Jumper / Rush call

Diskussionen über Kings Novellen und Kurzgeschichten

Jumper / Rush call

Beitragvon blaine the ogo » Mi 06.Jul.2016 00:48

Jumper und Rush call wurden geschrieben, als King noch zwölf war und wurden erstmals in Dave's Rag Magazin veröffentlicht.

Tja, was soll ich sagen... einerseits merkt man, dass die Geschichten von einem 12-Jährigen geschrieben wurden, irgendwie einfach und naiv gestrickt. Aber man sieht auch, dass Stevie sich jetzt schon bemüht, die Charaktere aufwendig zu beschreiben, wie er es auch Jahre später in seinen Romanen macht.

Rush call ist etwas kürzer, dafür macht die Kurzgeschichte einen reiferen Eindruck, jumper wirkt etwas mehr kindisch ;-)

Fazit: schön, dass ich die beiden Kurzgeschichten fand und nun auch endlich gelesen habe.

Man findet die beiden Storys im Buch "Secret windows"
http://www.kingwiki.de/index.php/Secret_Windows
:lernen:
ebook: ES
Papier: Flight or Fright

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2277
Registriert: Mo 26.Mär.2007 12:18

Re: Jumper / Rush call

Beitragvon Tiberius » Fr 08.Jul.2016 12:42

Da wir im KingWiki so gut wie keine Informationen über den Inhalt der Kurzgeschichten haben, würdest du ein paar Zeilen zur Handlung schreiben?
Tiberius
 

Re: Jumper / Rush call

Beitragvon blaine the ogo » Sa 09.Jul.2016 00:51

Tiberius hat geschrieben:Da wir im KingWiki so gut wie keine Informationen über den Inhalt der Kurzgeschichten haben, würdest du ein paar Zeilen zur Handlung schreiben?

Hier mal die Kurzfassung:

Jumper ist eine Story über das Aufeinandertreffen von Jeff Davis, der als Berater für die NY Polizei arbeitet und Robert Steppes, einen notorischen beinahe Selbstmörder, der schon mehrmals (erfolglos) versuchte, von Gebäuden zu springen – wahrscheinlich um Aufmerksamkeit zu erregen bzw. auf seine Person zu lenken.
Zusammen mit Dr. Castle schafft es Jeff Davis den Robert Steppes zu verunsichern, indem er auf ihn einredet, er würde es eh nicht schaffen zu springen, dann überwältigen sie ihn und retten dadurch sein Leben.

Rush call ist eine typische Weihnachtsgeschichte mit Happy-end. Der alternde Dr. Thorpe wird während einer Visite zu einem Notfall gerufen und muss in einem kopfüber stehendem Unfallfahrzeug einen eingeklemmten Jungen operieren, der eine fortgeschrittene Blinddarmentzündung hat. Nach dem geglückten Eingriff und dem darauf folgendem Rummel geht der Arzt heim. Auf dem Heimweg wird er von Glücksgefühlen überwältigt, schaut in den rötlichen Himmel und glaubt, die wahre Bedeutung von Weihnachten erlebt und verstanden zu haben.
:lernen:
ebook: ES
Papier: Flight or Fright

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2277
Registriert: Mo 26.Mär.2007 12:18


Zurück zu Kings Novellen und Kurzgeschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast