Das Böse im Menschen

Für alles andere

Das Böse im Menschen

Beitragvon stephy » So 22.Apr.2001 10:57

Moritz, ich glaube NICHT daran, daß meine Seele nach dem Tod weiterexistiert. Ich hab doch erwähnt, daß ich Atheist bin... [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Aber es gibt nicht IMMER eine Erklärung für alles. Es gibt auch Dinge, die kann man einfach nicht erklären. Ich tu das, was meine Seele von mir verlangt - und nicht von ungefähr ist man als Mensch oft unberechenbar. Man kann nicht in mich hineingucken, das kann nur ich selbst und ich weiß, daß ich das, was ich jetzt tue, nur mache, weil ICH es so will. Sonst würde ich auch auf eine gewisse Schule gehen, weil meine UMWELT es von mir verlangt... und ich würde Gitarre spielen, weil man auch das von mir verlangt... ich würde einen Hang zu irgendwelchen Musikbands haben, weil die Umwelt mir den gegeben hat... ich würde morgens lange schlafen, weil die Umwelt...-
Nein, das glaube ich nicht. Und vor allem beim Schreiben gibt's da nix, was mich irgendwie bedrängt hat; wie gesagt, hab ich so gut wie niemanden, der's liest - also? Wo ist hier die Umwelt?

Nee, ich denke, daß man auch ganz charaktereigene Atribute hat. Die Umwelt macht mich nicht zum Mörder, sie macht mich nicht zu einem Gesellschaftskrüppel... Sie macht mich zu gar nichts, weil ich sie frei entscheiden kann.
Und die Umwelt, unter der man als Kind aufwächst... sicher prägt die irgendwie, klar. Aber man wird älter. Man wird älter und man kann selbst entscheiden, was richtig und was falsch ist. Man kannst selbst einen Weg wählen, denn dazu hat man Laufen gelernt.

stephy
stephy
 

Das Böse im Menschen

Beitragvon stephy » So 22.Apr.2001 11:24

Zunächst mal: Ich hatte KEINE schlechte Kindheit; im Gegenteil. Ich habe nur früh gelernt, was Arbeiten bedeutet, was es heißt, DRECKSARBREIT zu vollrichten, in der Du der letzte Dreck bist... Abschaum...buäh. Aber ich das war schon NACH meiner Kindheit.
Ich kenne genug Menschen um mich herum, die einen "schlechten Start" hatten, wie man so schön sagt... [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

Und meine Umwelt... Die hat mich nicht zu dem gebracht, was ich jetzt tue - im Gegenteil. Das kann ich wirklich bei Gott beschwören. Ich tue es, weil ICH es so will, weil meine SEELE es so möchte. Ich tue es nicht, weil meine Umwelt es von mir so verlangt. Oder weil ich mir etwas einrede, was sie von mir verlangt - oder oder...
Ich mach es, weil meine Seele damit klarkommt. Weil meine Seele es einfach... so haben will.

Aber ich denke, auf diesem Gebiet hier lohnt sich keine Diskussion. Warum? Nicht, weil ich Angst habe, daß es so wird, wie das Letzte Mal, nein... [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img] Ich denke, ich glaube an etwas viel Tieferes, das man mir nicht nehmen kann (und auch nicht nehmen sollte); ich glaube an das Böse im Menschen, wie schon erwähnt.
Das kann man nicht mit Logik, Umwelt etc. erklären. Das ist das, was in DIR drin ist.
Und deshalb fände ich es sehr nett und angebracht an dieser Stelle, wenn mir mal AUSNAHMSWEISE jemand meinen Standpunkt lassen würde... [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
Thanx... [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

stephy
stephy
 

Das Böse im Menschen

Beitragvon Moritz » So 22.Apr.2001 17:00

Ich sage nicht, dass die Umwelt dir etwas vorschreibt, etwas von dir verlangt oder so...
Es ist nur so, dass dich dein Leben lehrt, was gut ist und was schlecht. Das Leben ist doch ein ständiges Aus-seinen-Erfahrungen-lernen. Und je nachdem, was für Erfahrungen du machst, so entwickelt man sich weiter...
Ist doch einleuchtend...
Aber wenn du eine romantisierte Vorstellung bevorzugst: Ich find das toll, wenn du 1. an sowas Romantisiertes wie eine Seele glaubst und 2. vor allem dass du an sowas überhaupt glauben KANNST.
Genauso ist es bei mir: Ich würde eigentlich gerne an Gott glauben können... Wenn man an Gott glaubt, ist das recht bequem und hat viele Vorteile... Aber ich KANN es einfach nicht, weil mich mein logischer Verstand davon abhält...
Es ist deine Entscheidung, ob du die romantisierten Vorstellungen FÜR DICH den logischen vorziehst, du kannst tun was du willst, du lebst schließlich nur einmal. Solange du daraus keine weiterreichenden Rückschlüsse ziehst, ist das vollkommen in Ordnung...
Aber wenn du sagst, dass man mit einer bösen Seele auf die Welt kommt: Dann ist ein Verbrecher ja mehr oder weniger unschuldig. Er kann ja einfach sagen: "Ich kann doch nichts dafür, dass ich eine böse Seele habe! Ich bin so auf die Welt gekommen!"
Gerade durch deine Theorie werden Verbrecher zu unschuldigen Opfern. Durch meine Theorie eigentlich nicht...
Moritz
 

Das Böse im Menschen

Beitragvon stephy » So 22.Apr.2001 17:29

Ich bin FAST ganz Deiner Meinung, Moritz [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Nur; ich glaub ja gar nicht an Gott... [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

Und:
Nö, so ein Mörder kann das nicht von sich behaupten, weil man ja immer noch den freien Willen hat. Ich meine, nicht jeder wird GANZ BÖSE geboren. Ich denk, jeder hat den freien Willen zu entscheiden, ob er nun ein gutes Leben führen oder eine Böses führen möchte... Der freie Wille eben... [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
Und wenn er sich für's Böse entscheiden... *schulterzuck* Na dann muß er auch die Konzequenzen ziehen...

Grizze
stephy
stephy
 

Das Böse im Menschen

Beitragvon Vincent » Mo 23.Apr.2001 13:18

Man wird nicht böse geboren...? hm.

Sehen wir das Böse doch mal als eine Art Behinderung an. Es gibt Menschen, die kommen mit einer unheilbaren Krankheit auf die Welt. Wieso?? Weil Gott es so wollte? Keine Ahnung. --> Was Gott anbelangt bin ich übrigens mit Moritz einer Meinung. *freundlicher Atheistengruss* [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
Von daher kann man es vielleicht schon mit der Seele erklären. Denn was ist die Seele? Etwas das wir nicht erklären können, die Zusammenfassung unserer Persönlichkeit und all unserer Gefühle. Welche sich ja, wie Moritz erwähnt hat, aus diversen chemischen Abläufen ergeben...
Oder vielleicht auch mit den Genen. Wieso hat dieses Kind das Down-Syndrom?? Wieso ist dieses andere Kind immer nur gemein zu anderen Kinder, die ganze Zeit, obwohl seine Eltern es lieben??
Ich glaube, das Böse ist eine Art Behinderung, die bis zu einem gewissen Grade angeboren werden kann. Es kann einem auch zugefügt werden, oder sich aufgrund irgendwelcher Umstände entwickeln (wie andere Behinderungen), aber in erster Linie wird es meiner Meinung nach angeboren. Vielleicht sind die Ströme im Hirn anders verlegt?? Es gibt zum Beispiel eine Krankheit, die es den Erkrankten verunmöglicht Gefühle zu verspüren oder zu erkennen. Die schauen einen weinenden Menschen an, und erkennen nicht, dass es denen schlecht geht. Sie merken es nicht... Genauso denke ich, dass bei bösen Menschen irgendetwas im Hirn anders konstruiert wurde, dass sie Gewalt ausüben können, ohne REUE zu empfinden... oder sogar Spass dabei zu haben.

Ich weiss, BÖSE Menschen, das klingt ein wenig seltsam, aber es scheint mir die einfachste Bezeichnung zu sein. [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

Von daher muss ich Stephy mit ihrer SEELE recht geben, oder wie immer man das auch nennen mag. Ich glaube, dass die Gesellschaft, die Kindheit und so weiter ebenfalls einen Einfluss haben können, wenn sie extrem schlecht sind, aber in erster Linie wird man so geboren, da bin ich mir ganz 100%-ig sicher. Das sieht man doch schon bei gewissen Kindern. 4 5-jährige aus verschiedenen Familien, guten Familien, spielen mit einem Kätzchen. 4 streicheln es, und spielen mit ihm, und ein Kind schlägt es, quält es, ohne Gewissensbisse... WIESO??? Keine Ahnung... Andere Gehirnströme... Die von dir (Moritz) erwähnte Chemie der Gefühle ist anders gemischt. Gewise Leute sind durch chemische Zufälle blond, haben blaue Augen, sind grösser, oder was weiss ich. Gewisse haben andere Chemikalien im Kopf, die sie Gefühle und Recht/Unrecht anders bewerten und einschätzen lassen.

[ 23.04.2001: Beitrag editiert von: Vincent ]
Benutzeravatar
Vincent
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 514
Registriert: Do 01.Feb.2001 01:01
Wohnort: Schweiz, 8200 Schaffhausen

Das Böse im Menschen

Beitragvon Moritz » Mo 23.Apr.2001 20:12

Wäre ja schön, wenn's wirklich so einfach wäre...
Moritz
 

Das Böse im Menschen

Beitragvon Veit » Mo 23.Apr.2001 20:41

Ich war als Kind nicht immer nett zu meinen KAtzen, obwohl sie natürlich alle meine Freunde waren. ICh habe auch Ameisen verbrannt und Fliegen die Flügel ausgerissen. Tiere sind klein und schwach und Kinder können MAcht ausüben. Ich war ein widerwärtiges Kind!
--Aus dem einfachen Grund: Kinder sind grausam!

Heute kann ich wohl behaupten das ich ein gutmütiger MEnsch bin.


-VEIT

[ 23.04.2001: Beitrag editiert von: Veit ]
Veit
 

Das Böse im Menschen

Beitragvon stephy » Mo 23.Apr.2001 21:25

Ich denke, was Vince ausdrücken wollte, ist, daß diese Sache mit den Tieren ein BEISPIEL war - ein sehr Gutes sogar, wie ich finde... [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]

Ich schließe mich voll und ganz seiner Meinung an. Er hat's auf den Punkt gebracht.

@ Moritz
Das ist nicht einfach. Denn es rechtfertigt überhaupt nichts. Ich hab doch noch was von freiem Willen gesagt, oder? [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img] Der spielt hier auch eine große Rolle. Denn jeder Mensch kann selbst entscheiden, was er aus seinem Leben macht.
Die Umwelt hat einen Einfluß, sicher - aber nur bis zu einem gewissen Punkt. Dann nicht mehr. Dann kommt die Seele eines Menschen ins Spiel.
Dabei ist mir eigentlich schnurzpiepegal, ob die chemisch erklärbar ist, oder nicht - sie ist auf jeden Fall wichtig. Sie ist das, was wirklich das Leben von uns allen bestimmt und festlegt.
Nicht alles kann man mit ein paar mathematischen Formeln erklären - DAS wäre zu einfach. Und das wird auch niemals der Fall sein.
Zum Glück. Was wäre das nämlich für ein Leben? a+b=c als Lebensinhalt??? Nein, danke. Ich zu meinem Teil verzichte... [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Es gibt ein paar Geheimnisse im Leben. Die gilt es hinzunehmen oder eben wegzuschmeißen. Was wir tun, bleibt uns überlassen. Wie wir denken auch.

Ich will niemanden beeinflussen. Für mich zählt nur der freie Wille.
That's what I think.

stephy [img]images/smiles/icon_rolleyes.gif[/img]
stephy
 

Das Böse im Menschen

Beitragvon Veit » Mo 23.Apr.2001 21:43

Also habe ich böse Gene / oder eine böse Seele weil ich als Kind Tiere gequält habe.

Schön... dann ist mein Schicksal ja schon besiegelt.

Dann lehne ich mich jetzt zurück.

So'n Bockmist (wie KAschmaker wahrscheinlich sagen würde!)
Veit
 

Das Böse im Menschen

Beitragvon Vincent » Di 24.Apr.2001 07:40

Willst du einfach nicht verstehen, was ich gemeint habe, Veit?? Wie Stephy schon erwähnt hat, war das mit den Tieren ein BEISPIEL!!!

Das Schicksal eines Behinderten (der sagen wir mal mit dem Down Syndrom geboren wird) IST besiegelt!! Das KANN MAN NICHT ÄNDERN!!! Und jetzt sag mir nicht, dass Grausamkeit etwas anderes ist, als eine Art geistige Behinderung! Die Unfähigkeit Reue oder Mitleid zu empfinden ist für mich eine Behinderung. Und damit wird man geboren. Man kann daran arbeiten (--> FREIER WILLE, gell Stephy... [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]), aber eine gewisse Voraussetzung ist gegeben.

Ich meine, die Umwelt, und sei sie noch so grausam, macht aus einem Menschen kein vergewaltigendes Monster...
Benutzeravatar
Vincent
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 514
Registriert: Do 01.Feb.2001 01:01
Wohnort: Schweiz, 8200 Schaffhausen

Das Böse im Menschen

Beitragvon MisterQ » Di 24.Apr.2001 12:15

Na, na Leute
Ich kann dir mindestens ein Beispiel nennen, wo das mit dem freien Willen nicht so hinhaut, wie man sich das vielleicht wünscht:
Die Liebe.Kannst du wirklich frei entscheiden, wem du Zuneigung gegenüber empfindest?
Ich glaube nicht...
MisterQ
 

Das Böse im Menschen

Beitragvon stephy » Di 24.Apr.2001 15:18

Stimmt, Vince

Also; natürlich gibt es die Liebe. Das bezweifle ich ja nicht (wie man im Todesstrafe-Thread, denk ich, ganz gut gesehen hat). Deswegen sagte ich ja auch UMWELT. Das umfaßt mein Umfeld unter anderem die Menschen, die man um sich hat...
Die Seele ist hierbei ja Liebe, Neigung, Gefühl, Sehnsucht etc. Die Seele ist der emotionale Teil.
Und dann wäre da noch der Logische und - selbstverständlich - der freie Wille. Wenn jemand nämlich (wie im Beispiel von Vince) etwas... gewaltätig veranlagt ist (z.B. in dem er eine Katze schlägt oder so, ohne es eigentlich begründen zu können), dann kann er dran arbeiten. Er wird älter, er wird Lieben lernen... er wird sehen, was richtig und was falsch ist - weil das JEDER Mensch nach einer gewissen Zeit erkennt und sieht. Und DANN liegt es an ihm, für welchen Weg er sich entscheidet.

@ Moritz
Was soll daran denn chaotisch sein? Ich führe ein ganz normales und gutes Leben mit dieser Denkweise... Ich versteh' das nämlich nicht so ganz, was Du damit sagen willst... Ich dränge ja immerhin keine Meinungen auf oder so... ich sage nur, wie ich die Sache sehe... Und das ist nunmal so, daß es manche Menschen gibt, die böse veranlagt sind... Was ist - bitteschön - DARAN schlecht? Du kannst immerhin nicht alles auf der Welt mit Logik erklären. Ich bin Atheist und glaube trotzdem an die Seele... Ich denke nur, daß sie mit dem Tod stirbt...
Griasle
stephy

@ Q
Hey, Dich hätt ich fast vergessen
Also; das stimmt, der freie Wille kann bei Gefühlen nicht immer entscheiden. Aber das habe ich auch gar nicht damit gemeint.
Ich wollte sagen, daß ein Mensch, der u.a. "schlecht veranlagt" ist (eigentlich eine dumme Formulierung, aber mir fällt keine andere ein), den freien Willen hat, welchen Weg er geht. Ich sagte das nicht in Bezug auf die Liebe oder so.
Ich sagte nur; er hat die WAHL, ob er mehr ins Schlechte oder mehr ins Gute tendiert... Und diese Wahl hat JEDER Mensch.
Also quasi; ob er mordet oder ein "guter" Mensch wird... Griasle
stephy
stephy
 

Das Böse im Menschen

Beitragvon Moritz » Di 24.Apr.2001 23:58

Stephy, du sagst also, dein ich würde sich aus drei Dingen zusammensetzen: deinem freien Willen, deiner Seele (die entweder gut oder böse ist) und deiner Umwelt, seh ich das richtig?
Damit vertrittst du so mehr oder weniger die Chaostheorie...
Moritz
 

Beitragvon Ventil » Mi 27.Aug.2003 10:20

jeder hat eine schlechte Ader und bei jedem ist sie schon mal ausgebrochen. und ich mein jetzt nicht das man dann irgendwen umbringt oder sonst was(bei mir zumindestens nicht). sondern jemand z.B. psychisch fertig gemacht hat (das ist meiner meinung nach nicht nett).

Sowas ist ein oft vorkommendes Phänomen in Beziehungen.

oder seh ich da was falsch?
Ventil
 

Re: Das Böse im Menschen

Beitragvon canis lupus » Fr 16.Nov.2012 17:02

Natürlich hat jeder Mensch die freie Wahl, welchen Weg er einschlegt.
Ich hab da auch eine gute Geschichte gehört.

Ein alter Indianer saß mit seinem Enkel am Lagerfeuer. Nach einer Weile des Schweigens sagte der alte: ,, Weißt du, manchmal fühle ich mich so, als ob zwei
Wölfe in meinem Herzen miteinander kämpfen. Der eine ist rachsüchtig, aggressiv und grausam. Der andere hingegend ist sanft, liebevoll und mitfühlend."
,, Welcher Wolf wird den Kampf um dein Herz gewinnen, Opa?" , fragt daraufhin der Junge.
,, Der Wolf, den ich füttere.", atwortete er.

Ich finde, damit hat er recht.Aber solche Dinge wie unsere Umwelt, den Leuten mit denen wir zusammen sind, oder unsere Eltern machen einen Teil aus. Sie sind nicht der
alleinige Umstand, aber doch ein Teil. Auch ich finde es dämlich eine schlechte Kindheit als alleinige Ausrede für irgendwelche Straftaten zu benutzen, und doch hat auch dieser
Teil Einfluss. Wie viel Einfluss unsere Umwelt darauf hat, hängt aber wieder von unserer Person ab und unserem Charakter.
canis lupus
 

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron