DT-Verknüpfungen allgemein

Die Saga von Roland und dem Dunklen Turm. Bestehend aus Schwarz, Drei, Tot, Glas, Wolfsmond, Susannah, Der Turm und Wind

Moderator: Roland of Gilead

Beitragvon Steffi_15 » Do 10.Okt.2002 17:07

@ gio: Danke genau dass wollte ich. Danke für deine Anstrengunge!!!
Haben die alle etwas mit dt zu tun???
@ gwen: dir auch ein großes Danke :D
Steffi_15
 

Beitragvon Glue Boy » Fr 11.Okt.2002 15:40

Liebe Steffi,
fang einfach mit DT an (in der richtigen Reihenfolge: Schwarz, Drei, tot., Glas). Du musst keine anderen Bücher kennen, um die Geschichte zu verstehen.

Wenn du die vier durch hast (das fünfte soll im Frühjahr kommen), würde ich dir auf jeden Fall "Das Schwarze Haus" empfehlen - das ist sehr wichtig für DT. Ebenfalls wichtig ist die erste Geschichte aus "Atlantis": "Low Men in Yellow Coats". Außerdem hat "Schlaflos" starke DT-Bezüge. Im noch nicht auf deutsch erschienenen Kurzgeschichtenband "Everything's Eventual" kommt noch die Geschichte "Little Sisters of Eluria", die ebenfalls zu DT gehört.

Du wirst auch in ein paar anderen Büchern Parallelen finden (hey, manche machen ein Hobby daraus! 8) ), aber das sind eher Schmankerl... Letztendlich scheint es King darauf anzulegen, alle seine Bücher in DT einzubauen.
Glue Boy
 

Beitragvon Steffi_15 » Fr 11.Okt.2002 17:18

@ glue boy: Danke für den Tipp. Das wollt ich wissen.
Schwarz und Drei hab ich schon (vom Flohmarkt). Zum Glück
die ersten zwei :wink: !!!
Die Parallen zu allen Büchern finden ist bestimmt ein schönes
und langanhaltendes Hobby :lol: :lol: !!!
Steffi_15
 

Dunkeler Turm in andern Büchern gut oder nich gut??

Beitragvon SuppenkaZper » Mo 16.Dez.2002 21:54

Tach Tach...
Ich hab da mal ne frage .. ich als noch kein großer Stephen King leser (13 an der zahl) .... also so wie ich jetzt mitbekomme hat der Dunkele turm immer mehr verbindungen zu anderen Büchern laut gerüchten und fakten...
Selber erfahren hab ichs z.B bei schlaflos... und weiß mittlerweile das Atlantis, der Talisman, Brennen muss Salem ( Vater Callahan ) auch bezug auf den turm nehmen und wahrscheinlich noch viele viele mehr...
Ehrlich gesagt find ich die Idee ansich ganz gut hab aber angst das ich gegen ende der neuen Teile nichts mehr raffe weil ich ein paar bücher nich gelesen habe... das würde mich ziemlich ankotzen..
Hab einfach angst das ich noch 5 bücher neben dem dunkelen Turm lesen muss um ihn zu verstehen ( obwohl ich glaube das man den gar nich verstehen kann aber egal ) .... ich hoffe ihr versteht meine Meinung... verbindungen gut und schön aber so bald sie wichtig fürs verständis is...
is man ja fast gezwungen andere zu lesen und das find ich nich besonders lobenswert... Hoffe ich war nich zu negativ..


;)...

Mfg SuppenkaZper
Zuletzt geändert von SuppenkaZper am Di 17.Dez.2002 15:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
SuppenkaZper
King Fan im Training
King Fan im Training
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 09.Dez.2002 21:08

Beitragvon Igor » Di 17.Dez.2002 01:05

Also da kann ich Dich beruhigen.... :wink:
Man muss nicht alle (besser gesagt andere) Bücher lesen, um Dark Tower verstehen zu können. Es ist eher umgekehrte Richtung: man versteht andere Bücher, wie z.B Atlantis oder Schlaflos, besser, wenn man Dark Tower Reihe kennt.
"Der Dunkle Turm"-Romane sind beim King als Zentrum für andere Geschichten gedacht. Als ich angefangen hab King zu lesen, da hab ich ein Fehler gemacht, ich hab Dark Tower fürs Ende gedacht, also zuerst alle seine Romane gelesen und als ich durch war dann erst DT. Und da hab ich z.B Schlaflos nicht so ganz verstanden (also das Ende) oder beim Atlantis die erste Geschichte... :asdf: Als ich dann mit Dark Tower fertig war, du wollte und musste viele Bücher zum zweiten mal lesen, um sie zu verstehen, dann wurde mir einiges klar...

Also wie gesagt, DT ist ein Werk, das OHNE andere Romanen auskommt, aber nicht andersrum ..... "alles dreht sich um den Turm"

Viele hier im Forum sind der Meinung, dass King es mit den Verknüpfungen übertreibt. Ich persönlich finde es einfach genial und freue mich riesig, wenn ich eine Person oder Sache aus einem ganz anderem Roman wieder treffe oder bemerke... es macht mir einfach Spass, auch wenn ich mehrere Bücher dann nochmal lesen muss, weil ich es z.B in "anderer" Reihenfolge gelesen hab... Manchmal sind es wirklich eine Kleinigkeit, aber umso mehr freu ich mich, diese endekt zu haben. Viele entdekt man man nicht so leicht, aber wenn man dann z.B bei (SORRY KLAUS, aber diese Fremdwerbung muss sein :mrgreen: ) http://www.stephen-king.net/characters/index.asp die Verbindungen zwischen Romanen ansieht, da bekommt man schon solche :shock: Augen wieviele es sind (sind auf der Seite nicht alle aufgelistet) :mrgreen:

Also, nochmal zurück zur Deine Frage:
DT ohne andere Bücher: JA
Andere Bücher ohne TD: JEIN :casanova: :mrgreen:

PS: Hab irgendwie gute Laune: noch 1 Tag überleben und dann kann ich Herr der Ringe Teil II eeeeendddliiiich im Kino bewundern :bounce:
Igor
 

Beitragvon Darkness » Di 17.Dez.2002 03:17

Mir geht´s da ähnlich, wie dem guten, alten Igor ... ich freu mich immer wie ein kleines Kind, wenn ich irgendeine kleine verknüpfung zum DT in anderen Bücher finde!
Mir gibt das so n Gefühl, von der Zusammengehörigkeit, aller Werke!Irgendwie macht so alles viel mehr Sinn!Es ist fast so, als lese man nicht X verschiedene Geschichten, in X verschiedenen Büchern, sondern eine einzige große Geschichte, mit vielen kleinen Abzweigungen!
Ich persönlich finde das sehr schön!

Na ja...ob man es nun mag oder nicht...ich denke, man kann sowohl die DT Reihe gut verstehen/lesen ohne andere Bücher zu kennen als auch andere Bücher lesen/verstehen, ohne die DT Reihe zu kennen!Schließlich ist es ja nicht so, als wäre die Grundstory jeden Buches so sehr in den dunklen Turm verwickelt, als das man nichts mehr verstehen würde!
Jedes Buch hat ja troz allem auch noch seinen eigenen Sinn/seine eigene Geschichte!

Und die Hauptsache ist doch, dass der Spaß beim lesen erhalten bleibt, oder?!
Darkness
 

Beitragvon SuppenkaZper » Di 17.Dez.2002 12:34

Sorry ich glaube ich hab mich falsch ausgedrückt.. hab den DT schon gelesen und verstehe ihn sehr gut hab bloss angst vor folgenden parallelen in den nächsten folgen... sprich.. leute in gelben Mänteln und Vater Callhan kenne nämlich weder atlantis noch Brennen muss Salem und bevor ich die lese stehen noch andere bücher auf meiner liste

Mfg Suppenkazper
Benutzeravatar
SuppenkaZper
King Fan im Training
King Fan im Training
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 09.Dez.2002 21:08

Beitragvon Brunzo » Di 17.Dez.2002 13:21

Das finde ich auch irgendwie dämlich.
Man muss DT lesen, weil man sonst die anderen wie z.B. Insomnia nicht so ganz versteht.
Das könnte aus 2 Gründen so von SK gemacht worden sein.
1.) Um es spannender zu machen und die Leser zu beglücken
2.) Um die Leser damit zu "zwingen" die anderen Bücher auch zu lesen, weil man sonst ja was verpasst.
Brunzo
 

Beitragvon Glue Boy » Di 17.Dez.2002 17:48

Ich hoffe, dass die Dark Tower-Bände für sich allein verständlich und komplett sein werden, so dass man keinen anderen Roman braucht, um sie zu verstehen. Andersherum sieht es natürlich anders aus: Schon bei "Schlaflos" erfährt man gegen Ende, dass es hier eigentlich nur um DT geht, ähnlich bei "Das schwarze Haus".
Wenn man den Prolog zu DT5 liest, wo Pater Callahan auftaucht, dann bracht man Salem's Lot wohl nicht zu kennen: Es funktioniert auch so. Aber: Wer Salem's Lot kennt, kann sagen: Hey, den kenne ich doch!!!

Letztlich will King, das wir ALLE seine Bücher lesen. Und das ist ja auch nur legitim... :lernen:
Glue Boy
 

Beitragvon Darkness » Mi 18.Dez.2002 12:22

Glue Boy hat geschrieben: Es funktioniert auch so. Aber: Wer Salem's Lot kennt, kann sagen: Hey, den kenne ich doch!!!


Ich denke, so ist es bei jeder verknüpfung!
Ich meine, der DT ist so ausführlich, dass man ihn als eigene Geschichte ganz gut verstehen kann, ohne die anderen Bücher gelesen zu haben!
Und wenn verknüpfungen auftauchen, von denen man keine Ahnung hat, ist das auch nicht schlimm, denn sie fließen ganz einfach mit in die DT Geschichte ein, ob man nun weiß, wo sie noch vorkommen, oder nicht!
-Und wenn man sie kennt, dann freut man sich sie zu ERkennen und evtl erhoht das ein wenig die Spannung...allerdings hat man dadurch keinerlei Verständnis Vorteile!
Darkness
 

Beitragvon Öppi » So 19.Jan.2003 19:59

Hallo!

Bin echt begeistert von eurer zusammenfassung!
Mir ist auch noch etwas eingefallen:
In tommyknockers ist die rede von einem orangefarbenen bommel, der neben einem kanaldeckel liegt, als zwei junge einwohner aus haven in die nächste stadt fahren, um batterien zu kaufen. weiß leider nicht mehr, wie die beiden heißen, aber ihr werdet wohl wissen was ich mein!

und nochwas: wenn ihr schon den trailer zu DT5 gelesen habt, wisst ihr, dass die einwohner der stadt, die im grenzland zu endwelt liegt, immer zwillinge auf die welt bringen, von denen je ein kind von den wölfen geholt wird und welches dann schwachsinnig zurückkommt. ich habe mich gefragt, ob diese kinder wohl in der großen kombination eingesetzt werden? was meint ihr? und von pater callahan (salems lot) ist auch die rede, er wird old fellow genannt und hat den einwohnern den jesusbaum - also kreuze - gebracht.
hoffe es ist niemand sauer, falls ich etwas verraten habe!

ach ja, kann mir jemand die seite in salems lot nennen, auf der steht, wie pater callahan im bus (oder wars ein taxi??) sitzt und an einem schild vorbeifährt auf dem mittwelt oder endwelt oder donnerhall (weiß leider net mehr genau) steht?!? hab ungefähr zehnmal gesucht, aber nie gefunden! wär nett!
Öppi
 

Beitragvon Walter » So 19.Jan.2003 23:17

Ich glaub sone Stelle gabs Gar net in dem Buch hab aber auch nur die gekürzte Fassung vielleicht isses ja in der längeren enthalten. Glaub ich aber eigentlich nicht weil King als er Salems Lot geschrieben hat sicher noch nicht wusste das er Pater Callahan später noch mal in Mittwelt einsetzen würde. Kann mich aber auch irren. :wink:
Walter
 

Beitragvon Gio » Mo 20.Jan.2003 19:53

wow... also, das wusste ich noch nicht :sweet
Gio
 

Querverbindungen Gut!? oder Schlecht!?

Beitragvon Speedy » Do 23.Jan.2003 20:09

Ich hab beim Wunschbuch ein paar Worte zu Querverbindungen im Allgemeinen geschrieben und war dann doch überrascht über diverse Antworten.
Ich möchte jetzt doch mal alle Fragen:
Was haltet ihr den nun von Verbindungen einzelner bzw. mehrer Romane ,wie z.B. beim "Schwarzen Haus" mit dem "Dark Tower"?
Findet ihr diese Entwicklung gut oder eher schlecht?
Ich finde diese Entwicklung eher schlecht.Auf einer Seite bringt mich das aus dem Leserythmus,wenn hier z.B. auf einmal was vom Revolvermann steht,was mit der Story rein gar nichts zu tun hat.Wenn mir dann eine Szene nicht gleich einfällt, muss ich gleich los und nachsehen wo das dann war.Für Neueinsteiger wird sowas dann ganz zur Katastrophe oder schreckt gar ab.
Ich glaube, Stephen King würde "Carrie" gerne noch mit dem Revolvermann bekannt machen.
Also,ich zähl auf eure Meinung.
Speedy :bandit:
Zuletzt geändert von Speedy am Fr 24.Jan.2003 18:09, insgesamt 1-mal geändert.
Speedy
 

Beitragvon Igor » Do 23.Jan.2003 20:20

Ich bin ein grosser Fan von Querverbindungen !!! Da kann mir jeder sagen, was er will, ABER ICH LIEBE SIE EINFACH !!!

OK, zugegeben, für Einsteiger sind sie etwas abschreckend und unverständlich. Aber auch ich hab das alles am Anfang nicht verstanden. Aber wenn man mehr Bücher von King liest, erkennt dann, wie stark alles miteinander hängt. Jede Geschichte ist ein Teil von Kings Universum und ich freue mich die Personen wieder in anderen Bücher zu treffen.

Was die Verbindungen mit DT-Reihe angeht... tja Alles dient dem Balken :mrgreen:

Also, jeder hat eigene Meinung und ich bin FÜR Querverweise :blbl: :mrgreen:

Ob sie gut oder schlecht sind, steht ausser Frage, das ist einfach persönliche Einstellung.
Igor
 

VorherigeNächste

Zurück zu The Dark Tower

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron