eBooks: ja, nein, vielleicht?

Für alles andere

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon Timberland » Fr 21.Dez.2012 17:54

allein wegen solcher angebote lohnt sich das halt schon: http://www.pageplace.de/de/bucher/theme ... k-tag.html
Timberland
 

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon moonbeam » Mo 07.Jan.2013 23:09

Ich finde ebook-reader für unterwegs prima.

Aber gerade bei den Büchern meines LIeblingsautors :oops: möchte ich doch lieber was im Regal stehen haben.

Obwohl ich sagen muss, dass The Stand als ebook viel angenehmer zu lesen war. Und das eingebaute Wörterbuch/Übersetzungstool und Wikipedia ist auch nicht schlecht...
moonbeam
 

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon Cel » Mi 23.Jan.2013 16:00

Ganz klar: Ja! Es ist unglaublich praktisch. Wobei mir die Entscheidung, einen Reader (Kindle) zu kaufen, quasi aufgezwungen wurde - zu wenig Regalfläche. :)

Dann sind eBooks ja auch leicht günstiger - wobei da maximal 5 Euro drin sind - bei meinem zweiten geliebten Autor, Terry Pratchett macht eBook-physisches Buch noch nicht mal einen Euro aus. Also ichlese eBooks hauptsächlich, weil ich so Platz spare.
Cel
 

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon Retrogame Fan » Fr 05.Apr.2013 10:23

Also, mir gefallen eBooks auch nicht richtig. Seltsamer weiße habe ich ne ganze eBibliothek!
Ich lese gerade:
Nicht-King: Sternenkämpfer (William Voltz) (pausiert)
Carrie (pausiert)
Ich höre gerade:
Die Augen des Drachen


Gänse:
1. Gans am 01.04.14!!!!
(3/0)
Retrogame Fan
King Power Fan
King Power Fan
 
Beiträge: 267
Registriert: Fr 05.Apr.2013 09:50

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon blaine the ogo » Sa 22.Jun.2013 13:01

Exklusiv als E-Book
Stephen King / Joe Hill
Im hohen Gras
Originaltitel:
In the Tall Grass
Übersetzung: Hannes Riff el
€ 1,99 [D/A] / CHF 2,50*
ISBN 978-3-641-11985-0
August 2013


Diese Meldung kam im letzten Newsletter rein :!:

Vielleicht soll ich mir doch irgendwann so ein Gerät zulegen... :?: :shock: :nice:

Habt Ihr Kaufempfehlungen für mich?

Bisher sehen die Anforderungen so aus:
- günstiges Gerät für Einsteiger und Wenignutzer
- keine Bindung an bestimmte Shops wie z.B Kindle <-> Amazon oder das ganze Apfelzeug.
- brauche kein Licht bzw. Touch

Dann wäre sowas schon ausreichend:
http://www.thalia.de/shop/ereader_start ... katdetail=

Hat aber kein WLAN :roll:

Dann käme als nächstes:
http://www.thalia.de/shop/ereader_start ... katdetail=

Was habt Ihr so für Empfehlungen?

Können die o.g. Geräte notfalls ein Buch aus dem Amazon Shop wiedergeben? Ist ja Kindle-Edition also eig. nein, oder? Tricks?

Bei den gebrauchten Geräten müsste ich erst mal schauen...
:lernen:
ebook: Cronin - Passage Trilogy
Papier: ...

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2217
Registriert: Mo 26.Mär.2007 11:18

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon AQ2 » So 23.Jun.2013 12:14

Kann mit so nen Gerät nichts anfangen. Ist für mich irgendwie unpersönlich. Ein Buch finde ich hat eine Seele und man kann blättern, und das Lesezeichen reintun, und es verbraucht keinen Strom. Und das beste abstürzen kann es auch nicht. Was ich nicht hoffen möchte, die wo ein Gerät haben.

Wenn ich mal eines Geschenkt bekommen sollte, würde ich es schon benutzen, aber nur in wirklich seltensten Fällen. Habe mich mit den Geräten nicht so auseinander gesetzt, aber bin mal Zug gefahren und da hatte jemand so ein Gerät. Und ich fragte mich echt was wohl die Person liest. Bei einen Buch in der Hand kann man sehen was man liest, und ich finde ein Buch in der Hand fühlt sich gut an.

Nur schade ist es das man einige Sachen wie das von King / Hill - Im hohen Gras nicht gebunden bekommt. Oder bekommt man es irgendwann.

Wie dem auch sei wenn jemand mit so was zufrieden ist ist doch ok. Für mich wäre es denke ich ne gewöhnungs Sache.
Wünsche allen Stephen King Fans noch einen schönen Tag.

Aktuelles Buch: Stephen King - ES :lernen:
Benutzeravatar
AQ2
Chat-Moderatorin
Chat-Moderatorin
 
Beiträge: 1640
Registriert: Fr 12.Jul.2002 17:29
Wohnort: Creußen

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon Provinzrocker » Do 27.Jun.2013 20:50

AQ2 hat geschrieben:Bei einen Buch in der Hand kann man sehen was man liest
Bei mir nicht. Meine Bücher sind stets in so etwas eingeschlagen, damit sie nicht abnibbeln: Lieber lesen. :mrgreen:
"Die Wahrheit dieses Buches ist schlicht und einfach: Der Zauber existiert."
Benutzeravatar
Provinzrocker
King Fan im Training
King Fan im Training
 
Beiträge: 79
Registriert: Di 11.Sep.2012 19:49

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon blaine the ogo » Do 27.Jun.2013 20:59

So, die Entscheidung steht fest. Das Thalia Gerät (Bookeen Odyssey) für 59€ wird gekauft, basta. :idea:

Und wolf hier und jetzt fährt mit und holt sich auch so ein Ding :nice:
:lernen:
ebook: Cronin - Passage Trilogy
Papier: ...

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2217
Registriert: Mo 26.Mär.2007 11:18

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon BloodFlood » Fr 28.Jun.2013 10:03

also ich find eBooks top, bin auf diese Weise auch überhaupt erst zu Stephen King gekommen (seit ich "ES" als kleines Kind im Fernsehn gesehn hab war ich erstmal eher abgeneigt :D ) Jedenfals habe ich mir vor kurzen hier ein iPad zugelegt und dann sofort mein Bücherregal mit massig Lektüre aufgestockt, unter anderem auch eine eBook Version von The Shining im englischen Original. Und entgegen meiner Erwartungen fand ichs richtig gut! Gestern erst hab ich mir noch Mile 81 als eBook dazugekauft, das gibts nämlich für nur 2€ online. Da werd ich mich dann als nächstes ranmachen. Als Neuling in Sachen Stephen King würde ich mich übrigens über weitere Buchempfehlungen freuen :)
Zuletzt geändert von BloodFlood am Mo 01.Jul.2013 08:18, insgesamt 1-mal geändert.
BloodFlood
 

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon blaine the ogo » Fr 28.Jun.2013 10:47

BloodFlood hat geschrieben:Als Neuling in Sachen Stephen King würde ich mich übrigens über weitere Buchempfehlungen freuen :)


Nutze die Chance, dass Du noch "jungfräulich" bist !!!

Chronologisch lesen!!! Mit Carrie anfangen und dann in der Veröffentlichungsreihenfolge weiter...
Ich finde, dass man erst so die ganzen Querverbindungen richtig erkennt und versteht. Manchmal sind es Personen, die immer wiederkehren, wie z.B. die Castle Rock Bewohner, manchmal dezente Hinweise zu bestimmten Ereignissen, manchmal Verbindungen der Handlungen (DT-Universen).

Ich habe leider nicht chronologisch gelesen, nehme mir aber immer wieder vor, nochmal das Gesamtwerk chronologisch zu lesen.
:lernen:
ebook: Cronin - Passage Trilogy
Papier: ...

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2217
Registriert: Mo 26.Mär.2007 11:18

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon BloodFlood » Fr 28.Jun.2013 15:20

blaine the ogo hat geschrieben:Chronologisch lesen!!!

Uh danke für den Hinweis! Hab zwar jetzt auch schon mit The Shinign angefangen, aber danach werd ich zum anfagn zurückkehren :)
BloodFlood
 

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon Provinzrocker » Fr 28.Jun.2013 23:31

Hm, chronologisch lesen ist so eine Sache, da es ja bei Stephen King mE offensichtliche "Phasen" gibt, und wenn einem die nicht liegen, dann muss man sich da laaaaaaange durchquälen. Ich variier meine Buckkäufe immer: Mal was älteres, mal was neueres, mal ein paar Kurzgeschichten dazwischen. Ist immer nett abwechslungsreich.

Aber bei manchen Dingen ergibt es halt tatsächlich Sinn: Also zumindest den Castle Rock Zyklus sollte man chronologisch gelesen haben.
"Die Wahrheit dieses Buches ist schlicht und einfach: Der Zauber existiert."
Benutzeravatar
Provinzrocker
King Fan im Training
King Fan im Training
 
Beiträge: 79
Registriert: Di 11.Sep.2012 19:49

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon blaine the ogo » Sa 29.Jun.2013 14:17

So, da will man einmal was für den Einzelhandel vor Ort tun... :roll:
Eigentlich hätten wir die zwei Reader am Montag online bestellen können, dann doch die zur Zeit sehr kostbare Zeit geopfert und heute zu Thalia gefahren. 40km hin und zurück. Weil wir da so nett beraten wurden. Vor Ort stellte sich heraus, dass sie zwar Mustergeräte zu werbezwecken haben, kaufen kann man die Dinger nicht, weil nicht verfügbar. Sie könnten uns aber welche bestellen zum Abholen nächste Woche. Quatsch, keine zeit. Also fix weiter, Saturn und Weltbild. Bei Weltbild klappte alles, zwei Geräte gekauft -> http://www.weltbild.de/3/17562738-1/ele ... 4-ink.html
Zu Hause ausgepackt, angestöpselt, beide fahren hoch... ach nee.. einer hängt, freezemodus, kein Resetknopf, reagiert nicht. Also wieder zum Laden, nochmal 40km :roll: :(
Das Austauschgerät funzt aber.
Heute am Abend werde ich schon mal kurz testen, habe mir schon paar kostenlose Thriller bei Thalia geholt.
Aber der erste Eindruck vom Lesen ist schon gut, viel besser als am Tablet.

epub-Dateien gehen gut, pdf nur bedingt.
War aber bei der Handyapp genauso.
:lernen:
ebook: Cronin - Passage Trilogy
Papier: ...

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2217
Registriert: Mo 26.Mär.2007 11:18

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon Provinzrocker » Sa 29.Jun.2013 20:38

blaine the ogo hat geschrieben:epub-Dateien gehen gut, pdf nur bedingt.
War aber bei der Handyapp genauso.
Das liegt sicher daran, dass PDF im Gegensatz zu ePub eine feste Schriftgröße pro Spalte hat, das ist ja etwas, was man gut am Computer sieht. Das ePub Format hingegen kann ja ähnlich wie HTML (und alle ähnlichen Programmiersprachen) bei Webseiten die Zeilenaufteilung, abhängig vom Zoom, ändern.

Ich selbst spiele seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, mir einen eBook Reader zuzulegen, aber ich bin da wohl auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau. Ich hätte gerne eine Qualität wie mit Digital Ink, aber doch bitte beleuchtet, damit ich auch morgens auf dem Weg zur Frühschicht im Bus lesen kann. Und irgendwann ist ja auch wieder Winter. Darüber hinaus hätte ich gerne die Möglichkeit, bestimmte Passagen zu markieren/mit Kommentaren zu versehen. Und dann wäre ein Touchscreen natürlich schön, macht das Umblättern nicer. Ach ja, und wenn das Ding dann für unter 100,-€ zu haben wäre, würde es mir gut gefallen... :mrgreen:
"Die Wahrheit dieses Buches ist schlicht und einfach: Der Zauber existiert."
Benutzeravatar
Provinzrocker
King Fan im Training
King Fan im Training
 
Beiträge: 79
Registriert: Di 11.Sep.2012 19:49

Re: eBooks: ja, nein, vielleicht?

Beitragvon blaine the ogo » So 07.Jul.2013 20:20

In den letzten Tagen hate ich kaum Zeit, auch das Lesen kam ganz kurz. jetzt am Wochenende waren wir zwei Tage unterwegs, der Reader kam mit in den Rucksack, ist schon ganz praktisch. Am Abend drei KG von King gelesen, das "Lesegefühl" ist gar nicht so schlecht. Unser Modell hat gar keine Extras, kein WLAN, kein Touch und kein Licht. WLAN brauche ich nicht, Touch mag ich nicht, da blättere ich lieber mit den Seitentasten um, die weisse LED-Beleuchtung habe ich mir im Laden angeschaut, gefällt mir irgendiwe nicht, dann lieber Leselampe am Nachttisch wie beim normalen Buch. Bin also mit dem Kauf bisher sehr zufrieden. Nur noch paar Wochen, da kommt "Im hohen Gras" heraus, das wird der nächste Kauf sein.
:lernen:
ebook: Cronin - Passage Trilogy
Papier: ...

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2217
Registriert: Mo 26.Mär.2007 11:18

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste