Was genau ist Rolands Welt eigentlich?

Die Saga von Roland und dem Dunklen Turm. Bestehend aus Schwarz, Drei, Tot, Glas, Wolfsmond, Susannah, Der Turm und Wind

Moderator: Roland of Gilead

Was genau ist Rolands Welt eigentlich?

Beitragvon BlaineTheMono » Sa 14.Jun.2014 19:04

Ich habe ja jetzt schon fünf Bände gelesen, war gestern mit "Glas" fertig...und frage mich schon seit dem ersten Band, ob Rolands Welt die USA in einer fernen Zukunft sind, in "Glas" beispielsweise befindet sich eine fast ganz stillgelegte Ölraffinierie in der Nähe von Susan Delgados Haus. Und Citgo gibt es ja in der heutigen USA wirklich....und die ganzen alten Elektrogeräte, Autowracks und Roboter in Rolands Welt deuten darauf hin, dass es sich dabei um die USA, etwa 600 Jahre nach unserer Zeitrechnung handelt...steht ja in "Glas"; dass die Ölfelder 600 Jahre alt sind.
Und wo in den USA befindet sich eigentlich Rolands Baronie Gilead? Und wo genau liegt Mejis? An der Ost oder der Westküste der USA?
Ich finde das ja genial, wie King hier Western und Fantasy verbunden hat, einfach brilliant.
Oder ist Rolands Welt einfach nur eine von vielen Welten, die aus einer der vielen Versionen der heutigen USA hervorgegangen sind? Am Anfang von Band 5 landen Roland und seine Freunde ja nach der Fahrt mit Blaine in einer anderen Version von Kansas, aber nicht das Amerika aus dem Eddie kam, sondern eines, in dem die Menschheit an einer Seuche namens Captain Trips ums Leben kam.
Auf jeden Fall habe ich bei Rolands Welt den Eindruck, dass sie eine apokalyptische Scifi Welt sein könnte, nachdem die Menschheit fast ganz ausgelöscht wurde und sich neu ordnen musste, auf den STandart des Wilden Westens und des mittellaters zurückfiel.
Und was seinen Gegner betrifft, war das wirklich der Zauberer Merlin, den man aus der Arthussage kennt, und ist mit Arthur Eld könig Arthus gemeint? Und was ich mich auch frage...Randall Flagg kennt man ja aus diesem King Roman, in dem fast die gesamte Menschheit an einem Virus stirbt...ist also der Zauberer, Rolands Gegner, auch Randall Flagg aus diesem Roman "The Stand das letzte Gefecht"
Und wie viele Welten gibt es eigentlich? Ich bin jetzt im nächsten Roman, bei Cally Bryn STurgis...ist das eigentlich wieder in Rolands Welt, oder nochmal eine ganz andere, eine von vielen Parralelwelten zu Rolands Welt? :confused2:

Ich habe mir jetzt auch Band 6 und 7 gekauft, und auf dem Einband von Band 6 steht, dass Susannah in New York wäre, um Rolands Kind zur Welt zu bringen?
jetzt bin ich aber mal echt gespannt, wieso sie ein Kind von Roland erwartet, obwohl sie mit Eddie zusammen ist...ich kanns kaum erwarten, beim Lesen eine Antwort auf all die Fragen zu kriegen.
BlaineTheMono
 

Re: Was genau ist Rolands Welt eigentlich?

Beitragvon Tiberius » Sa 14.Jun.2014 19:58

Oha, gleich so viele Fragen auf einmal. Und dann noch so ganz ohne Absätze. Bevor wir komplett durchgehen, vielleicht der hilfreichste Link für dich:

http://wiki.stephen-king.de/index.php/Mittwelt

und frage mich schon seit dem ersten Band, ob Rolands Welt die USA in einer fernen Zukunft sind

Nein. Mittwelt hat zwar einige Parallelen zu unserer Welt, aber es ist eine Fantasiewelt ohne wirkliche Zeitaussage. Mejis hat viele Parallelen zu alten Westernfilmen und -Romanen, aber Kings Intention ist, dass Mittwelt von Unserer getrennt ist.

Und wo in den USA befindet sich eigentlich Rolands Baronie Gilead? Und wo genau liegt Mejis? An der Ost oder der Westküste der USA?

Gilead war für mich nie wirklich ein Ort in den USA. Eher eine Stadt im Wilden Westen oder ein gut gesichertes Fort. Mejis, wie oben beschrieben, ebenfalls eher Wilder Westen als Ost- oder Westküste.

Auf jeden Fall habe ich bei Rolands Welt den Eindruck, dass sie eine apokalyptische Scifi Welt sein könnte, nachdem die Menschheit fast ganz ausgelöscht wurde und sich neu ordnen musste, auf den STandart des Wilden Westens und des mittellaters zurückfiel.

In einen Augen ein sehr guter Gedanke. In tot. wird das besonders in Lud und mit Blaine deutlich. Halte den Gedanken und lies Susannah und vor allem Der Turm aufmerksam durch. Gerade Mittwelts Vergangenheit ist für mich hochinteressant. Nicht von King selbst, aber basierend auf seinen Informationen hat Robin Furth in den Dark-Tower-Comics sehr viel von Arthur Eld und der Vergangenheit von Mittwelt erzählt.

Und was seinen Gegner betrifft, war das wirklich der Zauberer Merlin, den man aus der Arthussage kennt, und ist mit Arthur Eld könig Arthus gemeint?

Die Rolle von Maerlyn wird häufiger erwähnt, aber relativ selten wirklich ausführlich. Letztendlich ist Maerlyn nicht Rolands Gegner. Randall Flagg alias Walther, alias der Mann in Schwarz spielt immer wieder damit, dass er Roland oder dem Ka-Tet suggeriert er wäre der große Zauberer, aber Maerlyn ist alt. Älter als Roland und auch älter als Randall Flagg.

Und was ich mich auch frage...Randall Flagg kennt man ja aus diesem King Roman, in dem fast die gesamte Menschheit an einem Virus stirbt...ist also der Zauberer, Rolands Gegner, auch Randall Flagg aus diesem Roman "The Stand das letzte Gefecht"

Du kannst davon ausgehen, dass jede böse Figur aus Stephen Kings Welt, welche die Initialen R.F. hat, Randall Flagg ist. In 'Das letzte Gefecht' ist es wirklich er. Auch das wird dir in den dir noch folgenden Teilen noch deutlicher werden, aber Flagg kann zwischen den Welten und der Zeit springen. Daher ist es ihm auch in 'Das letzte Gefecht' möglich
Spoiler: zeigen
plötzlich aufzutauchen und kurz vor dem Ende von Las Vegas zu verschwinden

Zu den vielen Alternativnamen von Randall, der eigentlich Walter O'Dim heißt und als Walter Padick geboren wurde, hilft dir das Wiki weiter:
http://wiki.stephen-king.de/index.php/Walters_Namen

Und wie viele Welten gibt es eigentlich? Ich bin jetzt im nächsten Roman, bei Cally Bryn STurgis...ist das eigentlich wieder in Rolands Welt, oder nochmal eine ganz andere, eine von vielen Parralelwelten zu Rolands Welt?

Ja, die Calla Bryn Sturgis liegt in Mittwelt. Wie du aus 'tot.' weißt, ist das Ka-Tet auf dem Pfad von Bär und Schildkröte unterwegs zum Dunklen Turm, die Calla Region liegt an der Grenze zu Donnerschlag, dem Beginn der Region Endwelt nahezu auf der letzten Geraden zum Turm.

Parallelwelten gibt es allerdings unendlich viele. Selbst unsere Welt, aus der Eddie, Jake und Susannah kommen, ist nicht die gleiche für die drei. Co-Op-City zum Beispiel liegt für Jake und Eddie in anderen Stadtteilen von New York City. In einer Version unserer Welt stirbt Jake 1977, in einer anderen wird Jack Mort von Roland behindert und Jake überlebt und kommt über die Dämonenvilla nach Mittwelt.

Auch die Welt, welche das Ka-Tet zum Beginn von 'Glas' sieht, ist nicht mit der identisch, die in 'Das letzte Gefecht' beinahe untergeht. Verschiedene Markennamen sind unterschiedlich. Wenn man pedantisch ist, ist auch Captain Trips in mehreren Versionen der USA ausgebrochen, da King in den verschiedenen Veröffentlichungen verschiedene Jahreszahlen nutzte (1985 und 1990).
Tiberius
 

Re: Was genau ist Rolands Welt eigentlich?

Beitragvon BlaineTheMono » Sa 14.Jun.2014 20:05

@Tiberius

Danke für deine Antworten und den Link, jetzt blicke ich schon etwas mehr durch. :D
Ich dachte eben wegen "Citgo" und den ganzen Autonamen wie Chevrolet, die in "Glas" in Hambry vorkamen, dass es Amerika in der Zukunft sein müsse, und auch bei Lud in "Tot" hatte ich den Gedanken schon, weil an einer Stelle stand, dass Lud Eddie irgendwie an New York erinnerte.
Ja, bei "Glas" habe ich ja auch gemerkt, dass einige Markennamen anders sind, wie beispielsweise "Nozza la für Coca Cola oder einige Automarken die es in Eddies und Jakes Welt gar nicht gab.
Ich glaube, ich muss wohl alle acht Bände gelesen haben, bevor ich wirklich alles verstehen und dieses ganze Gefüge, dass die Welten zusammenhält, begreifen kann. Aber ein wenig schlauer bin ich jetzt schonmal...Mittwelt ist also nicht die USA 600 Jahre in der Zukunft, das "alte Volk" nicht die Amerikaner.
Und wenn man in dem Wiki Artikel die Karte sieht, erkennt man auch, dass Mittwelt unmöglich die USA sein kann.
aber wie kann es denn dann sein, dass es in Mittwelt Citgo Ölfelder gibt und Chevrolets gab in Hambry vor 6 Jahrhunderte?
BlaineTheMono
 

Re: Was genau ist Rolands Welt eigentlich?

Beitragvon Tiberius » Sa 14.Jun.2014 20:33

Mach dir keine Sorgen, wenn es nach den Bänden auch noch nicht alles sicher ist. King hat die ganzen Bände über eine Periode von mehr als 40 Jahren geschrieben. Dass er da ein paar Kleinigkeiten anders ausdrückt wie in früheren Bänden ist fast verständlich. Als ich die Reihe zum ersten Mal durchgelesen hatte, hab ich kaum eine Ahnung gehabt, wie ich mir die Welten überhaupt vorstellen soll.

Zu deiner Frage: Citgo und Chevrolet werden 'Twinner'-Firmen sein. Wenn du 'Der Talisman' liest, wird dir das in aller Ausführlichkeit beschrieben, aber die Theorie geht soweit, dass jeder Charakter seinen Gegenpart in den anderen Welten hat. Roland Deschain wird in den ersten Teilen ganz offen mit Clint Eastwood verbunden, in Glas geht der Revolvermann sogar soweit, dass Jake wie eine Inkarnation einer seiner Jugendfreunde sein könnte.

Daher auch meine Theorie, dass diese Firmen Twinner-Firmen von der aus unserer Welt sind. Du hast die ganze Reihe auch schon ganz passend als Mischung aus Sci-Fi und Fantasy beschrieben. Füge noch eine ordentliche Portion Western hinzu und du hast, woraus Mittwelt besteht
Tiberius
 

Re: Was genau ist Rolands Welt eigentlich?

Beitragvon BlaineTheMono » So 15.Jun.2014 09:51

Danke für die Info...ja, das mit den Twinnerfirmen klingt plausibel. So sind wohl alle Welten verschieden, aber gewisse Gemeinsamkeiten bestehen.
Den "Talisman" habe ich noch nicht gelesen, will ich aber auch machen(hab ihn im Bücherregal stehen), da steht ja auch, dass der Protagonist manchmal durch eine mittelalterliche Parralelwelt reist, da bin ich auch schon sehr gespannt.
Mir ging es wie dir, am Anfang wusste ich auch nicht so recht, wie ich mir die Welten vorstellen kann, und in meiner Vorstellung war es immer ein düsteres Amerika der Zukunft.
Ich bin schon sehr gespannt auf das Ende, ich kann es kaum erwarten zu erfahren, ob Roland und seine Gefärten den Turm tatsächlich erreichen werden. Ich weiß nicht warum, aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass es Roland keineswegs glücklich machen wird, den Turm zu erreichen, ich vermute, dass es ein trauriges Ende werden wird und lese jetzt heute wieder den ganzen Tag, um möglichst schnell mit Band 6 und 7 fertig zu sein.
Diese Bände sind so genial, noch selten hat mich eine Buchreihe so gefesselt, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen.
BlaineTheMono
 


Zurück zu The Dark Tower

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron