In einer kleinen Stadt

Hier könnt ihr Bücher besprechen

Moderator: Heiger

Beitragvon Freaky » Mi 25.Jun.2003 10:10

Freaky
 

Beitragvon BadHannes » Fr 22.Aug.2003 09:19

BadHannes
 

Beitragvon Heiger » Sa 23.Aug.2003 16:51

Benutzeravatar
Heiger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1935
Registriert: Mo 27.Mai.2002 01:01
Wohnort: Weisenbach/Baden

Beitragvon Jake » So 24.Aug.2003 10:38

Jake
 

Beitragvon BadHannes » So 24.Aug.2003 11:46

BadHannes
 

Beitragvon Jake » So 24.Aug.2003 17:14

Jake
 

Beitragvon BadHannes » So 24.Aug.2003 18:44

naja, ich hab´s vor 2 tagen zu ende gelesen
und
wieder SPOILER
zum schluss geht alan in needful things und gaunt hat ihm dieses videoband hinterlassen. darauf sieht dann alan, dass ace den unfall verursacht hat und somit den tod seiner frau und seines kindes auf dem gewissen hat. alan knallt darauf hin durch und will ace killen. polly kommt währendessen wieder zur vernunft, nachdem sie diese komische spinne abgemurkst hat. sie sucht alan auf und versucht ihn zur vernunft zu bringen: gaunt hätte ihn nur vergiftet wie alle anderen und es würde nicht stimmen, was auf dem video zu sehen war.
alan erinnert sich dann später, dass seine frau in wirklichkeit nicht angeschnallt war und deshalb durch die windschutzscheibe geflogen ist.
auf dem video war sie jedoch angeschnallt und deshalb hat er dann bemerkt, dass das video falsch war
BadHannes
 

Beitragvon Jake » So 24.Aug.2003 21:40

ja, danke, fiel mir nicht mehr ein.
Dennoch eine wichtige Szene die im Film fehlt.
Jake
 

Beitragvon Tiberius » Mo 25.Aug.2003 23:58

Sicherlich wird der Film lange nicht an das Original heranreichen, aber welche Verfilmung eines King-Romanes hat denn das schon erreicht?
Ich denke, auch wenn es einige Einzelheiten gibt, die im Film anders waren oder ganz gefehlt haben, war doch die Verfilmung ganz ok für ein Roman dieser Länge. Es sind schon aus so vielen Kurzgeschichten ganze Filme gemacht worden, da dürfte es keinen überaschen, wenn ein solch langer Roman mit diesen vielen Windungen zwischen den Gemeindemitgliedern nicht 100%ig übernommen wurde.

MfG TIBERIUS
Tiberius
 

Beitragvon roland_king » Mi 05.Mai.2004 13:31

roland_king
 

Beitragvon Leland Gaunt » Do 06.Mai.2004 13:39

Super Buch mit tollen Charakteren.

Auch sehr spannend sind die vielen (bereits schon erwähnten) Querverweise. Shawshank und Geordie Lachance werden auch erwähnt.

Schade, daß Ace Merril nicht im Film vorkommt - wäre sicher auch interessant geworden.

Von der Länge fand ich´s okay, hätte ruhig noch mehr Streiche geben können. :twisted: :evil: :twisted:
Leland Gaunt
 

Beitragvon stephie » Do 06.Mai.2004 14:44

stephie
 

Beitragvon vreni » Di 11.Mai.2004 11:08

ich mag needful things. und überhaupt, der beste pro- und epilog kings.
vreni
 

In einer kleinen Stadt

Beitragvon Carrie-comes » Mo 17.Mai.2004 17:03

Ja, mir hat Needful Things auch sehr gefallen. (War mein erstes Stephen King Buch).Das Buch braucht allerdings etwas, bis es so richtig in Fahrt kommt. Ich fand den Schluss nicht wirklich schlecht (vielleicht etwas fantastisch). Doch diese kurzen "Sie waren schon einmal hier" Texte waren echt cool. Und auch die ganzen Intrigen waren sehr sehr detailliert.
Carrie-comes
 

Beitragvon susa » Fr 29.Okt.2004 18:43

Oh, das Buch mag ich- hab ich sicher auch irgendwo hier schon mal geschrieben. :P

Die Geschichte ist echt cool, wie King es mal wieder schafft eine Kleinstadt auf den Kopf zu stellen ist einfach zu herrlich. Leland Gaunt ist eine sehr interesante Figur, ich habs genossen zuzu"sehen" wie er die Leute manipuliert und jeden gegen jeden ausspielt, genau wissend was dabei rauskommen wird..
susa
 

VorherigeNächste

Zurück zu Rezensionen und Meinungen zu Kings Romanen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron