Christine

Hier könnt ihr Bücher besprechen

Moderator: Heiger

Beitragvon Holger » Di 04.Nov.2003 17:34

Die schwarze Rose ist verblüht!
Benutzeravatar
Holger
King Guru
King Guru
 
Beiträge: 1469
Registriert: Fr 14.Mär.2003 10:58
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer

Beitragvon Kallle » Di 04.Nov.2003 22:02

hab immer gedacht: meine güte wenn ich mich mal an chritine ranmachen muss wirds ziemlich langweilig für mich weil ich den film nicht besonders gut fand (zumindest die story) und die idee das ein auto sich selbst steuert und menschen ermördert :D schien mir ein bisschen weit hergeholt zu sein.
Aber in dem buch kommt alles so glaubwürdig rüber weil vielmehr in die vergangenheit des autos gegriffen wird und die atmosphäre ist wirklich sehr dicht. Man fühlt sich richtig in die 70er versetzt und die Freundschaft der Hauptfiguren ist einfach herrlich. Ich weiss nicht aber ich fühlte mich(vieleicht durch die schöne Atmosphäre und die geniale darstellung der freundschaft) beim lesen ein wenig an "es" erinnert obwohl beide romane kaum was gemeinsam haben.
Für mich überraschender weise eines meiner lieblingsbücher. Habs erst vor kurzem zu ende gelesen. Einfach toll!!!
Kallle
 

Beitragvon Tiberius » Mi 05.Nov.2003 15:58

Tiberius
 

Beitragvon Kallle » Mi 05.Nov.2003 20:59

Kallle
 

Frage zum Buch

Beitragvon roland_king » Do 29.Apr.2004 09:25

roland_king
 

Beitragvon Norman Daniels » Mi 09.Jun.2004 18:36

Norman Daniels
 

Beitragvon Sheila » So 20.Jun.2004 17:40

Ich persöhnlich mag dass buch, aber hat jemand mal den film gesehen, dass Ende ist vöölig unterschiedlich :P Und noch was ich liebe dieses Auto, es ist so schön, wenn ich mel richtig Kohle habe kaufe ich mir auch einen Plymouth Fury 1958 *träum* :D
Sheila
 

Beitragvon John Carpenter » So 20.Jun.2004 22:02

John Carpenter
 

Beitragvon skasperl » Di 06.Jul.2004 10:10

skasperl
 

Beitragvon Macabros » Mo 23.Aug.2004 01:43

Hab mir heute mal einfach so mein CHRISTINE-Exemplar geschnappt und angefangen zu lesen. Steht schon seit zwei oder drei Jahren im Regal, hab mich nie rangetraut, weil ich den Film dazu so beschissen find.
Bin zwar erst auf Seite 65, aber trotzdem schon positiv überrascht. Das Buch hat mich schon gepackt. Und da ich eh schon fast alles vergessen hab, was im Film passiert ist, bin ich gespannt wies weiter geht. :P

Wollt ich nur mal so sagen...

und P.S.: über den "Jubelchor" musst ich auch schon schmunzeln...
Macabros
 

Beitragvon AxlRose » Mi 05.Jan.2005 23:01

Ich hab noch was negatives zum Christine-Buch:

Da wird "Football" immer mit Fußball übersetzt,obwohl damit eindeutig das amerikanische Football gemeint ist und nicht Soccer.
Hoffe das hat jetzt jeder verstanden.
AxlRose
 

Beitragvon NotoriousFAB » Do 06.Jan.2005 01:57

Naja, das ist aber eigentlich keine Kritik wert. Damals gab es in USA noch kein "Soccer" und in Germany noch kein "Football". Durch die phonetische Ähnlichkeit wurde damals ebenh aus "Football" "Fußball". Vor einigen Jahren gab es den Begriff "Soccer" auch gar nicht, so dass "Football" entweder "(American) Football" oder auch "Fußball" heißen konnte.

Ist sicher eine Erwähnung wert, aber an dem Sinn ändert es wenig, wenn man es eh unter der Vorraussetzung liest, dass es in den USA spielt. Dann macht man (okay, man bin jetzt erstmal nur ich) sowieso aus "Fußball" beim lesen wieder "Football"
NotoriousFAB
 

Beitragvon Der Barney » Do 06.Jan.2005 12:10

Der Barney
 

Beitragvon Alaan » Mi 12.Jan.2005 18:43

Alaan
 

Beitragvon Roland D.LeBay » Sa 02.Apr.2005 22:42

Roland D.LeBay
 

VorherigeNächste

Zurück zu Rezensionen und Meinungen zu Kings Romanen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron