Die Arena (Under the Dome)

Hier könnt ihr Bücher besprechen

Moderator: Heiger

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon Kurt Barlow » Mi 07.Mai.2008 19:48

Ich find es ja schön und gut dass er seine alten Schinken aus dem Keller holt, abstaubt und neu bearbeitet... solange das nicht zur Routine wird in den nächsten 10 Jahren, weil er hat ja recht viel unfertiges unterm Bett liegen.

Aber mal zum Roman, mich würde interessieren was er unter "sehr lang" versteht, so ein Monumentalwerk wie Es oder The Stand oder eine Art Fortsetzungsroman wie Green Mile...?
I think I'm a Bananatree! :urgs:

22 gelöste King Fragen - 60 Minuten Wartezeit
Benutzeravatar
Kurt Barlow
King Guru
King Guru
 
Beiträge: 1391
Registriert: Di 16.Mai.2006 19:24
Wohnort: Berlin

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon Shagrath » Mi 07.Mai.2008 22:27

Shagrath
 

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon MercuryX » Fr 04.Jul.2008 00:06

MercuryX
 

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon Shining Jack » Fr 04.Jul.2008 12:50

Hoffentlich kommt man bei Heyne nicht zu den Schluß, daraus einen Zweiteiler
zumachen. Wenn es denn wirklich 2.200 Seiten werden sollten.
Aber man kennt ja das geschäftsgebahren von Heyne.
Warum kann er nicht den verlag einfach mal wechseln? :blbl:
"Es sind 106 Meilen bis Chicago, der Tank ist voll, wir haben ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen!" (die Blues Brothers)

:bluesbrothers:

3 gelöste Fragen.
Benutzeravatar
Shining Jack
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 672
Registriert: Do 26.Aug.2004 12:33

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon spaddl » Fr 04.Jul.2008 14:02

Wenn es ein Zweiteiler wird, nennt Heyne den ersten Teil bestimmt "Kann" und den Zweiten "-Ibal"
;-)

Lassen wir uns überraschen! Hoffentlich wird der aber wirklich gut und nicht soo langweilig...Wäre schade, um die "ganzen Bäume", die gefällt werden müssten.
spaddl
 

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon Pennywize_666 » Fr 04.Jul.2008 14:05


:denk4 --- --- --- :denk3 --- --- :denk2 --- :tolleidee: ==> (???/120)
Benutzeravatar
Pennywize_666
gottgleicher Kingfan
gottgleicher Kingfan
 
Beiträge: 5303
Registriert: So 25.Apr.2004 12:03

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon Kurt Barlow » Fr 04.Jul.2008 18:20

Heyne wird daraus garantiert einen Zweiteiler machen, natürlich alle beide für "läppische" 22,95€

Oder wenns ganz dicke kommt kürzen die den Roman um ein paar hundert Seiten. :roll:
I think I'm a Bananatree! :urgs:

22 gelöste King Fragen - 60 Minuten Wartezeit
Benutzeravatar
Kurt Barlow
King Guru
King Guru
 
Beiträge: 1391
Registriert: Di 16.Mai.2006 19:24
Wohnort: Berlin

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon Pennywize_666 » Fr 04.Jul.2008 19:18


:denk4 --- --- --- :denk3 --- --- :denk2 --- :tolleidee: ==> (???/120)
Benutzeravatar
Pennywize_666
gottgleicher Kingfan
gottgleicher Kingfan
 
Beiträge: 5303
Registriert: So 25.Apr.2004 12:03

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon Leila2002 » Sa 05.Jul.2008 11:05

Ihr macht mir ja richtig Angst! :shock:
Aber 2200 Seiten? Hört sich gut an!
Leila2002
 

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon nitro77 » Sa 05.Jul.2008 11:17

Also ich weiss nicht, ich fande die Länge von ES und The Stand als das Maximum was in einem Buch so machbar ist. Ich befürchte das sich dann Situationen endlos in die Länge ziehen könnte und wenn mann am Ende angelangt ist weiss man fast gar nicht mehr was am Anfang eigentlich geschehen ist. Kann aber auch natürlich noch mal ein richtiger Kracher wie in alten Zeiten werden, obwohl ich mit dem Thema Kannibalen nicht so viel anfangen kann. Wie schon erwähnt veranstaltet Heyne hoffentlich nicht den Supergau mit dem Buch.
Benutzeravatar
nitro77
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 116
Registriert: Mo 18.Feb.2008 12:13
Wohnort: Castle Rock

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon darkpet666 » Sa 05.Jul.2008 13:40

Beim lesen von DT fühlte ich mich den Figuren verbunden, was vieleicht auch an der Länge lag. Etwa 4000 Seiten begleiten den Leser schließlich auch ne sehr lange Zeit. Wenn ich dagegen ein viel kürzeres Buch lese, sieht das wieder anders aus. Viele Figuren haben mich auch berührt, aber die Reise war immer ziemlich schnell vorbei. Ich denke ein neues 2000 Seiten Buch, wenn es denn gut ist, könnte wieder so einen Effekt auslösen wie auch bei The Stand.
(Man könnte jetzt darüber diskutieren wie sehr sich ein langes Buch von einem kürzeren unterscheidet.)

Ich freue mich auf wieder so ein riesiges Werk!
darkpet666
 

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon Kurt Barlow » Sa 05.Jul.2008 14:00

Ja ich freue mich auch so richtig auf diesen Roman, die richtig langen Bücher von King sind ja auch alle zu Kult-Klassikern geworden, vielleicht gesellt sich ja Unter the Dome (Heyne-Übersetzung: LANG) auch dazu, es würde mich jedenfalls riesig freuen.
I think I'm a Bananatree! :urgs:

22 gelöste King Fragen - 60 Minuten Wartezeit
Benutzeravatar
Kurt Barlow
King Guru
King Guru
 
Beiträge: 1391
Registriert: Di 16.Mai.2006 19:24
Wohnort: Berlin

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon Equinox » So 06.Jul.2008 12:40

vielleicht geht Heyne ja auch ein Schritt weiter und versuchts mit 3 Buchstaben.

DOM

:roll:

wo gibt es denn die Lesung?
Benutzeravatar
Equinox
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 249
Registriert: Mi 25.Jul.2007 12:12

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon Schnie » So 06.Jul.2008 12:54

Heute schon in die geschaut? Die News per
Bild
Benutzeravatar
Schnie
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3164
Registriert: Sa 02.Sep.2000 01:01
Wohnort: Berlin und Dorfprozelten

Re: Under the Dome - Neuer Roman

Beitragvon Shagrath » So 06.Jul.2008 23:51

Bitte nicht Manuskriptseiten mit gesetzten Seiten verwechseln. Das Manuskript von Duma Key hatte z.B. 835 Seiten, im fertigen Buch waren es dann 609 Seiten. Wenn das Verhältnis bei Under the Dome ähnlich ist, ergeben sich ca. 1300 gesetzte Seiten (in der englischen Fassung).
Shagrath
 

VorherigeNächste

Zurück zu Rezensionen und Meinungen zu Kings Romanen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron