Dolores

Hier könnt ihr Bücher besprechen

Moderator: Heiger

Beitragvon Tiberius » Fr 10.Okt.2003 19:48

Tiberius
 

Beitragvon Heiger » Fr 17.Okt.2003 10:36

Benutzeravatar
Heiger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1935
Registriert: Mo 27.Mai.2002 01:01
Wohnort: Weisenbach/Baden

Beitragvon tiff´any » Sa 22.Nov.2003 13:27

tiff´any
 

Beitragvon tiff´any » Sa 29.Nov.2003 01:35

tiff´any
 

Beitragvon Gage_Creed » Mo 01.Dez.2003 17:53

Ich habe "Dolores" zwar schon vor längerem gelesen aber ich erinnere mich noch sehr gut daran.Zwar haben mich viele Kings sehr gefesselt und einige auch geprägt aber bei keinem war das "Fessel-Gefühl" so stark wie bei "Dolores".
Irgendwie hat King es geschafft, dass man genau wie sie denkt.Man hasst was sie hasst und mag was sie mag.

SPOILER

Ich habe mich zum Beispiel sehr gefreut als ihr Mann endlich tot war.
Benutzeravatar
Gage_Creed
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 194
Registriert: Sa 22.Mär.2003 12:13
Wohnort: in der Nähe von Koblenz

Beitragvon Dunkle_Hexe » Mo 10.Mai.2004 10:46

Ich lese "Dolores" grade und bin fast durch.
Ich find das Buch sowas von gut.Da ich vorher den Film gesehen hatte,sehe ich i-wie immer Kathy Bates vor mir. Auch Vera kommt so rüber wie sie im Film dargestellt wird.Ja,bei den Kackattacken mußte ich auch lachen.Wobei- eigentlich war's nicht mal lusitg,wenn man drüber nachdenkt.
Dunkle_Hexe
 

Beitragvon skasperl » Fr 14.Mai.2004 10:50

wow, hab dolores innerhalb von zwei tagen ausgelesen (wusste gar nicht, wo ich pause machen sollte, da keine kapitel!) und muss sagen, dass es eines der herausragenmdsten bücher von king ist. der erzählstil, die geschichte, die verknüpfung mit 'das spiel'; einfach alles.

aber nicht nur 'das spiel' kam drin vor, sondern auch 'my pretty pony' als sie



und: die sonnenfinsternis gab es wirklich. womöglich hat er sie sogar miterlebt...

noch ein detail am rande: sonnenfinsternisse gehören immer zu familien. so gehören z.b. die von 1963 und die von 1999 zu einer familie. sie haben nicht nur unmittelbar am tag der sonnenfinsternis auswirkungen, sondern auch monate vorher und nachher. komisch nur, dass wenige monate nach der von 1963 jfk gestorebn ist und kurz vor der von 1999 jfk jr., oder? doch das ist eher ein fall für verschwörungstheoretiker unter uns...

-skasperl
skasperl
 

Beitragvon Gio » Fr 14.Mai.2004 17:16

Gio
 

Beitragvon Snakecharma » Fr 14.Mai.2004 20:52

Snakecharma
 

Beitragvon schmetterlie » Fr 01.Sep.2006 13:27

schmetterlie
 

Beitragvon BiggyM » Sa 06.Jan.2007 05:07

BiggyM
 

Dolores Vorwort

Beitragvon realbaby » Fr 16.Feb.2007 12:09

Hallo!
Ich hoffe, die Frage gibt es hier noch nicht...
Ich habe das Buch noch nicht gelesen, deshalb möchte ich nicht lange hier suchen, und eventuell zu viel über die Handlung erfahren. Deshalb habe ich lieber ein neues Thema eröffnet:

Und zwar habe ich folgende Aussage auf wikipedia gefunden:
Anders als andere Werke von King, enthält der Roman (Dolores) sehr wenige übernatürliche Elemente. Die einzigen, die vorhanden sind, erschaffen eine Verbindung zu Kings vorhergehendem Roman Das Spiel. Spätere Ausgaben des Romans haben ein Vorwort, in dem die Verbindung erklärt wird.

Nun bin ich auf der Suche nach dem Buch Dolores, welches genau dieses Vorwort hat.

Kann mir da irgendjemand weiterhelfen? Bin schon fast am verzweifeln... Hab nämlich erst gestern Das Spiel zu Ende gelesen, und mich würde schon brennend interessieren, was das dann für eine Verbindung sein soll.

Viele Grüsse an alle und schon mal ein herzliches Danke!!!
realbaby
 

Beitragvon Bob Gray » So 22.Apr.2007 19:48

Bob Gray
 

Beitragvon hotlikefire » Do 26.Apr.2007 00:41

hotlikefire
 

Beitragvon realbaby » So 27.Mai.2007 20:11

realbaby
 

VorherigeNächste

Zurück zu Rezensionen und Meinungen zu Kings Romanen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste