Akte X

Alles rund um Kino und TV

Moderator: Maik

Beitragvon Beverly-Marsh » Do 29.Sep.2005 13:58

ach na denn fass dich doch kurz ich bin so unheimlich neugierig :sweet :sweet
Beverly-Marsh
 

Beitragvon Goldeneye » Fr 30.Sep.2005 15:25

mensch ich bin auch schon ganz kribelig :) spann uns nicht auf die Folter!!!
-O- Goldeneye :roll:
Goldeneye
 

Beitragvon aubrey » Fr 30.Sep.2005 17:30

öhhhhhhhhhhhhm....wenn ich mal zeit hab. :erschreck:
aubrey
 

Beitragvon Morik » Fr 30.Sep.2005 19:01

Wie waers jetzt? Moechte auch mehr Erfahren :mrgreen:
Morik
 

Beitragvon susa » Sa 01.Okt.2005 09:12

Einfach mal googeln, meine faulen Freunde, es gibt unheimlich viele Akte-X Episodenguides, wo alle Fragen geklärt werden. Auch meine. :P
susa
 

Beitragvon LittleMissCabyCane » So 27.Nov.2005 19:41

Hi Leute,

das Thread erinnert mich an selige Zeiten...

Ich war so ein riesen Akte-X-Fan (und ich war damals erst 11...) aber ich hatte eine Sammlung im Wert von fast 1000 DM und hatte damals fast mein gesamtes Teenager-Leben auf diese Serie ausgebaut *grusel* :oops: Naja, ich schaue die Folgen heute noch gern an und es gibt bis heute keine Serie die ich so genial finde wie ich damals Akte X fand. Der Hammer war ja dann dass King für eine Folge ("Chinga") das Drehbuch schrieb. In der Folge ist Scully zufällig in Maine, erinnert ihr euch daran?

Ich hab dann auch nach der 6. Staffel aufgehört zu schauen (dasselbe Lied: als Mulder ging nämlich...)

Habt ihr auch den Kinofilm gesehen?? Der war doch der Hammer, oder?

Welche Staffel fandet ihr eigentlich am besten (falls ihr euch noch dran erinnert), für mich war's glaub ich die dritte...
LittleMissCabyCane
 

Beitragvon Marlies » Mo 28.Nov.2005 19:01

LittleMissCabyCane hat geschrieben:Der Hammer war ja dann dass King für eine Folge ("Chinga") das Drehbuch schrieb.

Kürzlich gesehen, leider fand ich die Folge nicht besonders gelungen, sogar ziemlich "billig". Keine besonders gute King-Werbung.
Marlies
 

Beitragvon LittleMissCabyCane » Sa 03.Dez.2005 21:09

Da muss ich dann doch zustimmen... Im Vergleich zu anderen Akte-X-Folgen, die ja zum Teil Leinwandpotential haben, war ich von der Folge etwas verwundert. Dass Scully im Alleingang unterwegs war und Mulder in seinem Büro Löcher in die Luft starrte war nicht so mein Ding. Ich finde grundsätzlich Folgen eher doof, die nur einen von den beiden zeigen, als Team sind sie doch am besten... :knuddel2:

Habt ihr die Folge letzten Montag gesehen (die 2., hieß auch "Montag") mit dem deja-vu-Erlebnis?? Die fand ich richtig gut.
LittleMissCabyCane
 

Beitragvon Goldeneye » So 04.Dez.2005 17:44

Ja ich hab sie auch gesehen, kannte sie aber schon vorher. Die Folge ist auch einer meiner lieblings Folgen, da ja keiner weiß ob es sowas wirklich gibt. Auch wenn dieses fealing bei mehreren Folgen zutrifft ist es dort besonders gelungen.
Goldeneye
 

Beitragvon LittleMissCabyCane » So 04.Dez.2005 23:53

Ich fand außerdem "Eis" voll spannend und eine meiner absoluten Lieblingsfolgen ist "Ein unbedeutender Niemand", die fand ich genial-witzig. In der Folge nimmt ein Gestaltwandler Mulders Gestalt an um so Scully rumzukriegen.

Habt ihr davon gehört, dass gerade ein 2. Akte-X-Kinofilm gedreht werden soll oder gedreht wird?
LittleMissCabyCane
 

Beitragvon -Thorsten- » Di 18.Jul.2006 22:35

Ich bin noch nicht lange ein Akte X Fan und habe noch nicht viele Folgen gesehen. Aber so eine gute und spannende Serie hab ich noch nie vorher gesehen. Meistens fehlt bei den anderen Serien die Spannung oder sind einfach nur schlechte Schauspieler dabei. Aber bei Akte X passt alles zusammen und ist auch alles dabei (Spannung + gute Schauspieler). Ich verfolge zur Zeit die 8 Staffel auf Kabel 1.
Benutzeravatar
-Thorsten-
King Power Fan
King Power Fan
 
Beiträge: 392
Registriert: Di 30.Mai.2006 14:11

Beitragvon skasperl » Di 18.Jul.2006 23:38

Jajaahaa, Akte X. Das erinnert an meine Jugend in den 90ern. Ich hab die Serien verschlungen, tw. Transcripts geschrieben, Folgen 5-10 Mal am Stück angeschaut um auch ja ALLES zu sehen, wir haben Quizabende mit den Quizbüchern veranstaltet und über sänmtliche Monster und Geschichten diskutiert. Doch dann, spätestens ab der siebenten Staffel wurde das Ganze einfach nur mehr mies. Mulder langsam weg, Scully (schon wieder) schwanger, mit Doggett ein komplett unsympathischer neuer, der eben nicht die Geschichte von Spooky hat, tztztz.

Mit Wehmut denke ich zurück an Figuren wie Eugene Victor Tooms, der Mulder und Scully gleich zweimal mit seinem Nest unterkommt. An den zurückgebliebenen Roland, der in der ersten Staffel die wohl lustigste Leichenumrandung (die weiße Markierung, die immer um die Leichen herum ist - in diesem Fall die, des zersplitterten Schädels) hinterließ. An so wundervoll grausame Folgen wie Aubrey, Red Museum und Die Hand, die verletzt (in letzterer wurde der Spruch der Hexen übrigens original auf Deutsch gesprochen). Und an die Folgen, in die wir verschiedenstes hineininterpretierten - die umstrittensten waren wohl Humbug, Musing of a Cigarette Smoking Man und - der Klassiker - Jose Chungs 'From Outer Space.

Auch die Charaktere waren mir ans Herz gewachsen: Die immer etwas an eine Mischung aus Blues Brothers und Waynes World erinnernden Lone Gunmen, der strenge, aber immer gerechte Skinner, die bösen (?) Menschen rund um Mr. X, den Well-Manicured Man, Deep Throat und den Cigarette Smoking Man und natürlich auch die Hauptakteure, von denen ich in meiner besten Zeit sogar die Nummer ihres Dienstausweises wusste.

Und: Obwohl ich eigentlich an solchen Verschwörungsgeschichten sehr viel gefallen finde, mochte (und mag) ich bei Akte X die Monster-Stories mehr als die Mystery-Stories - und ich weiß bis heute nicht warum...

Aber, Zeiten kommen und gehen, Serien gehe zu Ende.

-skasperl
skasperl
 

Beitragvon Jolanda » Mi 19.Jul.2006 14:56

Akte X hab ich mir vor einigen Jahren regelmäßig angesehen. Ich fand die Serie spitze. Ich fand die Schauspieler klasse, die Fälle extrem unheimlich, nur diesen offenen Schluss fand ich irgenwie doof. *Grübel* Ansonsten, sehr unterhaltsam. Ich hab auch drei Akte X-Bücher bei mir rumzustehen, ebenfalls sehr gut.
Jolanda
 

Beitragvon Kaliostro » Do 20.Jul.2006 12:57

Ja die Bücher hab ich früher auch total verschlungen. Ich hab mehr Bücher davon gelesen als Fernsehfolgen gesehen :D
Kaliostro
 

Beitragvon Shining Jack » Do 20.Jul.2006 18:19

Akte x ist die Mystery Serie schlechthin. Was Inhalt, Charaktere und Ausstattung angeht.
Außerdem ist das Duo Duchovny/ Anderson nicht zu schlagen. Sie passen einfach hervorragend zu einander.
Einzig ab der 8, Staffel war ein wenig die Luft raus. Aber trotzallen guck ich sie immer wieder gern.
"Es sind 106 Meilen bis Chicago, der Tank ist voll, wir haben ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen!" (die Blues Brothers)

:bluesbrothers:

3 gelöste Fragen.
Benutzeravatar
Shining Jack
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 662
Registriert: Do 26.Aug.2004 11:33

VorherigeNächste

Zurück zu Nicht-King-Filme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste