Wann "Wind" lesen?

Die Saga von Roland und dem Dunklen Turm. Bestehend aus Schwarz, Drei, Tot, Glas, Wolfsmond, Susannah, Der Turm und Wind

Moderator: Roland of Gilead

Re: Wann "Wind" lesen?

Beitragvon Donna Trenton » Di 20.Aug.2019 10:28

"Wind", und damit meine ich eigentlich - das kann sich jeder Belesene denken - den "Wind durch das Schlüsselloch" ist ein unfassbares Geschenk an den Leser, zu dem King keineswegs gezwungen war. Aber er wollte es schreiben und dabei hat er tatsächlich nie das Angesicht seines Vaters vergessen. Wer jetzt hierher kommt und behauptet, man solle den Band lieber abschließend(?!) lesen, damit es zwischendurch weiterginge - bei allem Verständnis für den individuellen Geschmack -, der sollte sich vielleicht lieber einer anderen Reihe oder - noch besser - einem anderen Schriftsteller widmen.


Zwar ist dieser Beitrag schon älter und der Verfasser wird hier wohl kaum noch reinschauen, aber was ist das denn bitte für eine schwachsininige Argumentation?
Weil jemand "Wind" erst am Schluss lesen möchte, ist er nicht würdig, ein King-Leser zu sein und soll sich nach einem anderen Schriftsteller umschauen? Das ist ja der Gipfel der Absurdität :mrgreen:

Und ich kann mich auch nicht erinnern, dass "Wind" ein Geschenk von Stephen King war, schließlich hab ich für das Buch Geld bezahlt. :mrgreen:

Also, manche Fanboy/girl-Attitüde ist in ihrer Ausprägung wirklich nicht mehr gesund.
15 Gänse / 40 min.
Drei, sechs, neun, die Gans trank Wein.
Benutzeravatar
Donna Trenton
King Insider
King Insider
 
Beiträge: 598
Registriert: Mo 12.Jul.2010 14:38

Vorherige

Zurück zu The Dark Tower

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron