Welches war euer erstes King-Buch?

Hier könnt ihr Bücher besprechen

Moderator: Heiger

Welches war euer erstes King-Buch?

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Di 28.Mai.2002 11:42

Muss ich nicht mehr viel zu sagen zu der Frage, steht ja alles drüber, gell? [img]images/smiles/icon_razz.gif[/img]

Mein erster King war "Es", nachdem ich in andere schonmal reingeschnuppert hatte.

Mein Bruder hat ungefähr ein Dutzend Bücher von ihm im Regal stehen, und so mit elf, zwölf Jahren hat Klein-Ginny öfters heimlich drin geblättert. [img]images/smiles/icon_rolleyes.gif[/img]

Hab dann ein paar Seiten von "Stark" und "Friedhof der Kuscheltiere" gelesen, aber bekam dann Zweifel und habs wieder weggelegt. [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Dann habe ich mit dreizehn bei einer Freundin "Es" gesehen, und whoops, war ich total begeistert von dieser Story, war ganz verliebt in den Club der Verlierer (besonders in Stan [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]) und wollte unbedingt nochmal in die Welt von Derry eintauchen, mit Hilfe der Vorlage. Die besaß mein Bruder nicht und ich habs mir bestellt und jau, da hat mich das King-Fieber gepackt.
Habe dann erstmal jede Menge Kurgeschichten von ihm gelesen und zum Geburstag "Todsmarsch" bekommen...

...aber das ist eine andere Geschichte, und soll ein andermal erzählt werden... [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
Ginny-Rose_Carter
 

Welches war Eurer erstes King-Buch?

Beitragvon Glue Boy » Di 28.Mai.2002 14:17

"Im Morgengrauen"...
War damals in den frühen Teens. Die ersten Kurzgeschichen im Buch fand ich alle ziemlich banane, aber dann kam "Der Nebel"

und es war für alle Zeiten um mich geschehen! [img]images/smiles/icon_eek.gif[/img]
Glue Boy
 

Welches war Eurer erstes King-Buch?

Beitragvon Kallle » Di 28.Mai.2002 16:59

Mein erstes KING-Buch (eigentlich mein erstes überhaupt) hab ich mir glaube ich mit 11 geholt und zwar "Schlaflos".
Dies habe ich dann nur bis Seite 280 gelesen (wenn man es denn "lesen" nennen kann. Denn ich habe irgendwie nichts gerafft und auf die reihe bekommen.) Dann fünf Jahre Später hab ich mir "Das Mädchen" geholt und in den fünf jahren zwischen "Schlaflos" und "Das Mädchen" hab ich kein einziges buch gelesen.
Naja "Das Mädchen" hab ich dann halt durchgelesen und mir danach wieder "Schlaflos" aus dem Schrank genommen.
Also "Das Mädchen" war nicht nur mein erstes ganz gelesenes KING-Buch sondern mein erstes gelesenes buch überhaupt.
Und bis jetzt hab ich auch nur KING-Bücher gelesen (ausser "Der Herr der Ringe").
Kallle
 

Welches war Eurer erstes King-Buch?

Beitragvon Schnie » Di 28.Mai.2002 17:36

Schnell erzählt. Ich bekam Weihnachten 1983 die Bastei Lübbe Paperback Ausgabe von Christine geschenkt (Ok, ich habs mir Quasi selber ausgesucht) habs gelesen, war begeistert, rannte in die Bücherei um zu schauen, was es von diesem unbekannten Autor noch so gab. Siehe da, es gab in Deutschland noch 4 Bücher von ihm. Gekauft, gelesen, und von da ab auf jede neuveröffentlichung gierig gewartet. Obwohl ich mittlerweile nur noch gebundene Ausgaben habe, besitze ich meine alte Christine Ausgabe allerdings auch noch, wohl nostalgische Gründe [img]images/smiles/icon_rolleyes.gif[/img]

Gruß, SCHNIE.
Benutzeravatar
Schnie
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3164
Registriert: Sa 02.Sep.2000 01:01
Wohnort: Berlin und Dorfprozelten

Welches war Eurer erstes King-Buch?

Beitragvon Wishmaster » Di 28.Mai.2002 17:46

Mein erstes Buch war Friedhof der Kuscheltiere. Hab´s mti 12 Jahren gelesen und seit dem bin ich dabei´und warte schon sehensüchtig auf Black House...
Wishmaster
 

Welches war Eurer erstes King-Buch?

Beitragvon Annie_! » Di 28.Mai.2002 18:46

Mein erstes King Buch hab ich vor ein paar Jahren gelesen, da war ich 15 Jahre alt.
Davor hatte ich schön öfter King Bücher in der Bücherei oder in einem Geschäft gesehen, und so ein bißchen reingelesen. Besonders ES hab ich immer wieder durchgeblättert. Aber ausgeliehen oder gekauft hab ich dann doch nie eins. Hab wohl gedacht das es mir zu lang ist oder so???!!!???
Und dann irgendwann einmal konnte man in irgendeinem Katalog "Friedhof der Kuscheltiere" bestellen, das Cover sah voll cool aus, und es hörte sich interessant an, also hab ichs bestellt. Dann natürlich sofort gelesen. Und ich war ziemlich begeistert, es hat mir total gefallen. So hab ich dann angefangen Stephen Kings tolle Bücher zu lesen!!!!
Benutzeravatar
Annie_!
King Guru
King Guru
 
Beiträge: 1258
Registriert: Di 09.Apr.2002 01:01
Wohnort: Österreich

Welches war Eurer erstes King-Buch?

Beitragvon Neuner » Mi 29.Mai.2002 00:22

Hi,

Bei mir war es so: Das erste Buch war Geschichten aus der Schattenwelt, dann habe ich eine Laaannnngggeee Pause gemacht (keine ahnung warum), und dann habe ich zum Geburtstag das Buch "tot" bekommen, und auch gleich gelesen, bis ich am Schluss gemerkt hatte das es noch 2 andere Bücher davor gibt. Dann so schnell wie möglich ins nächst Buchgeschäft und mir die 2 fehlenden Bände gehölt und dann alle 3 Bänder gelesen. Und danach mit Glas aufgehört.

Und das war so klasse das ich dann angefangen habe weiter zulesen und seither nicht mehr aufhören kann.

Ziemlich verrückte Geschichte aber sie hat tatsächlich stattgefunden. [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]
Neuner
 

Welches war Eurer erstes King-Buch?

Beitragvon Meat » Mi 29.Mai.2002 00:29

Also bei mir war's The Green Mile.
Ich war 13, seit ner Weile aus dem Micky-Maus-Heft-Alter raus, und hab überhaupt nix mehr gelesen. Meinen Eltern hat's nicht so gepasst, dass ich immer nur vorm Fernseher saß, und da haben sie mir andauernd Bücher gekauft (meist billige Krimis) oder wollten mir solche andrehen die wir schon hatten (Karl May, Musketiere). Wollt ich alles nicht, weil ich ja lieber selbst aussuch was ich les. Da bin ich irgendwann ma in ner Bücherei gelandet, und hab mir The Green Mile 1 und eins dieser Akte X Filmbücher ("Blitzschlag") gekauft. Letzteres war übrigens ein Reinfall erster Güte. The Green Mile hab ich aus zwei Gründen genommen. Erstens war mir der Name King von diversen Filmen her ein Begriff (mit 13 begann ich mich für Horrorfilme zu interessieren, vor allem weil's so schön verboten war) und zweitens war so kurz. An was langes hätt ich mich ja nie rangetraut.
Jedenfalls war Teil 1 saugut (das meiste davon hab ich eines Tages im Hallenbad gelesen), und die anderen 5 Teile hab ich verschlungen. Bin fünf Tage hintereinander in die Bücherei gefahren, hab mir einen Teil gekauft, ihn sofort durchgelesen, und am nächsten Tag das gleiche wieder.
Dann kam der alljährliche Urlaub, und obwohl oder gerade weil ich den Film schon gesehen (der ja wirklich nicht gut ist) hab ich mich für "Es" entschieden. Das Buch hat jedenfalls nicht ma für ne ganze Woche gelangt. Was meine Eltern von Stephen King hielten is ne andere Geschichte... [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
Meat
 

Welches war Eurer erstes King-Buch?

Beitragvon Marlies » Mi 29.Mai.2002 00:37

Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube, meine erstes King-Buch war "Shining". Ich habe die alte, abgegriffene Ausgabe (schwarzes Taschenbuch, Bastei-Lübbe, mit Jack Nicholson vorne drauf) heute noch zu Hause.
Wie alt ich war, weiß ich nicht mehr, aber ich denke mal so ungefähr 11 oder 12. Darauf gebracht hat mich meine Mutter, die früher sehr gerne King gelesen hat. Es wird wohl so gewesen sein, dass ich das Buch von ihrem Nachttisch gestibitzt habe. [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Marlies

[ 28.05.2002: Beitrag editiert von: Marlies ]
Marlies
 

Welches war Eurer erstes King-Buch?

Beitragvon svoon » Mi 29.Mai.2002 15:40

Mein Erstes King-Buch war "Friedhof der Kuscheltiere",das war vor ungefähr zehn Jahren...Meiner Meinung nach der ideale "Einstiegsroman"...Kurz darauf folgte "ES",dann viele weitere...Erstaunlicherweise las ich die "Dark-Tower"-Reihe erst recht spät(vor vier Jahren das erste mal),von "Sie"ganz zu schweigen(erst dieses Jahr [img]images/smiles/icon_mad.gif[/img] )
svoon
 

Welches war Eurer erstes King-Buch?

Beitragvon Dreamcatcher2002 » Mi 29.Mai.2002 18:05

Bei mir war es der Mai 2001:
Ich trabte in meiner Mittagspause durch die Srassen Kölns und sah dieses geile grüne Cover, das mir sofort im Schaufenster der Buchhandlung auffiel.
Als ich dann näher trat sah ich, dass es von Stephen King war.
Der Titel "DUDDITS" war nichtssagend, und ich konnte auch durch der Inhaltsangabe der Rückseite nicht wirklich zum Kauf überredet werden.. ich tat es natürlich trotzdem.
Ich habe es nicht bereut, sondern bin seitdem ein großer KING-Fan.
Duddits war also mein erstes Buch und es ist für mich persönlich viel, viel besser als so mancher dieses Buch bewertet hat.
Ich hab zwar länger gebraucht dieses Buch zu lesen, genaugenommen 7 Monate [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] , aber das hatte mit meiner wenigen Zeit zu tun.
Heute besitze ich schon 10 KING-Bücher und bin nach wie vor begeistert.
Dreamcatcher2002
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 06.Mai.2002 01:01
Wohnort: Köln

Welches war Eurer erstes King-Buch?

Beitragvon Annie_! » Do 30.Mai.2002 15:00

Wow!!!!! Sieben Monate!!! Dann hast du es aber sicher sehr genau gelesen und dir sicher alles genau gemerkt, oder?
Benutzeravatar
Annie_!
King Guru
King Guru
 
Beiträge: 1258
Registriert: Di 09.Apr.2002 01:01
Wohnort: Österreich

Welches war Eurer erstes King-Buch?

Beitragvon Glue Boy » Do 30.Mai.2002 15:12

@Schnie:

Hallöle,

Ehrlich? Du warst von "Christine" begeistert? Ich hab's auch schon recht früh gekauft (kannte schon die alten Short Stories und vor allem Shining, das ich noch immer liebe), aber mich hat es beinahe komplett abgeschreckt, und fast hätte ich mir die weiteren Bücher von Steve nicht mehr gekauft. Ich finde, dass King erst 20 Jahre später mit Dreamcatcher/Duddits einen ähnlich schwachen Roman vorgelegt hat... Was findst du denn so toll an "Christine"? [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img]
Glue Boy
 

Welches war Eurer erstes King-Buch?

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Do 30.Mai.2002 15:29

@Glue Boy... Ich gehöre auch zu denjenigen die "Christine" lieben. [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
Guck am besten mal in den zugehörigen Thread dazu, da stehen so einge Meinungen:
[img]images/smiles/icon_razz.gif[/img]
Ginny-Rose_Carter
 

Welches war Eurer erstes King-Buch?

Beitragvon Glue Boy » Do 30.Mai.2002 15:38

@Ginny-Rose_Carter
@schnie

Hi!
Danke für den Hinweis, habe im "Christine"-Thread mal nachgeforscht...

Schnie: du schwächst dein Urteil ja ein bisschen ab, okay, meinen "ersten King" würde ich bestimmt auch als besonders ansehen!

Ginny: No offense. Über Geschmack lässt sich schwer streiten. Es war bei mir damals nur so, dass ich die ganze Idee mit dem Geisterauto albern fand, die menschlichen Charaktere mochte ich auch sämtlichst nicht...und auch Wiederlesen brachte mich nicht von meiner Meinung ab. Jetzt aber genug genörgelt von meiner Seitem, schließlich scheint draußen die Sonne!



[img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
Glue Boy
 

Nächste

Zurück zu Rezensionen und Meinungen zu Kings Romanen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron