Discordia unausweichlich?

Die Saga von Roland und dem Dunklen Turm. Bestehend aus Schwarz, Drei, Tot, Glas, Wolfsmond, Susannah, Der Turm und Wind

Moderator: Roland of Gilead

Discordia unausweichlich?

Beitragvon Hildesheimlicher » Fr 09.Aug.2013 07:49

Moin, ich bin der Neue!

Ich bin zwar kein richtiger King-Fan, doch sehr King-interessiert. So habe ich mir zum Beispiel „Die Arena“ direkt nach der Veröffentlichung gekauft und in vier Tagen durchgelesen. Und ein Wochenende habe ich zuerst „Der Nebel“ gelesen und dann auf DVD gesehen (Meine Fresse, das Ende! :-D).

Und ich bin oft auf KingWiki unterwegs. Und beim Studium einiger Seiten zum Thema „Dunkler Turm“ ist mir etwas aufgefallen, bei dem ich nun die Hilfe der wahren Fans brauche.

Also …

1. Wenn die Balken brechen, stürzt der Turm und Discordia wird herrschen. So weit, so gut.
2. Im Artikel zu „Die Große Kombination“ steht, dass die Balken von selbst allmählich verschleißen. Ist das so korrekt?
3. Gibt es eine Möglichkeit, die Balken zu verstärken, zu reparieren, zu erneuern?

Sollte die Antwort auf Frage 2 „ja“ und auf Frage 3 „nein“ lauten, würde das doch bedeuten, dass wir uns unausweichlich auf Discordia zubewegen, oder?

Das ist es, was mir Kopfzerbrechen bereitet. Ich hoffe, ihr könnt mich da aufklären.
Hildesheimlicher
 

Re: Discordia unausweichlich?

Beitragvon Lex o'Dim » So 11.Aug.2013 10:44

Erstmal willkommen im Forum, Hildesheimlicher! :D
Schön, dass du dich so damit beschäftigst. Der Gedanke ist mir auch schon bekommen, aber darüber nachgedacht hab ich nicht so genau.
1. Ja, das ist ziemlich klar.
2. Du hast recht, die Balken verschleißen langsam von selbst.
3. Verbessert mich, wenn ich falsch liege, aber ich kann mich nicht erinnern, dass dem so wäre.
Vermutlich will der Scharlachrote König einfach nicht so lange warten - muss ja ziemlich langweilig sein, in der Gefangenschaft rumzusitzen :idea:
Lex o'Dim
 

Re: Discordia unausweichlich?

Beitragvon Hildesheimlicher » Do 15.Aug.2013 19:08

Okay, da niemand widerspricht, behaupte ich jetzt einmal: Ja, wir bewegen uns unaufhörlich auf Discordia zu. Der Dunkle Turm wird auf jeden Fall fallen. Das Chaos wird regieren. Also, Roland, lass die Sucherei. Hör auf, dem Mann in Schwarz zu folgen. Es bringt eh nichts. Du kannst Discordia nicht verhindern. Es hat keinen Sinn, den Turm zu suchen, wenn er eh fallen wird.

Kontrovers, oder?

Bitte korrigiert mich, wenn ich mich irren sollte. Ich werde gerne eines Besseren belehrt.
Hildesheimlicher
 

Re: Discordia unausweichlich?

Beitragvon Walter_Brennan » Sa 17.Aug.2013 08:53

Um an Lex o´Dim´s Antwort anzuknüpfen - Der "alte Turmhocker" will eben nicht solange warten, bis die Balken von selbst brechen. Das kann evtl. laaaannnge dauern und dann ist vielleicht niemand mehr da, den er nach seiner Befreiung tyrannisieren kann. Das bedeutet, Böses von der Zerstörung abzuhalten ist wichtig, denn die Balken werden dann die Menschheit überdauern...

W_B
51 Gänse - 90 min
"Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen."
-Salvor Hardin- "die Foundation-Trilogie" - ISAAC ASIMOV
Benutzeravatar
Walter_Brennan
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 640
Registriert: Mi 22.Mai.2013 08:45
Wohnort: Kreis Regensburg

Re: Discordia unausweichlich?

Beitragvon Jek » Mo 26.Aug.2013 15:15

Wenn ich mich nicht täusche,
Spoiler: zeigen
wird im letzten Teil in Donnerschlag im Rahmen der Inkarnation des Balken in den Träumen erwähnt, dass sich der Balken nun erholen könne. Das würde gegen den unaufhaltsamen Verschleiß und für eine mögliche Regeneration dessen sprechen.


Habe ich da etwas falsch in Erinnerung oder gar falsch verstanden?!
Jek
 

Re: Discordia unausweichlich?

Beitragvon Mr.Tower » Di 03.Sep.2013 14:39

Achtung Antwort besteht fast nur aus Spoilern ^^
Spoiler: zeigen
Der Scharlachrote König besteht doch nur noch aus Augen was will er machen wenn der Turm einstürzt oder kann er sich dann wieder herstellen. Wenn die Balken brechen gehen die Welten doch unter dann ist das ja sowieso alles Flitzerdunkel ?! Hoffen wir also das Roland immer und immer wieder in der Mohaine Wüste landet ?!
Benutzeravatar
Mr.Tower
King Fan
King Fan
 
Beiträge: 147
Registriert: Mi 18.Jun.2008 18:23
Wohnort: NRW

Re: Discordia unausweichlich?

Beitragvon Hildesheimlicher » Sa 19.Okt.2013 07:46

So, einige Zeit ist vergangen, ohne dass es neue Beiträge gab, also werde ich das Thema jetzt mal abschließen.

Also, sollte es doch eine Möglichkeit geben, wie die Balken wieder repariert/gestärkt werden können, dann ist ja alles gut. Discordia wird in diesem Fall (wenn keiner nachhilft) nie stattfinden.

Sollte Discordia aber doch unausweichlich sein, weil die Balken so oder so brechen werden (mein Tipp), wird dies wohl erst lange nach dem Ende der Menschheit geschehen und uns dann eh nicht mehr tangieren. Ähnlich wie die Sonne, die ja in ein paar Milliarden Jahren unsere Erde vernichtet, wenn sie zu einem Roten Riesen wird.

In anderen Welten mag das Eintreten von Discordia vielleicht für Unmut sorgen, aber nicht bei uns. Was soll’s also?

Aber die Sache hat auch etwas Gutes (wenn ich mich nicht irre): Wenn Discordia herrscht, haben wir doch nur noch Prim, oder? Und aus Prim kann wieder Gan entstehen, richtig? Und der bastelt dann ein neues Multiversum und sein Körper wird zu einem neuen Dunklen Turm und so weiter und so fort.

Verbessert mich, wenn das falsch sein sollte.

Aber wenn es stimmt, dann beweist das eine Sache:

Ka ist ein Rad.
Hildesheimlicher
 

Re: Discordia unausweichlich?

Beitragvon Rotaermel » Sa 02.Nov.2013 13:25

Allein schon von der "kingschen Ideologie" her glaube ich, dass die Balken brechen, der Turm fällt und die Schöpfung neu beginnt. Nicht nur einmal, sondenr immer wieder - weil Ka eben ein Rad ist. Und so pendelt die Schöpfung hin und her, zwischen Chaos und Ordnung und diese beiden Elemente ringen für immer und ewig miteinander. So oder so ähnlich sehen es ja auch viele Naturreligionen oder auch der Buddhismus, wenn ich mich nicht irre.
Rotaermel
 

Re: Discordia unausweichlich?

Beitragvon Hildesheimlicher » Mo 17.Feb.2014 10:29

Ich bin’s nochmal.

Ich habe eben im Artikel über Roland Deschain gelesen, dass es seine Aufgabe ist, den Webstuhl zu sichern, auf dem die einander durchdringenden Realitäten gewoben werden.

Ist damit der Turm selbst gemeint?

Und da steht was von „die Balken neu abstützen“.

Heißt das, es gibt doch eine Möglichkeit, die Balken zu reparieren und Discordia abzuwenden?
Hildesheimlicher
 

Re: Discordia unausweichlich?

Beitragvon Lex o'Dim » Di 18.Feb.2014 06:20

Genau weiß ich es nicht, aber der Turm als webstuh ürde Sinn machen: Als Schöpfer gehen die Universen ja davon aus.
Ich meine mich zu erinnern, im Buch wird erwähnt, dass die Balken sich irgendwann von selbst regenerieren. Also sützen sie sich selbst neu ab, solange der Turm steht.
Lex o'Dim
 

Re: Discordia unausweichlich?

Beitragvon Walter_Brennan » Sa 22.Feb.2014 11:41

Den Webstuhl betreffend hat Clive Barker in "Gewebte Welt" eine interessante Anschauung.
http://www.edition-phantasia.de/barker/gewebtewelt.html
Leseprobe anklicken !
Es reicht (vorerst) mal, nur Seite 17 (erste Seite des 1. Kapitels) zu lesen. Wer mehr davon lesen will - der Webstuhl an sich rückt während der Handlung weiter in den Vordergrund...
Diese phantasia-paperback-ausgabe ist zwar nicht ganz billig, aber liegt gut in der Hand und hält die "Form" bis zum Schluss.

W_B
51 Gänse - 90 min
"Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen."
-Salvor Hardin- "die Foundation-Trilogie" - ISAAC ASIMOV
Benutzeravatar
Walter_Brennan
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 640
Registriert: Mi 22.Mai.2013 08:45
Wohnort: Kreis Regensburg


Zurück zu The Dark Tower

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron