Essen und Trinken

Für alles andere

Re: Essen und Trinken

Beitragvon aubrey » Sa 18.Okt.2008 18:25

Bäh...englisches Frühstück....außer mit dem Rührei kann man mich da echt nicht locken. :roll:

Ich bin Sushi-abhängig. Damals in Neuseeland zum ersten Mal probiert und ....noch nie sowas leckeres gegessen!!! Ich hatte auch diverse Vorurteile, aber es ist echt nicht so, dass man da den rohen Fisch total rausschmeckt. Und man kann es ja zunächst mit Lachs oder Thunfisch probieren, bevor man zu Aal oder Tintenfisch übergeht. :P Mittlerweile machen wir Sushi sogar selber, weil es sonst einfach zu teuer wird. Aber einmal im Jahr gehen wir auch in ein richtig gutes japanisches Restaurant...lecker! :herz:

Ich hab festgestellt, dass ich eigentlich so ziemlich jedes Essen mag (außer dass ich halt kein rotes Fleisch oder Wild esse, nur Geflügel): ich mag japanisch, chinesisch, italienisch, indisch, türkisch, mexikanisch, auch mal typisch deutsch, britisch (yorkshire pudding ..hmm..) und eigentlich auch sonst alles. Oh...außer "amerikanisch"... :P
aubrey
 

Re: Essen und Trinken

Beitragvon Miss P. » So 07.Dez.2014 04:39

Hach~

die gute, alte Zeit :mrgreen:
Miss P.
 

Re: Essen und Trinken

Beitragvon dito » Do 29.Jan.2015 21:01

Ernähre mich seit ca. einem Jahr vegan und merke, dass mir das echt gut tu!
dito
 

Re: Essen und Trinken

Beitragvon carrie-me » Mo 12.Okt.2015 10:18

Also mit Pferde- und Krokodilfleisch könnte man mich auch jagen, für meinen Geschmack und meine Gesundheit muss es aber auch nicht gleich vegan sein. Naja, jedem das Seine!

Hat jemand von euch Leckermäulern vielleicht schon mal beim Krimidinner mitgemacht? Mein Mann feiert bald runden Geburtstag und ich bin noch auf der Suche nach einer Geschenkidee. Momentan verschlingt er nicht mehr unseren King, sondern eher nordische Sachen wie Jo Nesbo, Hakan Nesser und Arne Dahl. Aber ein bisschen Abwechslung muss ja auch mal sein ;)
Bei so einem Krimidinner ließe sich unsere Krimileidenschaft ja vielleicht mit gutem Essen verbinden... Also ich hoffe zumindest, dass das dann auch lecker ist und in einer schöner Location stattfindet.

Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben, in welche Richtung die Geschichten bei dem Krimidinner so gehen und wie das Essen so ist?
Ist bestimmt je nach Stadt unterschiedlich, wäre aber froh über ein paar Erfahrungsberichte zur Orientierung :)

Viele Grüße,
Katharina
carrie-me
 

Re: Essen und Trinken

Beitragvon Susannah58 » Fr 16.Okt.2015 08:46

wie kommst du denn auf pferdefleisch und krokodil? :? und wer isst sowas tatsächlich

Hakan nesser mag ich auch, aber eher so in die richtung wie münsters fall oder am abend des mordes, das mit paula polanski, strafe glaube ich heißt es fand ich ganz schrecklich weil sehr verwirrend. das wird euch beim krimidinner wohl eher nicht passieren, da sind die geschichten recht simpel gestrickt

wir waren zwar nicht direkt beim krimidinner, aber beim draculadinner, da gibts ja unterschiedliche namen für je nach veranstalter. Der abend war in meinen augen gut organisiert. dauerte 4 stunden, inklusive gesang, tanz und schauspiel und natürlich einem dinner. freunde von uns waren beim Krimidinner, das muss auch gutgewesen sein. man darf sich eben kein 3 sterne essen und einen komplexen krimi erwarten, dann wird euch das schon gefallen.

LG :-)
Susannah58
 

Re: Essen und Trinken

Beitragvon blaine the ogo » Fr 16.Okt.2015 11:21

Susannah58 hat geschrieben:wie kommst du denn auf pferdefleisch und krokodil? :? und wer isst sowas tatsächlich


Ich :-P

Pferdefleisch schmeckt vorzüglich (besonders Pferderouladen) und wird/wurde in vielen Ländern/Kulturen gegessen.
Nur in "zivilisierten" Ländern wie z.B. in Deutschland gilt es als barbarisch, weil ja so viele Mädchen Pferdefans sind und dadurch als Frauen die ach so edlen Tiere lieben. Ich wiederum sage, eine Kuh bzw. ein Schwein sind für mich genau so schön anzusehen wie ein Pferd. Jedes Tier ist auf eine für sich besondere Art schön. Daher stelle ich mir nur die Frage: will ich Fleisch essen oder drauf verzichten. Meine Antwort lautet JA, ich möchte Fleisch essen, auch wenn ich schon manchmal nicht schön finde, was in der Massentierhaltung passiert. Da war das früher mit der normalen bäuerlichen Haltung besser. Aber wie gesagt, wenn ich schon Fleisch esse, ist es mir egal, ob Schwein, Rind, Pferd, oder was exotisches. Ich würde sogar Hund, Katze und Ratte essen, wenn mir jemand solch ein Gericht anbieten würde. Sowas in Deutschland auszusprechen ist natürlich ein "no go". In vielen Haushalten dienen Haustiere als Nachwuchsersatz und werden von manchen sogar auf die Ebene über die Kinder gehoben. Einen Hundebraten oder Katzeneintopf würde ich trotzdem essen, warum nicht. Warum Huhn und Hase aber nicht Hund und Katze. Es sind für mich alles gleichgestellte bzw. gleichwertige Lebewesen.
:lernen:
ebook: Cronin - Passage Trilogy
Papier: ...

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2214
Registriert: Mo 26.Mär.2007 11:18

Re: Essen und Trinken

Beitragvon carrie-me » Di 20.Okt.2015 09:01

blaine the ogo hat geschrieben:
Susannah58 hat geschrieben:wie kommst du denn auf pferdefleisch und krokodil? :? und wer isst sowas tatsächlich


Ich :-P

Pferdefleisch schmeckt vorzüglich (besonders Pferderouladen) und wird/wurde in vielen Ländern/Kulturen gegessen.
Nur in "zivilisierten" Ländern wie z.B. in Deutschland gilt es als barbarisch, weil ja so viele Mädchen Pferdefans sind und dadurch als Frauen die ach so edlen Tiere lieben. Ich wiederum sage, eine Kuh bzw. ein Schwein sind für mich genau so schön anzusehen wie ein Pferd. Jedes Tier ist auf eine für sich besondere Art schön. Daher stelle ich mir nur die Frage: will ich Fleisch essen oder drauf verzichten. Meine Antwort lautet JA, ich möchte Fleisch essen, auch wenn ich schon manchmal nicht schön finde, was in der Massentierhaltung passiert. Da war das früher mit der normalen bäuerlichen Haltung besser. Aber wie gesagt, wenn ich schon Fleisch esse, ist es mir egal, ob Schwein, Rind, Pferd, oder was exotisches. Ich würde sogar Hund, Katze und Ratte essen, wenn mir jemand solch ein Gericht anbieten würde. Sowas in Deutschland auszusprechen ist natürlich ein "no go". In vielen Haushalten dienen Haustiere als Nachwuchsersatz und werden von manchen sogar auf die Ebene über die Kinder gehoben. Einen Hundebraten oder Katzeneintopf würde ich trotzdem essen, warum nicht. Warum Huhn und Hase aber nicht Hund und Katze. Es sind für mich alles gleichgestellte bzw. gleichwertige Lebewesen.


Kurz noch zu Susannah/blaine the ogo: Also ich denke auch, dass Pferde genauso Nutztiere sind und generell nichts dagegen spricht sie zu essen (manchmal müssen sie eben geschlachtet werden, warum das Fleisch nicht verwerten). Rheinischer Sauerbraten wird ja im Original auch aus Pferdefleisch gemacht. Mir schmeckt es allerdings nicht. Da spielt sicherlich auch der Kopf eine Rolle, bin früher viel geritten und hatte zwei Katzen, daher würde ich Katzen nie essen, weil sie eben meine Haustiere waren. Die stelle ich zwar nicht mit Familienmitgliedern gleich oder betrachte sie als "Nachwuchsersatz", aber ich mag sie eben so gerne, dass mir das nicht in den Sinn kommen würde.

Kurz noch zu Krokodilfleisch:
Da bin ich strikt dagegen, einfach aus dem Grund, dass es hier in Deutschland genug Tiere gibt. Abgesehen davon, dass Krokodile unter internationalem Artenschutz stehen, weil sie von der Ausrottung bedroht sind (kann man z.b.hier nachlesen), muss das Fleisch aus Südafrika, Simbabwe oder Thailand importiert werden, was nicht gerade nachhaltig ist. Ich persönlich versuche mich vorrangig regional und saisonal zu ernähren und darauf zu achten, dass die Tiere, deren Fleisch ich esse, artgerecht gehalten wurden. Ich finde solchen Dingen sollte man sich schon bewusst sein. JA zu Fleisch zu sagen heißt ja nicht gleich alles zu essen und sich keine Gedanken mehr darüber zu machen, was einem angeboten wird.

Susannah58 hat geschrieben:
Hakan nesser mag ich auch, aber eher so in die richtung wie münsters fall oder am abend des mordes, das mit paula polanski, strafe glaube ich heißt es fand ich ganz schrecklich weil sehr verwirrend. das wird euch beim krimidinner wohl eher nicht passieren, da sind die geschichten recht simpel gestrickt

wir waren zwar nicht direkt beim krimidinner, aber beim draculadinner, da gibts ja unterschiedliche namen für je nach veranstalter. Der abend war in meinen augen gut organisiert. dauerte 4 stunden, inklusive gesang, tanz und schauspiel und natürlich einem dinner. freunde von uns waren beim Krimidinner, das muss auch gutgewesen sein. man darf sich eben kein 3 sterne essen und einen komplexen krimi erwarten, dann wird euch das schon gefallen.

LG :-)


Hallo Susannah,
das klingt ja echt ganz gut. Und solange es keine Pommes Schranke gibt, sind wir zufrieden ;) Draculadinner kenne ich nicht, eine Bekannte hatte mir nur von dem "Krimidinner" erzählt, für das sie mal einen Gutschein geschenkt bekommen hat. So viele Anbieter hab ich da jetzt gar nicht gesehen, wo man das buchen kann. Wie hieß denn der vom Draculadinner?
Hatte jetzt nochmal nach Krimidinner gesucht und die Seite hier gefunden, da war das bei "Weihnachtsgeschenke für den Freund" dabei. Das gibts dann in mehreren Städten, wir würden es dann in Erfurt oder Leipzig machen. Das Menü + Krimigeschichte klingen auf jeden Fall gut. Erwarte da jetzt auch keinen total vielschichtigen Krimi – vor allem während einem Viergänge-Menü, wie es da steht. Muss ja auch noch Zeit zum Essen bleiben :) Da wird schon was dabei sein, was uns schmeckt. Und mein Mann wird ja nur einmal 50 ;)

Bin allerdings etwas irritiert, was du mit Tanz und Gesang meinst :?:
Das ist doch eher ein Theaterstück und kein Musical, oder?

Grüße, Katharina
carrie-me
 

Re: Essen und Trinken

Beitragvon Susannah58 » Mi 21.Okt.2015 15:11

carrie-me hat geschrieben:JA zu Fleisch zu sagen heißt ja nicht gleich alles zu essen und sich keine Gedanken mehr darüber zu machen, was einem angeboten wird.


Damit hast du genau auf den Punkt gebracht, was ich meinte. Bin ja tolerant gegenüber Vegetarier/Veganer/Fleischesser, aber selbst habe ich dazu eben eine andere Einstellung. Muss doch nicht sein.

Susannah58 hat geschrieben:Bin allerdings etwas irritiert, was du mit Tanz und Gesang meinst :?:
Das ist doch eher ein Theaterstück und kein Musical, oder?

Grüße, Katharina


Ging für meinen Geschmack schon teils Richtung Musical, wenn Dracula die ganze Zeit vor Mina rumtänzelt und rumjault :mrgreen:
Aber das was du da rausgesucht hast klingt schon eher nach Theater.
Susannah58
 

Re: Essen und Trinken

Beitragvon carrie-me » Do 22.Okt.2015 08:30

Ah ok, hab mich schon gewundert ;)
Da steht als Handlung:
"Die Candlelight-Killers schmieden einen mörderischen Racheplan: Er, gerade gefeuert und arbeitslos und sie, von ihrem Ehemann betrogen und verlassen, wollen ihre Probleme nur auf eine Weise lösen: Mord.

Wenn tödliche Familienbande bestehen solltest du niemandem trauen, außer dir selbst – denn das Unheil nähert sich kaltblütig und lautlos, wenn eine Millionärstochter um ihr Erbe bangen muss, ein Mann mittleren Alters seinen Vater findet und ein Manager in der Midlife-Crises sich ein Betthäschen sucht."

Klingt jetzt erstmal nicht so gruselig wie bei dir! Zusammen mit dem Essen wird das bestimmt lustig. Wurde bei euch in den Pausen gegessen oder nebenbei?
carrie-me
 

Re: Essen und Trinken

Beitragvon Susannah58 » Mo 26.Okt.2015 10:30

Hm klingt ja irgendwie nach nem Sat1 Blockbuster die Handlung :D
Bei uns wurde in den Pausen gegessen, wäre ja sonst störend. Darst halt nicht in nem Schneckentempo kauen :P
Susannah58
 

Re: Essen und Trinken

Beitragvon carrie-me » Mi 28.Okt.2015 10:04

Susannah58 hat geschrieben:Hm klingt ja irgendwie nach nem Sat1 Blockbuster die Handlung :D
Bei uns wurde in den Pausen gegessen, wäre ja sonst störend. Darst halt nicht in nem Schneckentempo kauen :P


Hehe, ja ein wenig schon, wobei ich eigentlich nur die Formulierung im letzten Satz stutzig gemacht hat "ein Manager in der Midlife-Crises sich ein Betthäschen sucht".
Vielleicht haben die das einfach merkwürdig formuliert.
Geht ja auch mehr um den Eventfaktor, waren schon viel zu lange nicht mehr schick essen und die Idee, eine Krimigeschichte mit essen zu verbinden fand ich ganz gut.
Naja mal sehen ob nach der Weihnachtsvöllerei überhaupt noch was reinpasst :D
carrie-me
 

Re: Essen und Trinken

Beitragvon markus1983 » Mi 11.Nov.2015 21:45

bin jetzt seit 2 Wochen WIEDER Vegetarier, und ja, die Diät läuft (wieder) spitze
markus1983
 

Re: Essen und Trinken

Beitragvon AracelyAl » Fr 13.Nov.2015 03:28

Essen: Kohlrouladen, Kartoffeln und Krautsalat mit Sauce.
Trinken: Wein


hulle6.com



huawei honor 6 tasche
AracelyAl
 

Re: Essen und Trinken

Beitragvon stepfather » Di 12.Jan.2016 18:39

Essen - Käsespätzle

Trinken - Almdudler
stepfather
 

Re: Essen und Trinken

Beitragvon blaine the ogo » So 07.Feb.2016 16:51

Ich wollte den Thread mal mit etwas Foodporn aus Westeros auffrischen.

Vor einiger Zeit habe ich mir die beiden liebevoll gestalteten Game-of-Thrones Kochbücher geholt. Fazit: Slow-Food vom Feinsten. Viele Rezepte nach traditioneller Machart, so wie man sich dass Essen in Westeros bzw. in unserer Welt im Mittelalter vorstellt. Nicht nur deftiges Zeug (Fleisch im Biersud), auch mal fruchtige Desserts oder Gemüsegerichte. Bei den anspruchsvollen Gerichten steht man schon 2-3 am Herd... oder länger. Oft mit seltenen und teuren Gewürzen, auch die Zutaten sind nicht alle alltäglich. Geschmeckt hat bisher alles.

Wer die GoT-Bücher gelesen hat, der weiss wie oft und ausführlich dort über dieses Thema gesprochen wurde. Viele dieser erwähnten bzw. beschriebenen Gerichte gibt es in den Kochbüchern zum Nachkochen. Nach den ersten fünf Versuchen möchte ich mal mit paar Bildern angeben:

Hier die Bücher:
BildBild

#1 - Mittelalterlicher Bohnen-Speck-Eintopf
BildBild

#2 - Hammel im Zwiebel-Bier-Sud
BildBild

#3 - Geschmortes KAninchen
BildBild

#4 - Schwarzbrot mit Bier und Honig
BildBild

#4 - Schwesterneintopf aus Weisswasserhafen (mit Rüben, Fisch und Flusskrebsen) - in der frischen Brotschüssel aus dem o.g. Schwarzbrot serviert.
BildBildBild


Demnächst folgen weitere Kochaktionen ;-)
:lernen:
ebook: Cronin - Passage Trilogy
Papier: ...

“books are just dead tattoed trees”
Benutzeravatar
blaine the ogo
Forumssüchtig
Forumssüchtig
 
Beiträge: 2214
Registriert: Mo 26.Mär.2007 11:18

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste

cron