Hilfe für Masterarbeit

Für alles andere

Hilfe für Masterarbeit

Beitragvon MrRabbitTrick » Mo 02.Dez.2013 16:52

Hallo Leutz!

Meine Masterarbeit soll eine Art Grundwerk zu Sammlerausgaben werden. Es soll nicht darum gehen, ein Alphabet aller bis dato erschienenen Sammlerausgaben weltweit zu verfassen, sondern vielmehr den Charakter beschreiben. Was macht ein Buch zum Sammlerstück (Beschaffenheit (im Unterschied zur normalen Ausgabe), Limitierung, Rarität etc.) Kurzum: alles, was in irgendeiner Weise mit dem Stichwort "Sammlerausgabe" zu tun hat, soll in der Arbeit behandelt werden.

Bis jetzt habe ich noch keine wissenschaftliche und andere Literatur zu diesem Thema speziell gefunden. Bücher über Papier, Bindung etc. gibt es ja zu genüge. Seit ihr, speziell die Sammlerfreaks unter Euch :nice: , schon auf Bücher zu diesem Thema gestoßen? Habt ihr Anregungen, welche Punkte ich erarbeiten sollte?

Vielen Dank für Eure Hilfe!! :mrgreen:
Ich bringe einfach ein paar Kinder und Omis um, und dann stehe ich wieder da, wie eine Eins.

King-Quiz (4/0)
MrRabbitTrick
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 157
Registriert: Mo 23.Jan.2012 16:04
Wohnort: Leipzig

Re: Hilfe für Masterarbeit

Beitragvon Tiberius » Mo 02.Dez.2013 17:10

In welcher Fachrichtung bist du denn?

Ganz allgemein würden mich folgende Sachen interessieren:

- Motivation I: Was motiviert den normalen Leser dazu anstatt normale Bücher seltene Ausgaben zu sammeln? Ist es nur Wertanlage? Ist es Nostalgie?
- Motivation II: Was motiviert Verlage anstelle von Ausgaben in hoher Stückzahl, geringe Zahlen hochwertig aufzulegen? Auch hier wieder: Reine Nostalgie der Verleger oder eher Profitdenken.

Wie sind die Prozesse für Verleger. Was muss geschehen, damit aus einem Buch in limitierter Auflage ein wirkliches Sammlerstück wird? Aus wirtschaftlicher Sicht, was muss ich dabei beachten, damit ich auch bei 200 Büchern mein ROI erreiche und nicht im Minus lande. Wie verhält sich das von Genre zu Genre. Speziell im Comicbereich reden wir vielleicht von anderen Auflagen als bei Büchern. Und auch dort ist es unterschiedlich - Ken Follets Säulen der Erde wurden als 5.000er Auflage als Sammlerstück beworben.

Was sind die Schwierigkeiten für mich als Sammler? Also, woran erkenne ich wirklich hochwertig limitierte Bücher. Wo sind die Grenzen als Privatmensch, was Lagerung angeht? Wie kann ich also eine private Bibliothek aufbauen, die zwar wertvoll ist, mir aber nicht tausende Euro an Unterhalt pro Jahr kostet.

Was sagen eigentlich Versicherungen zu Privatsammlern? Ab wann geht meine Grundstück-/Haushaltsversicherung hoch. Oder ist es egal, ob ich Bücher im Wert von 3.000 oder 30.000 Euro in meinen Regalen hab.

Und für die Historiker: Wie hat sich das ganze eigentlich entwickelt? Gab Luther schon seine Übersetzung als Artist Edition mit Signatur heraus?
Für die Futuristen: Was ist der Einfluss des ganzen E-Publishing. Macht es die Arbeit für Kleinverlage schwieriger oder leichter? Gibt es Sammlerausgaben auch digital? Wie kann ich beispielsweise sicherstellen, dass ein limitiertes e-Book auch nicht kopiert wird (DRM? Angucken in der Cloud?).

Das wären meine ersten Ideen zum Anfang. Geht das so in die Richtung, die du haben willst?
Tiberius
 

Re: Hilfe für Masterarbeit

Beitragvon blaine the ogo » Mo 02.Dez.2013 18:53

Das ganze Thema ist breit gefächert.

Man muss das breite Spektrum berücksichtigen - von der hochwertigen und hochpreisigen Edition bis zu der Sammeledition fürs Volk. Als Beispiele wären hier sowohl die "It. The 25th Anniversary Special Edition" in allen Varianten für den gehobenen Geldbeutel als auch die Weltbild Edition zu Kings 60. Geburtstag für den Ottonormalkingsammler. Bei welchen Preis setzen wir die Grenze? Für jmd. mit knapper Kasse werden gut erhaltene gebundene Ausgaben unter 10€ schon Luxus und somit seine persönlichen Sammelstücke. Der etwas besser situierte Kingfan sucht schon nach besonderen Ausgaben, da sind die Preise schon zweistellig. Und auch die Editionen in dreistelligen (und teilweise in vierstelligen Bereich) finden ihre Abnehmer. Unabhängig vom Preis stellt dann jeder dieser Sammler seine besten Ausgaben im Regal aus, das beste Buch bekommt einen Ehrenplatz. Und das schöne dabei - jeder dieser Sammler ist stolz auf seine Sammelstücke, egal was sie kosten.

Trotzdem würde ich sagen, das ein Sammelstück folgende Eigenschaften hat:
seltener und deutlich teurer als eine Standardausgabe.

Was man imho auch berücksichtigen muss: den Unterschied zwischen Büchern die gezielt als Sammlerstück "hergestellt" wurden (Kleinserien, Limitierte, Signierte usw...) und solchen die sich im Laufe der Jahre zu solchen entwickelt haben. Als Beispiel wurde ich einige Erstausgaben nennen (wie Carrie Schneekluth), knappe Stückzahlen (wie Schwarz HC metallic, Nona mini, Nachtgesichter usw...). Dazu kommen nachträglich signierte Standardausgaben, ggf. mit Remarques.
:lernen:
ebook: Cronin - Passage Trilogy
Papier: ...

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2214
Registriert: Mo 26.Mär.2007 11:18

Re: Hilfe für Masterarbeit

Beitragvon MrRabbitTrick » Mo 02.Dez.2013 18:59

Hi Tiberius.

Danke für Deine schnelle Antwort. Da ist viel Nützliches dabei und es stützt auch meine Vorstellung. Vorab, ich studiere Verlags- und Handelsmanagement und tendiere dazu, nur eine Arbeit über Bücher zu verfassen.

- Motivation I: Was motiviert den normalen Leser dazu anstatt normale Bücher seltene Ausgaben zu sammeln? Ist es nur Wertanlage? Ist es Nostalgie?
- Motivation II: Was motiviert Verlage anstelle von Ausgaben in hoher Stückzahl, geringe Zahlen hochwertig aufzulegen? Auch hier wieder: Reine Nostalgie der Verleger oder eher Profitdenken.


Wie sind die Prozesse für Verleger. Was muss geschehen, damit aus einem Buch in limitierter Auflage ein wirkliches Sammlerstück wird?


Diese Punkte werde ich ansprechen. Die weiteren Punkte würden eventuell den Rahmen sprengen. Der Punkt "Für Historiker" ist sicherlich interessant. Da werde ich schauen, was ich finden kann. Dies gilt auch für die Schwierigkeiten der Sammler und ein Einblick in das digitale Zeitalter. Wobei ich glaube, dass dies nicht eintreffen wird. Aber es reizt schon zu wissen, wie die Verlage es sehen, auch in Hinblick auf DRM.

Die anderen Punkte finde ich persönlich auch interessant. Besonders die Einstellung der Versicherungen. Aber das sind Themen, die erst nach dem Kauf eines Sammlerstückes von Wichtigkeit sind. Mir geht es eher darum, wie sie hergestellt werden, was sie zu dem macht, was sie sind etc. Aber falls ich Seiten über habe, werde ich das sicher noch in Betracht ziehen. ICh werde auch mal meine Professoren fragen, was die dazu meinen.

Danke für die erste Rückmeldung. Ich denke, es ist besser, die Vorstellung von anderen Sammlern zu betrachten, als die Literatur durchzuwälzen ;)
Ich bringe einfach ein paar Kinder und Omis um, und dann stehe ich wieder da, wie eine Eins.

King-Quiz (4/0)
MrRabbitTrick
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 157
Registriert: Mo 23.Jan.2012 16:04
Wohnort: Leipzig

Re: Hilfe für Masterarbeit

Beitragvon MrRabbitTrick » Mo 02.Dez.2013 19:04

blaine the ogo hat geschrieben:Das ganze Thema ist breit gefächert.

Man muss das breite Spektrum berücksichtigen - von der hochwertigen und hochpreisigen Edition bis zu der Sammeledition fürs Volk. Als Beispiele wären hier sowohl die "It. The 25th Anniversary Special Edition" in allen Varianten für den gehobenen Geldbeutel als auch die Weltbild Edition zu Kings 60. Geburtstag für den Ottonormalkingsammler. Bei welchen Preis setzen wir die Grenze? Für jmd. mit knapper Kasse werden gut erhaltene gebundene Ausgaben unter 10€ schon Luxus und somit seine persönlichen Sammelstücke. Der etwas besser situierte Kingfan sucht schon nach besonderen Ausgaben, da sind die Preise schon zweistellig. Und auch die Editionen in dreistelligen (und teilweise in vierstelligen Bereich) finden ihre Abnehmer. Unabhängig vom Preis stellt dann jeder dieser Sammler seine besten Ausgaben im Regal aus, das beste Buch bekommt einen Ehrenplatz. Und das schöne dabei - jeder dieser Sammler ist stolz auf seine Sammelstücke, egal was sie kosten.

Trotzdem würde ich sagen, das ein Sammelstück folgende Eigenschaften hat:
seltener und deutlich teurer als eine Standardausgabe.

Was man imho auch berücksichtigen muss: den Unterschied zwischen Büchern die gezielt als Sammlerstück "hergestellt" wurden (Kleinserien, Limitierte, Signierte usw...) und solchen die sich im Laufe der Jahre zu solchen entwickelt haben. Als Beispiel wurde ich einige Erstausgaben nennen (wie Carrie Schneekluth), knappe Stückzahlen (wie Schwarz HC metallic, Nona mini, Nachtgesichter usw...). Dazu kommen nachträglich signierte Standardausgaben, ggf. mit Remarques.


Da sprichst Du etwas Wahres an. Ich habe mir vorgestellt, wie man Sammlerausgabe klassifizieren kann: Rarität, da Bücher vernichtet wurden; Indizierung (Bsp. Havermann); Limitierung; Nachfrage höher als Angebot; Emotionale Aspekte; etc Auch die subjektive Einstellung zum Objekt (Bsp. bei mir die Leseexemplar ;) ) Ich werde nicht gezielt auf Ausgaben eingehen, sondern diese eher als Beispiele nennen
Ich bringe einfach ein paar Kinder und Omis um, und dann stehe ich wieder da, wie eine Eins.

King-Quiz (4/0)
MrRabbitTrick
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 157
Registriert: Mo 23.Jan.2012 16:04
Wohnort: Leipzig

Re: Hilfe für Masterarbeit

Beitragvon Stockerlone » Mo 02.Dez.2013 19:13

Sammlerausgaben......
Das ist natürlich ein GROßES und sehr interessantes Thema..... :nice:
Mir fällt so spontan wirklich keine Literatur über Buch-Sammlerausgaben ein, muss mal ein paar Leute fragen ob es sowas gibt....
"Ich schreibe so lange, bis der Leser davon überzeugt ist, in der Hand eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein". ... `Stephen King´

13/40
Benutzeravatar
Stockerlone
Kingsüchtig
Kingsüchtig
 
Beiträge: 1954
Registriert: Do 18.Sep.2003 20:53
Wohnort: Hamburg

Re: Hilfe für Masterarbeit

Beitragvon Tiberius » Mo 02.Dez.2013 19:48

Wenn du dir des Englischen sicher bist, ich könnte mir vorstellen, dass sich Cemetery Dance als Verlag passend zu ihrem Jubiläum gern interviewen lassen würden. Das wäre doch eine passende Gelegenheit direkt mit einem Kleinverlag zu sprechen ;)
Tiberius
 

Re: Hilfe für Masterarbeit

Beitragvon MrRabbitTrick » Sa 28.Jun.2014 10:57

Danke nochmal für die vielen guten Ideen. Leider ist aus dem Thema nichts geworden. Stattdessen schreibe ich eine Einschätzung zur Imagekampagne "Vorsicht Buch", von der der/die ein oder andere schon gehört hat. Dazu habe ich eine Umfrage erstellt, für die ich Eure Unterstützung brauche. Nehmt Euch bitte ein wenig Zeit die Fragen zu beantworten und teilt die Umfrage über alle Kanäle :mrgreen:

https://www.soscisurvey.de/umfrage_vorsichtbuch/
Ich bringe einfach ein paar Kinder und Omis um, und dann stehe ich wieder da, wie eine Eins.

King-Quiz (4/0)
MrRabbitTrick
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 157
Registriert: Mo 23.Jan.2012 16:04
Wohnort: Leipzig

Re: Hilfe für Masterarbeit

Beitragvon Walter_Brennan » Sa 28.Jun.2014 11:15

Ich habe den Fragebogen schon mal ausgefüllt.
Tut nicht weh und ist gleich vorbei...

W_B
51 Gänse - 90 min
"Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen."
-Salvor Hardin- "die Foundation-Trilogie" - ISAAC ASIMOV
Benutzeravatar
Walter_Brennan
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 640
Registriert: Mi 22.Mai.2013 08:45
Wohnort: Kreis Regensburg

Beitragvon Pennywize_666 » Sa 28.Jun.2014 11:27

So etwas kann ich nur unterstützen :thumbs:
Gleich mitgemacht und innerhalb von knapp fünf Minuten ist man durch die gut ausgearbeiteten Fragen durch.
Halt uns auf dem Laufenden - mich würde am Ende auch das Resultat interessieren.



MfG Penny
King-Quiz:
:denk4 --- --- --- :denk3 --- --- :denk2 --- :tolleidee: ==> (???/120)
Die aktuellen Sperrzeiten (Stand 1700. Frage am 01.06.2014)
Benutzeravatar
Pennywize_666
gottgleicher Kingfan
gottgleicher Kingfan
 
Beiträge: 5303
Registriert: So 25.Apr.2004 11:03

Re: Hilfe für Masterarbeit

Beitragvon MrRabbitTrick » Sa 28.Jun.2014 12:00

Na klar, mache ich :D

Ich hoffe, dass ich noch Zusagen von Senderforen wie RTL II etc bekomme, da ich dort die meisten Nichtleser vermute. Somit hätte ich eine Balance zwischen Lesern und Nichtlesern :mrgreen:

Wenn ihr in den sozialen Netzwerken unterwegs seid, dürft ihr auch gerne den Link teilen :wink: :mrgreen:
Ich bringe einfach ein paar Kinder und Omis um, und dann stehe ich wieder da, wie eine Eins.

King-Quiz (4/0)
MrRabbitTrick
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 157
Registriert: Mo 23.Jan.2012 16:04
Wohnort: Leipzig

Re: Hilfe für Masterarbeit

Beitragvon MrRabbitTrick » So 07.Dez.2014 23:03

In Anlehnung an SKs Worte "Ich habe meine Geschichte ganz bis zu Ende erzählt und bin zufrieden. Ich kann jetzt aufhören, die Feder weglegen und meiner müden Hand etwas Ruhe gönnen." kann ich nun selbst meine Tastatur beiseite legen und meinen Augen etwas Entspannung gönnen. Meine Masterarbeit ist fertig. Danke an alle, die an meiner Umfrage teilgenommen haben. Bereinigt habe ich 359 volle Datensätze. An unserer Hochschule sind sie schon zufrieden, wenn man an die 40 Rückläufer hat.
Nun werde ich auch endlich wieder mehr Zeit haben, um meiner Leidenschaft nachgehen zu können.
Ich bringe einfach ein paar Kinder und Omis um, und dann stehe ich wieder da, wie eine Eins.

King-Quiz (4/0)
MrRabbitTrick
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 157
Registriert: Mo 23.Jan.2012 16:04
Wohnort: Leipzig

Re: Hilfe für Masterarbeit

Beitragvon ilha » Di 20.Jan.2015 08:54

Da die Neugier zuletzt stirbt - wie ist die Arbeit geworden -also welche Note gab es?
P.s.: Herzlichen Glückwunsch zum Masterabschluss ;)
ilha
 

Re: Hilfe für Masterarbeit

Beitragvon dito » Do 29.Jan.2015 20:59

Glückwunsch! Die note würd mich auch mal interessieren!
dito
 

Re: Hilfe für Masterarbeit

Beitragvon MrRabbitTrick » Sa 31.Jan.2015 00:15

Habe noch keine Rückmeldung. Gebe hier aber sofort Bescheid.
Ich bringe einfach ein paar Kinder und Omis um, und dann stehe ich wieder da, wie eine Eins.

King-Quiz (4/0)
MrRabbitTrick
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 157
Registriert: Mo 23.Jan.2012 16:04
Wohnort: Leipzig


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron