt sich mir da auch eine Frage der "Logik" und da ich nur die deutsche Version habe, kann es natürlich auch ein Übersetzungsfehler sein.

Vorweg, es ist auf Seite 99 zu finden.
Barbie ist grad auf seiner Abtatstungstour entlang der Kuppel und dank der Karte lässt es sich ja ganz gut nachvollziehen. Auf Seite 99 wird aber beschrieben, dass dort die 119 nach Tarker's Mill führt, vorher wird aber beschrieben, dass Tarker's Mill westlich von Chester's Mill liegt und auch wenn man den Weg "mitgeht" macht ja nur die 117 Sinn.
1. Führt sie direkt nach Westen.
2. Wäre sie die nächste große Straße auf die er trifft. Er beginnt auf der 119 im Süden, geht dann zur 117 im Süden, wo das Pärchen gecrasht ist und dann ne ganze Weile durch die Böschungen. Nun müsste er aber bei der 117, am Hospital, herrauskommen und nicht bei der 119, auch dürfte die 119 gar nicht nach Tarker's Mill führen, sondern nur nach TR90 und Motton.

Überstezungfehler? King-Fehler? oder hab ich einen Denkfehler?
Put Put
 

Arena

Beitragvon BeFau » Mo 05.Nov.2012 12:39

Hallo.

Der Film 'Die Wand' ist gerade angelaufen. Im Moment lese ich das Buch, die Vorlage dazu, von Marlen Haushofer.
Ich kenne viele gute Bücher und das gehört nach meiner Meinung wirklich zu den Besten.
Mich interessiert nun, ob der Eintrag in der KingWiki wirklich so zutrifft:

Zitat
'Es ist nicht davon auszugehen, dass King den deutschen Roman Die Wand von Marlen Haushofer kennt, doch verfolgt dieser eine sehr ähnliche Thematik: Eine Frau wird in einem weitläufigen Waldgebiet durch eine unsichtbare Wand vom Rest der Welt getrennt; es besteht sogar die Möglichkeit, dass sie die einzige Überlebende einer globalen Katastrophe ist. '

Da Stephen King ja gerne über isolierte Situationen schreibt, müßte man ihm, sollte er es noch nicht kennen, diesen Roman auf jeden Fall empfehlen.
Wie kann ich herrausfinden, ob er die Geschichte kennt und wer gibt dann gegebenenfalls diese Empfehlung weiter?

Gruß,

Peter
BeFau
 

Re: Arena

Beitragvon blaine the ogo » Mo 05.Nov.2012 16:21

Ich kenne das Buch nicht, die Rezensionen im Netz sind gut, werde es mir vielleicht bestellen.

Zu Deiner Frage: in zwei Sachbüchern (Das Leben und das Schreiben, Danse Macabre) erwähnt SK sehr viele Werke die ihn inspiriert haben bzw. erwähnt sie als Leseempfehlung. Habe gerade beide Anhänge durchsucht, Dein Buch kann ich da nicht finden.

Btw... ähnliche Idee verfilmten auch die Macher der Simpsons :nice:
“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2230
Registriert: Mo 26.Mär.2007 12:18

Re: Arena

Beitragvon Odetta » Mi 07.Nov.2012 14:05

Hallo BeFau, hab "Die Wand" auch vor kurzem gelesen (beeindruckend) und dachte natürlich auch an Die Arena :wink: , kann mir aber nicht vorstellen, dass King Marlen Haushofer gelesen hat. Möglich ist wäre natürlich.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/steph ... el-1.24037
Benutzeravatar
Odetta
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 880
Registriert: Mi 20.Jul.2005 13:22
Wohnort:

Re: Arena

Beitragvon BeFau » Fr 09.Nov.2012 16:47

Hallo Odetta.

Dein verlinkter Beitrag zur SZ kommt mir ziemlich heftig vor.
Ein besonders großer Fan von SK scheint dieser Jan Füchtjohann ja nicht gerade zu sein.

Schönen Gruß,

Peter
BeFau
 

Re: Arena

Beitragvon Lex o'Dim » Fr 09.Nov.2012 17:37

Mhm, hab den Artikel gerade gelesen. Ist ja schon ziemlich gemein, wie dieser Autor auf Steve herumhackt, weil der ihn anscheindend echt nicht mag.
Dass er behauptet Steve hätte die ursprüngliche Idee in die 70er gesetzt, um origineller zu wirken ist echt unverschämt, außerdem habe ich nicht den Eidnruck, dass der Autor das Buch überhaupt gelesen hat. Meines Wissen nach hat Big Jim beispielsweise keinen Bart.
Außerdem ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass Steve eines der Bücher, besonders "Die Wand", kennt. Autoren haben Ideen und schreiben einfach.
Lex o'Dim
 

Re: Die Arena (Under the Dome)

Beitragvon Kurt Barlow » Fr 09.Nov.2012 20:54

Einfach mal wieder ein Kritiker, der seinen Frust (Bahn kommt zu spät, Frau ist eingeschnappt etc.) in einem Artikel rauslassen muss.
Nichts drauß machen, leben und leben lassen.
I think I'm a Bananatree! :urgs:

22 gelöste King Fragen - 60 Minuten Wartezeit
Benutzeravatar
Kurt Barlow
King Guru
King Guru
 
Beiträge: 1391
Registriert: Di 16.Mai.2006 19:24
Wohnort: Berlin

Re: Die Arena (Under the Dome)

Beitragvon flo flagg » Sa 10.Nov.2012 01:06

Als ob Stephen King noch nie was "erfunden" hat...Vor Pennywise beispielsweise kann ich mich an keine mordenden Clowns in der Literatur oder Film erinnern.
Benutzeravatar
flo flagg
King Guru
King Guru
 
Beiträge: 1089
Registriert: Mi 02.Mär.2011 16:58

Re: Die Arena (Under the Dome)

Beitragvon Odetta » Di 20.Nov.2012 14:14

Benutzeravatar
Odetta
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 880
Registriert: Mi 20.Jul.2005 13:22
Wohnort:

Re: Die Arena (Under the Dome)

Beitragvon moonbeam » Mo 07.Jan.2013 22:08

moonbeam
 

Re: Die Arena (Under the Dome)

Beitragvon moonbeam » Mo 07.Jan.2013 23:18

Der SZ Artikel war keine Kritik, sondern ein Kleinkind-Trotzanfall. :roll:

(Ich habe drei Kinder großgezogen, ich weiß, wie sowas aussieht.)
moonbeam
 

VorherigeNächste

Zurück zu Rezensionen und Meinungen zu Kings Romanen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron